Kann ich vom Kaufvertrag meines Handys zurücktreten?

...komplette Frage anzeigen Virenfund - (Virus, Telekom, Kaufvertrag) Werbung - (Virus, Telekom, Kaufvertrag)

3 Antworten

1. Das mit der Werbung ist komisch! Kannst du sie verschieben oder mal die Anwendungsmanager-Taste (meißt linke) drücken wird dort die Werbung aks App angezeigt. Ich errinnere mich, dass einige Spiele mal Werbung während der normalen Benutzung mitbringen (z.B. Piano Tiles (o.ä.))

2. Die Telekom MobileTV wurde von vielen Virenscanner in einer Version der App fälschlicherweise als Virus eingstuft.

3. Die Meißten Elekoktronikmärkte akzeptieren eine Rückgabe bis nach 14 Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bananaXtreme5 26.11.2015, 22:05

nein verschiebbar ist sie nicht und als ich versucht habe per task manager rauszufinden welches programm dafür verantwortlich ist indem ich nacheinander alle tasks beendet hab außer die wo sicher ist, dass diese nicht dafür verantwortlich sind ist die werbung trotzdem geblieben 
Ich verstehe nicht woher diese Werbung kommt.
Danke trotzdem

0

MediaMarkt und Saturn nehmen die Geräte normalerweise innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurück.

Die Malware ist einfach nur Werbesoftware und kein Virus in dem Sinne. Scheint bei den neuen Modellen allerdings üblich zu sein. Ist ja bei Laptops auch nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen generellen rechtlichen Anspruch auf Rücknahme hast du nicht. Weist das Gerät defekte auf, könnte der Händler nachbessern (im Rahmen der Gewährleistung). Ob ein (vermutlicher?) Fehlalarm einer anderen App dazu ausreicht, ist erst mal fraglich - aber möglich. 

Wenn das Gerät als einzelnes Gerät (also ohne Vertrag) gekauft wurde und auch nichts auf ein gebrandetes Gerät hinweist, wäre in dem Fall eine Rückgabe sicher möglich.

Handelt es sich bei dem Gerät um ein Gerät aus einem Handyvertrag, sieht die Welt wieder anders aus. Ein Rückgaberecht aus einem in einem Ladenlokal geschlossenen Vertrag gibt es nicht, da hier nicht das Fernabgesetz greift. Doch auch hier: bei defekten müsste der Verkäufer nachbessern.

Bleibt noch die Möglichkeit der Kulanz oder Falschberatung (je nachdem). Wurde das Gerät ohne Vertrag erworben, nehmen es viele Elektronikeinzelhändler auf Kulanz oft noch zurück, selbst wenn es rechtlich nicht nötig wäre. Versuche es am Besten einfach mal, wenn du mit dem Gerät nicht zufrieden bist. Verlieren kannst du ja nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?