Kann ich vom Kaufvertrag der Markise zurücktreten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Monteur bemerkt, dass es ein Problem bezüglich der Tragfähigkeit geben könnte und der Fachhändler, der selbst vor Ort war, bemerkt es nicht?

Na, das ist aber eine ziemliche schlampige "Fachberatung".

Natürlich kannst Du vom Kauf zurücktreten, das wäre ja noch schöner!

Wenn Du im Vorfeld einen Statiker hättest beauftragen sollen, hätte man Dir das sagen müssen.

Wie haben auch einen große Markise, da hat die Firma beim Kauf ihren Statiker aber gleich mitgebracht


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WickerTom
04.07.2017, 09:11

Wusste gar nicht das Fachberater jetzt einen Röntgenblick haben müssen ... hinzu kommt, wenn sie jetzt schon Statiker sein müssen, würde der 120.-€ / Std. kosten ... dann frage ich mich warum sie ihr Haus nicht kennen, was für Mauerwerk dahinter ist ... Kostenvoranschläge würde dann ab 500 € kosten!

0

Nach meiner Ansicht gehört es zu einer Fachberatug vor Ort dazu, den Kunden zu informieren, dass ob des hohen Eigengewichtes der Markise eine Überprüfung durch einen Statiker zumindestens angeraten wird.

Denn für den Kunden dürfte bei Bestellung sicherlich nicht bekannst sein, wieviel die Markise wiegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
03.07.2017, 11:54

War mir auch nicht bekannt, denn es war eine Sonderanfertigung mit Sondermaßen. In den Katalogen stand nichts von Gewichten ...

0

Den Baustatiker als Sachverständigen nutzen und den Verkäufer bitten vom Vertrag zurückzutreten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt der Statiker die Markise nicht frei, oder deren Verankerung bzw. dein Haus?
Die Frage ist doch willst du dann nicht lieber eine entsprechende Konstruktion schaffen, an der man die Markise befestigen kann?

Weiterhin stellt sich die Frage was dein Statiker das berechnet hat. Markisen sind schon speziell und die großen haben normalerweise eine Wettersteuerung. Fall der Statiker das nicht weiß und mit Windlasten wie bei einem nicht demontierbarem Vordach rechnet, dann erhält er natürlich utopische Werte.

Ganz so einfach wie viele andere hier sehe das nämlich nicht. Ich bin zwar rechtlich nicht bewandert, allerdings sieht es für mich stark danach aus, dass  dir sowohl Planer als auch Bauüberwacher fehlen - während du selbst das Fachwissen nicht hast.
Es kann nämlich auch passieren, dass der Statiker am Ende sagt "ach so, bei Unwetter fährt die Markise automatisch ein, diese Information habe ich nicht erhalten" und dann kommt er zu einem anderen Ergebnis
Dann will der Statiker Geld für 2 x rechnen und der Markisenverkäufer hat vor Gericht Recht, dass seine Markise montierbar war...

bei der Summe würde ich zunächst einen Rechtsanwalt konsultieren welche rechtlichen Schritte wie Rücktritt usw. möglich sind.
Dann aber besser noch direkt mit dem Hersteller die Klärung suchen.
Und ggf. den Statiker fragen wie man das ganze alternativ standsicher bekäme.
Mal im Ernst, mal plant nicht 7000 € für eine Markise ein, bezahlt dann noch ein Statiker und sagt denn "ich verzichte  auf die Markise" - wenn man soviel Geld dafür aufbringen will, ist es einem wichtig und versucht das Projekt dennoch umzusetzen auch wenn es jetzt etwas Zusatzaufwand bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
03.07.2017, 16:19

lol, du kannst davon ausgehen, dass der Statiker alle relevanten Informationen wie Wettersensor etc. berücksichtigt hat ;-) ... . Der ist schließlich kein Laie wie wir. Bauliche Änderungen sind nicht erlaubt, da ich in einer Eigentümergemeinschaft lebe.

0

Kannst du das nachweisen dass der Händler vor Ort war und gesagt hat das geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
03.07.2017, 12:09

ne kann ich leider nicht nachweisen, aber ich habe eine Email, wo er schreibt "er hat keinerlei statische Bedenken". Daraus geht ja auch implizit hervor, dass er ja mal vor Ort gewesen sein muss, wie soll er das sonst sagen können ...

0

war denn montage auch vereinbart? dann ist der vertrag nicht erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
03.07.2017, 11:56

Ja, die Montage war fester Bestandteil des Vertrages. Der Chef will aber trotz Bedenken montieren lassen, notfalls auch mit einem anderen Monteur. Die Gefahr und Haftung geht ja dann auf mich über ...

0

Bei Tony Hawk's Skateboarding gabs eine Aufgabe die hieß "Mach einen Bluntslide auf der Markise". Der dürfte bei dir wohl nicht zustande kommen :-)

Worauf lautet der KV? Nur auf die Markise, also rein Material? Oder auch die Montage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
03.07.2017, 11:57

inkl. Montage. Die will er ja nachholen mit einem anderen Monteur. Mein Statiker rät mir aber dringend davon ab, da die Sicherheit und Tragfähigkeit nicht gewährleistet ist und mit großem Sachschaden und/oder Personenschaden gerechnet werden muss ...

0

Was möchtest Du wissen?