Kann ich während der Schwangerschaft schon einen Vaterschaftstest machen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das könnt ihr bestens, wenn Ihr einig seid nach der Geburt machen. Andernafalls über's Gericht. Das Jugendamt zieht ihn dann dazu her, wenn er zickt, kann das bis zu einem Jahr dauern. Mach nicht den Fehler und nimm in dem Fall n Anwalt, sondern hole Dir die Beistandschaft des Jugendamtes ein ..Er muss den Spaß dann eh zahlen. Probier jedoch dass Ihr n Test privat macht unter Euch, spart Stress und Kosten.

P.S. Alles Gute Euch (Dreien)

0

Ja ich sags mal so ich verstehe mich sehr gut mit ihm er ist natürlich auch bereit zu nem Vaterschaftstest. Und er ist auch bereit dann für das Kind da zu sein. Wollten auch keine Gerichtskriege führen, aber mir sagte ne Freundin ich muss ihn gleich als Vater angeben und damit zum Jugendamt und die leiten dann Vaterschaftstest selber ein, deswegen bin ich ein wenig unsicher mit der Sache.

0
@Crazyjump

Nein, er kann das vorzeitig anerkennen, aber nicht testen. Das könnt ihr vorbereiten, aber dauert schon einige Wochen. O.k. wenn er das wissen will. Andernfalls wäre die bessere Frage, wie er es nachträglich anfechten könnte..wenn er nicht der Vater wäre. Hole lieber darüber Info ein...(für ihn) . Oder geht gemeisam jetzt zum Jugendamt, da werdet ihr aufgeklärt.

0

In der Geburtsurkunde kannst du "Vater unbekannt" schreiben lassen und das nach dem Vaterschaftstest ändern. Allerdings find ich es echt mies vom Vater, dass er dich offenbar für ein Flittchen hält.

"Guter Freund", das heißt er hatte keine Beziehung mit ihr, da würde ich an seiner STelle aber auch auf Nummer sicher gehen. Wenn er dann sofort zahlt kann man ihm ja wohl keinen Vorwurf machen.

0
@BaumfroschQuak

Dass sie Sex ohne Beziehung hatten, ist unschön, aber tragbar. Aber offenbar traut er ihr zu, dass sie das mit mehreren und noch dazu im gleichen Zeitraum gemacht hat. Echt das Letzte. So jemanden würd ich als Vater für mein Kind gar nicht wollen.

0
@LadySaya

Vielleicht wäre ich als Mann auch nicht anders, dass ich einen Vaterschaftstest verlangen würde, ist auch sein gutes Recht... Aber er kennt mich mittlerweile 3 Jahre und weiß, dass ich in Sachen Sex oder so nicht ein Flittchen bin vor allem es war ja so, dass wir lange was hatten und das ein ganzes Jahr. Man kann fast sagen er hat mich verarscht... Srändig sprach er von Beziehung, aber es kam nie was. Nicht, dass es so rüberkommt, als bin ich aus Spaß mit ihm ins Bett gegangen. Er hat mir immer Hoffnungen gemacht.

0

Ja klar fühle ich mies, dass er einen Test will, aber ganz ehrlich wäre ich ein Mann ich würde auch für nichts zahlen, was ich nicht schwarz auf weiß habe, verstehe das schon irgendwo von ihm, er ist aber nun nicht so, dass er sagt ne er ist nicht der Vater. Allerdings muss ich sagen, wir hatten zu der Zeit was bzw. das ganze letzte Jahr, aber es wurde nie ne Beziehung aus welchem Grund auch immerund er kennt mich eigentlich verdammt gut, dass ich keine bin, die mit jemanden mal eben in die Kiste geht. Ich mein schwarz auf weiß wird er es eh bekommen, dass er der Vater ist, da spricht nichts gegen.

