Kann ich wegen (m)einer Meinung gleich angezeigt werden?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Na ja, es ist schon ein Unterschied, ob man seine Meinung vertritt oder behauptet, dass dort die Tiere nicht artgerecht oder sachgerecht gehalten werden. Das wiederum ist erst einmal die Äußerung eines Verdachts. Wenn so etwas dazu führt, dass das Veterinäramt einmal nachschaut, so ist das auch in Ordnung. Das hat mit Rufmord nichts zu tun !

bigsur 16.07.2013, 13:48

wenn man aber unwahre Behauptungen im Netz verbreitet, ist das sehr wohl strafbar. Das nennt sich dann Verleumdung. Das Vet.Amt anrufen und im Netz schädliche Behauptungen aufzustellen, ist zweierlei.

0

Ich finde das gut, dass du deine Meinung gesagt hast, denn es gibt viele Leute die ihre Tiere schlecht behndeln. Eigntlich kann dir nichts schlimmes passieren denn wir leben in einer Demokratie und wir haben Meinungsfreiheit. Wenn der zur Polizei geht werden die ihm bestimmt auch nicht helfen, denn die haben sicher besseres zu tun als für jemanden 100. von Adressen raususuchen. Also mach die keine Sorgen und wenn deine Eltern das rausbekommen dann sag ihnen die Wahrheit. Du wolltest ja schlißlich nur helfen.

LordAlton 16.07.2013, 13:49

Du findest es gut, dass jemand einen Sachverhalt meint zu beurteilen, von dem er keine Ahnung hat und sich lediglich aus Hetzkommentaren auf einer Internetseite informiert hat?

Wenn es eine Anzeige wegen Beleidigung o.ae. gibt, koennen die zustaendigen Organe schon taetig werden, denn dies ist durch die Meinungsfreiheit nicht abgedeckt.

1
bigsur 16.07.2013, 13:50

wem helfen? Wem hilft eine solche Diskussion?

0

Der immer wieder von Wichtigtuern zitierte "Rufmord" ist ein Begriff, den es im Strafrecht überhaupt nicht gibt. Das ist keine Straftat, und daher kann man deswegen auch nicht angezeigt werden.

"Mobbing" ist auch keine Straftat, allenfalls "beharrliches Nachstellen", aber wegen ein paar Internetkommentaren wird da eh nichts weiter passieren. Das interessiert keinen Staatsanwalt, das wird sofort eingestellt.

Allenfalls wäre eine Anzeige wegen Verleumdung möglich, aber auch da glaube ich wegen der Geringfügigkeit und anderem nicht daran, dass das überhaupt weiter verfolgt wird. Die Staatsanwälte und die Polizei haben anderes zu tun.

Außerdem weiß die Tante gar nicht, dass ein Internetprovider die Daten zu den IP-Adressen nur auf richterlichen Beschluss herausgeben darf. Und ich möchte doch arg bezweifeln, ob da ein Richter den Beschluss unterschreibt - wegen so einem Kappes: ein paar Meinungsäußerungen, möglicherweise auch heftige Kritik, aber nun gut.

Und selbst wenn der Richter den Quatsch unterschreibt: nutzt auch nichts, weil nämlich die Provider die Logdaten wenn überhaupt, dann höchstens 7 Tage lang speichern. Die dürften jetzt längst rum sein. D.h. 7 Tage nach dem Internet-Eintrag kann eh niemand mehr (auch nicht die Polizei) feststellen, wer den Eintrag getätigt hat.

Also: mal halb lang machen. Zu 99,999999999999 Prozent Wahrscheinlichkeit kommt da nix. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du morgen vom Müllauto oder von was weiß ich überfahren wirst, dürfte höher liegen. Vergiss es, und schlaf gut.

zum einen ist die frage, ob die person die wahrheit spricht und den bericht veröffentlicht.

zum anderen wird die polizei ermitteln, wer die wahrheit geschrieben hat und wer seine meinung geschrieben hat, die als beleidigung oder rufmord und ähnliches einzuordnen ist.

da du nicht schreibst, was du geschrieben hast, kann man nicht sagen, ob es konsequenzen für dich hat.

grundsätzlich ist das internet kein rechtfreier raum, auch wenn andere leute das meinen.

ich hoffe, du lernst etwas draus.

ich les auch vieles, wo ich meine meinung sagen möchte, es aber nicht tue, weil ich nicht weiss, was andere daraus lesen und interpretieren.

