Kann ich wider springen lernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, ich hatte auch einen Unfall beim Springen, bin danach über ein Jahr lang nicht gesprungen (großer Fehler!!!). Mit meiner neuen Reitbeteiligung wollte ich dann im Nobember das RA5 machen. Ich habe dann mit einem kleinen, erfahrenen Poy erstmal wieder mit kleinen Cavalettis aus dem Trab angefangen, um den Respekt vor dem "Sprung" zu verlieren. Mir hat es dann 1. geholfen, dass ich das Abzeichen als Ziel im Kopf hatte, 2. dass ich mir selbst immer wieder gesagt habe "Du musst da jetzt rüber, sonst springst du nie wieder!" und dass meine Reitlehrerin auch immer meinte "Los, du musst da jetzt rüber!" (Müssen war natürlich nicht ernstgemeint) und dass ich 3. irgendwann, je öfter ich nicht rüber gesprungen bin, wütend auf mich selbst geworden bin und dann auch irgendwie da rüber wollte.
Ich würde einfach wieder klein, wenn möglich mit einem ruhigen, erfahrenen Pferd oder Pony, anfangen und dich immer, wenn wo drüber gesprungen bist, fragen "War das jetzt sooo schlimm?"(Natürlich mit 'NEIN!!!' antworten, ist ja klar xD).
So, das sind die Sachen die mir geholfen haben, vielleicht helfen sie auch dir :) Und wenn gar nichts mehr geht, schonmal an die L-Dressur statt dem A-Springen gedacht?
Ich hoffe, ich konnte dir helfen:) Mfg Leyara

Hey,

Also ich spreche aus Erfahrung, hatte auch einen sehr heftigen Sturz beim Springen ( Bin auf das Hindernis geprallt ), allerdings bin ich, weil ich nicht verletzt schien, direkt wieder aufgesessen, zwar nicht mehr gesprungen, aber noch etwas Schritt.

Ich hatte auch Respekt nach ein paar Wochen es wieder zu probieren, und hatte auch heftige Adrenalinstöße. Allerdings habe ich klein wieder Angefangen und mich daran gewöhnt , dass ich es ohne Probleme schaffen kann.

Das kann ich dir auch empfehlen, einfach wieder klein an zu fangen und dich dann zu steigern. So bekommst du das Selbstvertrauen in dich und dein Pferd zurück und verlierst die Angst.

Viel Glück

Lass es langsam angehen. Erstmal niedrige Hindernisse, bisschen rumhüpfen sozusagen. Dann kannst du langsam wieder schwerere Hindernisse probieren. Und wenn die Angst doch nicht ganz verschwindet, springst du eben nicht mehr oder zumindest nur die leichten Sachen.

Was möchtest Du wissen?