0
@Crazyjump

Ohne berechtigte Zweifel müsst ihr das aber selber zahlen :S

0
@LadySaya

Bei Einigkeit kosten die Tests über's Netz vielleicht mal 3-400 Euro. Als Mann das Wissen zu wollen (er hat das Kind ja nicht im Bauch) ist berechtigt. Ob Partner oder Freund. letztlich muss der Mann damit leben, ebenso das Kind. Es ist doch alles gut, man. Geht doch nur um eine Sicherheit. Auch wenn 99% Sicher, kann man den 1% doch wegtesten.

0
@LadySaya

Ja, aber doch nur er oder nicht ? Ich habe da keine Zweifel, dass er der Vater ist, er schon... dann muss er das ja aus seiner Tasche zahlen, weil ich kann ja nichts dafür nur weil ich weiß wer der Vater ist bzw. dass ich weiß, dass er der Vater ist oder ???

0
@Crazyjump

Entweder, ihr macht es unter euch aus, dan müsst ihr ausmachen wer zahlt. Oder aber, du klagst den Unterhalt ein, wenn er dann vor Gericht sagt er sei nicht der Vater würde ein Vaterschaftstest angeordnet werden, und ich glaube (!) dass es dann der zahlen müsste der Unrecht gehabt hat.

0
@LadySaya

Genau so wollte ich ja vorgehen, dass ich zum Jugendamt gehe und sage der Herr... ist Vater will aber nicht Unterhalt zahlen, bevor er nicht schwarz auf weiß hat, dass er der Vater ist. Nur die Frage ist dann wieder, dass ich damit so zum Jugendamt gehen kann, muss ich da nicht in der Geburtsurkunde seinen Namen drinnen haben? Dass die den Vaterschaftstest einleiten bzw. ihn den dann aufzwingen? Ich weiß ja, dass er der Vater ist zu 100%

0
@Crazyjump

Dann frag doch am Besten beim Jugendamt ;) Wenn du dir wirklich sicher bist, dass er der Vater ist, kannst du ihn aber bedenkenlos auch eintragen lassen.

0
@Crazyjump

Dann frag doch am Besten beim Jugendamt ;) Wenn du dir wirklich sicher bist, dass er der Vater ist, kannst du ihn aber bedenkenlos auch eintragen lassen.

0

Nein, du musst warten bis das baby da ist. Das funktioniert ja per speichelprobe... du kannst nem fötus schlecht was entnehmen ohne ihn arg zu verletzen...

Schwangerschaft im Auslandsjahr

Hallo (: Wenn man während eines Highschool Years z.B. in Amerika schwanger wird, darf man dann dort bleiben ? Wie ist es mit den Rechten des Vaters, kann man dann evtl. länger dort bleiben ?

...zur Frage

Wie sieht das Erbrecht bei einer Fehlgeburt oder Abtreibung eines unehelichen Kindes des Erblassers aus?

Also, nehmen wir folgenden Fall an: Frau XY ist von Herr YX schwanger geworden, kurz bevor Herr YX verstarb. Sie waren kein Ehepaar. Nun ist ja das ungeborene Kind auch schon erbberechtigt, soweit ich weiß, oder ? Natürlich nicht direkt sofort selbst, aber vertreten durch jemand anderes, z.B. eben die Mutter. Wenn das Kind ganz normal auf die Welt kommen würde, wäre ja der Fall klar : Das Kind wäre Erbe und Mutter (wahrscheinlich) bis zur Mündigkeit Erbverwalterin. Aber, wie sähe der Fall aus, wenn die Mutter eine Fehlgeburt bekommt (natürlich nachdem die Schwangerschaft offiziell festgestellt wurde); oder sie das Kind bis zur 12. SSW regulär ,oder bis zum eigentlichen Geburtstermin nach medizinischer Indikation abtreiben würde ? Wäre dann die Mutter die Erbin des Kindes und würde somit das Erbe von Herrn YX erhalten ? Oder würde das in diesem Fall nicht gehen ? Oder müsste man durch DNA-Proben des toten Embryo / Fötus die Abstammung des Kindes von Herrn YX nachweisen ? Das wäre wohl ein ziemlich umstrittener und unklarer Fall, den wahrscheinlich ein Gericht, wahrscheinlich sogar erst eine obere Gerichtsinstanz eindeutig klären könnte, oder ?