Die Züchterin droht mir noch, mich in der Zelle zu sehen wenn ich ihr nicht was schuldig bin !! WAS SOLL ICH TUN !?! Es tauchte auf einmal diese Email auf ( meine Eltern fanden das komplett daneben ) :

"Hallo, Weshalb kümmerst du dich nicht um deine eigene Schnauze hm ? Du bist mir auf jeden Fall was schuldig. Die Polizei hat mir auch von dir so einiges verraten was du hoffentlich nicht Öffentlich haben möchtest, nicht wahr ;o) ? Daher erwarte ich in den nächsten Tagen schleunigst was von dir. Sonst kommst du ins Gefängnis.. Und ich werde dir da fröhlich zuwinken und dir vielleicht noch was spenden

Bis die Tage ;-) Und merke dir meine Worte.."

HILFE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin kurz davor zur Jugendberatung anzurufen und denen das dann alles zu schildern. Nachts bekomme ich schon Alpträume :(

Nun Grundsetzlich gilt in Deutschland das Recht (Grundgesetz) auf freie Meinungsäußerung.

Allerdings hat man auch das Recht Anzeige gegen Rufschädigung, Beleidiung und Verleumdung zu erstatten.

Und wenn sich nun tatsächlich herausstellen sollte das Ihr unrecht mit euren Äußerungen hattet, sieht es nicht ganz so gut für euch aus...

Kommt drauf an, was du geschrieben hast, deine Meinung zu äussern ist nicht strafbar, Verleumdung (etwas behaupten, dass nicht stimmt etc.) oder Beleidigungen ist da schon schwieriger. Glaube nicht, dass sie wirklich eine Anzeige macht, hört sich nach ner Drohung an um in Ruhe gelassen zu werden. so einfach ists auch nicht zu beweisen, wer einen Eintrag tatsächlich verfasst hat. Also erstmal keine Panik!

skyranger 16.07.2013, 13:34

deine Meinung zu äussern ist nicht strafbar,

Irrtum. Zwar lesen wir um Grundgesetz Artikel 5:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. ...

Aber es geht dann weiter:

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

1

Ist es. wenn unwahrheiten verbreitet werden ist das üble nachrede und/oder rufmord, und das ist in deutschland unter dem paragrafen 187 StGb strafbar.

Warte erst mal den Bericht vom Vet.Amt ab, den sie veröffentlichen will. Wenn der unbedenklich ist, solltest du dich entschulfigen. Wenn er nicht veröffentlicht wird, vergiß die Sache. Dann ist es wohl nur Getöse.

Wenn du nicht beleidigt oder gedroht hast und keine schädlichen Lügen verbreitet hast, kann dir keiner was. Es ist aber wirklich dumm, einfach mit dem Strom zu schwimmen, ohne zu wissen, welcher Fluß es ist. Da stimme ich rapsodieinBlue völlig zu.

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Man darf nicht einfach über andere Menschen miese Gerüchte verbreiten. Das ist in der Tat strafbar.

Zwar denke ich, dass da nichts kommen wird, aber dennoch: lass dir das eine Lehre sein!

OK, Du kopierst uns hier den ganzen langweiligen Text dieser Züchterin hier hin, und dann sollen wir Dir sagen ob das was Du geschrieben hast strafbar is..........?

DAS kommt davon ,wenn man über Dinge redet, bevor man sich informiert hat. Tratsch aufschnappen und ungehemmt weitergeben. Überhaupt so etwas im Internet zu tun, ist dumm - denn das Internet vergisst nie!

Tja. Zieht daraus eine Lehre und entschuldigt euch bei der besagten Züchterin.

Schon mal was von Mobbing gehört - das ist es, von der übelsten Sorte.

rickdiver 16.07.2013, 13:30

Naja, Mobbing ist son modewort von leuten, die meinen andere wären an ihrem Unglück schuld, so richtig in der ursprünglichen From gibt`s das kaum...

