Kann ich Widerruf einlegen ohne über das Widerufungsgesetz informiert worden zu sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wo ich mein Daten übers Telefon bekanntgegeben habe und ein Abo für eine Zeitung abschließen sollte damit mein Gewinnsteuerfrei bleibt.

Nur mal nebenbei: Gewinne aus Glücksspielen sind in Deutschland nicht steuerpflichtig (genau gesagt nicht steuerbar ).

Auf der Seite steht nun das ich nur etwas widerrufen kann , wenn ich von meinem WiderrufGesetz informiert würde .

Stimmt nicht. Auf die Weise könnte man das gesetzlich Widerrufsrecht ganz einfach aushebeln, indem man den Verbraucher nicht informiert.

Für den Widerruf  reicht ein formloses Schreiben an das Unternehmen, in dem du mitteilst, dass du den telefonisch geschlossenen Vertrag widerrufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du belehrt wurdest im Telefonat oder nicht, ist egal. Du hast dieses Widerrufsrecht auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen bei Telefongeschäften. Schreib einfach so:

dein Name, Adresse                                                    Ort, Datum

Abschrift der Firma

Sehr geehrte Damen und Herren,

von dem am xx.xx.xxxx abgeschlossenen Vertrag trete ich entsprechend § 355 BGB hiermit zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Das Datum in dem Schreiben ist besonders wichtig, um die Frist von 14 Tagen zu belegen. Schicke den Brief dann mit einem Einwurfeinschreiben per Post ab. Das ist die beste Merhode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gegenteil, Wurdest du über dein Widerrufsrecht nicht aufgeklärt gelten die Fristen des Widerrufsrecht nicht und du kannst jederzeit Widerrufen ohne Einhaltung von Fristen. Trotzdem solltest du es schnellstens tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angy2001
12.12.2015, 11:47

Da gebe ich dir Recht mit der Frist... allerdings: Wie soll der Frager beweisen, dass er nicht am Telefon belehrt worden ist?

0

Was möchtest Du wissen?