...zur Frage

Vaterschaftsanerkennung geht das noch?

Hallo,

ich bin alleinerziehende Mutti und habe das alleinige Sorgerecht, kann mein jetziger Freund der schon in der Schwangerschaft mit mir zusammen war, die Vaterschaft anerkennen? Auch wenn das Jugendamt weis, dass er nicht der leibliche Vater ist und den angeblichen Vater zu einem Vaterschaftstest verdonnert hat, der sich aber nicht bemüht hat, sich beim Jugendamt zu melden und diesen Test zu machen? Der Test wurde noch nicht gemacht.

Kann mein Freund die Vaterschaft mit meiner Zustimmung noch anerkennen?

Sorry, gibt bestimmt schon 1000 posts. Danke euch

...zur Frage

Wie wird eine Sonderzahlung des Vaters direkt an die Mutter des Kindes im Zusammenhang mit dem Unterhaltsvorschuss und dem ausstehenden Unterhalt verrechnet?

Der Vater meiner Kinder ist seit Jahren unfähig den Unterhalt für unsere beiden Kinder zu bezahlen. Deshalb bekomme ich auch den Unterhaltsvorschuss. Jetzt hat mir der Vater der beiden 500 Euro in bar in die Hand gedrückt mit den Worten "für die Kinder". Wie muss ich damit umgehen? Wenn ich dem Jugendamt diesen Betrag mitteile, wird das dann von seinen Schulden (Unterhaltsvorschuss) abgezogen oder wird das von der Differenz zwischen Unterhalt und Unterhaltsvorschuss, also dem Teil, den ich nicht erhalten habe, abgezogen oder wird das vom laufenden Unterhaltsvorschuss abgezogen? Außerdem würde ich noch gerne wissen, ob der Vater die Differenz zwischen Unterhalt und Unterhaltsvorschuss irgendwann an die Kinder bezahlen muss. Oder verfällt das dann einfach? Vielen Dank im Voraus, Angelika.

...zur Frage

Unterhaltsvorschuss _ Jugendamt?

Nach drei Jahren kam die Exfreundin meines Freundes an und sagte, er wäre der Vater ihres Kindes! Zum damaligen Zeitpunkt war die Frau noch verheiratet, das Kind wurde noch während der Phase der Ehescheidung geboren, der Exmann in die Geburtsurkunde eingetragen! Es stellte sich heraus, dass er nicht der genetische Erzeuger ist. Nach einem Test, ist min Freund der Erzeuger! Das Jugendamt hat bisher einen Unterhaltsvorschuss gezahlt! Nun meine Frage: Muss mein Freund den gesamten Unterhaltsvorschuss zurück zahlen,obwohl er nicht wusste,dass er der leibliche Vater ist? Danke im Voraus!

...zur Frage

muss ich die Differenz von Unterhaltsvorschuss und Sozialgeld zum Mindestunterhalt nachzahlen?

mein Sohn ist im April 2016 geboren Ich habe einen Vaterschaftstest im Mai 2016 machen lassen ,da ich Zweifel an meiner Vaterschaft hatte.Das Ergebnis erhielt ich

im Juni 2016 und im August habe ich die Vaterschaft anerkannt und der Unterhalt wurde Ende August 2016 vom Jugendamt Tituliert.Seid 01.09.2016 zahle ich den vollen Mindestunterhalt pünktlich in Höhe von 257 € an das Jugendamt.Außerdem

habe ich den Unterhaltsvorschuss + Sozialgeld in voller Höhe an UVK und Jobcenter zurück gezahlt.

Jetzt verlangt das Jugendamt die Differenz zum Mindestunterhalt ab April 2016 von mir .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?