1
Pasuna 16.07.2013, 13:31

In keiner meiner Meinungen ist je eine Beleidigung im Kontext zur Züchterin aufgetaucht. Ausserdem hatten sehr sehr viele die selbe Meinung wie ich ^^

Ich habe sowas geschrieben :" Das kann doch nicht sein ! Wer sowas macht ist definitiv ein Tierquäler ! " Und "Ich gebe manchen Recht, das sowas wirklich kein gutes Beispiel ist. Mir tun die Tiere leid :( "

MEHR HABE ICH NICHT GESCHRIEBEN. Die Züchterin hat sich bei mir per Mail gemeldet und hat gesagt :" So, du wirst angezeigt. Punkt . Da hilft dir dein erbärmliches Quengeln auch nicht weiter. "

0
rhapsodyinblue 16.07.2013, 13:35
@Pasuna

Tja, dann musst du eben damit klar kommen.

Ihr habt über eine Züchterin geurteilt, ohne sie gesehen zu haben, ohne sie zu kennen.

Das ist schäbig.

1
1Steffen 16.07.2013, 13:37
@Pasuna

du hattest also keine ahnung wie es bei ihr da abläuft und hast trotzdem ihr vlt das eine oder andere geschäftv ersaut?

das ist wiewenn ich kein obst esse weil ich es nicht mag und dan schreib ich bei erfahrungsberichten über irgend einen obsthändler, dass sein obst schlecht ist und scheiß* schmeckt.

sorry, aber da geschieht dir die strafe recht.

LG

0
lulu2711 16.07.2013, 13:46
@Pasuna

es ist egal wie oder in welcher form du da geschrieben hast mobbing ist strafbar punkt um und deine daten findet die polizei schnell raus nur ob denen der kostenaufwand dafür es wert ist ist eine andere frage wenn dann kommt es teuer für die die angezeigt werden....

0
DAAhN 16.07.2013, 13:52
@lulu2711

Soso,mal davon abgesehen, daß ein Kommentar auf einer Webseite kein Mobbing ist.....

mobbing ist strafbar punkt

Wo steht das denn?

0
DAAhN 16.07.2013, 14:02
@rhapsodyinblue

Cybermobbing selbst ist kein Straftatbestand.

Genau,das wollt ich nur mal klargestellt sehen.

0
Pasuna 16.07.2013, 14:08
@DAAhN

..Okay, bin ein wenig verwirrt.

Ja , . . .Nein.... Ich habe eine Entschuldigungsnachricht an die Züchterin verschickt. Wer darauf nicht eingeht... Kann von mir jedenfalls nichts mehr verlangen

0

Keine Ahnung wer peinlicher ist. Menschen die ohne zu Wissen was Sache ist einfach mal dummer und ggfs auch unwahres in Foren posten oder Webseiten Betreiber die auf derartiges noch peinlicher reagieren.

So ein Kinderkram Halt Dich aus Sachen raus die Du nicht beurteilen kannst.

Goofy62 16.07.2013, 19:57

Ach, mach doch mal halblang. Tatsächlich kommt miserable Tierhaltung ja nicht so selten vor, und es ist ein ganz normaler Vorgang, wenn sich Leute (speziell Jugendliche) darüber aufregen. Einen Verdacht darf man auch durchaus äußern, und seine Meinung darf man dazu auch sagen. Da wird nichts passieren, diese Züchterin ist eine elende Wichtigtuerin (typisch bei allen Wichtigtuern: das Gefasel vom "Rufmord", den gibt es im Strafrecht überhaupt nicht...). Und wer weiß, ob ihr Gefasel von dem Besuch des Veterinäramts überhaupt stimmt.

Da wird nichts passieren.

2

Ach was, da passiert nix! Die wird schön die Füße stillhalten! Wer weiß schon, ob das überhaupt wahr ist, dass das Vetrinäramt gelacht hat, denn das wird eine Behörde bestimmt nicht tun!

Sach ma, wie alt bist Du überhaupt?

Was möchtest Du wissen?