Kann ich vom Kauf des Pferdes zurücktreten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

versuche herauszufinden ob das problem bekannt war.

kontaktiere dazu den tierarzt der vorbesitzer (über einen anwalt).

war das problem bereits bekannt, ist es arglistige täuschung. dann kannst du den kauf rückgängig machen - inklusive deiner tierarztkosten.

vermutlich wirst du dafür vor gericht müssen. also ist dein erster gang zum anwalt. denn der weiss, wie man beweise sammelt, die vor gericht auch anerkannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
02.07.2016, 22:16

vielen dank fürs sternchen - und ich drücke dir die daumen. viel glück!

1

Huhu, ich würde gerne weiterhelfen, jedoch ersetzt meine Antwort natürlich nicht den Rat eines Anwalts. Wichtig ist, dass Du dem Verkäufer sofort erklärst, dass du vom Kauf zurücktreten möchtest! Denn die Stute war bei Gefahrübergang bereits krank. Im Gesetz zum Kaufvertrag steht jedoch eindeutig, dass der Verkäufer dem Käufer die Sache frei von Mängeln zu übereignen hat. Und das ist sie ja offensichtlich nicht. Jedoch muss der Mangel, sobald vom Käufer erkannt, sofort dem Verkäufer gemeldet werden. Du könntest von ihm auch Nachbesserung verlangen. Ein Rücktritt müsste auch möglich sein. Aber Du wirst dich im Falle des Falles eh an einen Anwalt wenden müssen. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TygerLylly
30.06.2016, 23:03

Bei Kaufverträgen von Tieren ist das leider nicht ganz so einfach, zumal die nunmal krank werden können...

0

Hallöchen, 


Ein Anwalt ist auf jedenfall erstmal gut.

Das Problem ist allerdings, wenn das Pferd vorher nie darauf untersucht wurde und das nicht bekannt war. Lässt sich nur schwer beweisen das dass Pferd vorher schon krank war. 

Die vorbesitzerin könnte darauf pochen das das Pferd bei ihr noch gesund war.  

Ich wünsche dir trotzdem viel Glück. 

Und nicht den Kopf hängen lassen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich gewährsmängel (wenn 14 Tage nach dem Kauf bestimmte syptome auftreten) und dann kann der kauf rückgängig gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst du höchstens mit einem Anwalt und einem Verfahren was erreichen können (wegen Täuschung, das muss aber nachgewiesen werden und dürfte schwierig werden).

Bitte nehm es nicht persönlich, aber tut dir das Tier denn nicht leid?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuelajosefa
30.06.2016, 22:44

Doch, ist auch eine Liebe.

Aber ich hatte 7 Jahre eine Krankheitsgeschichte mit einer dämpfigen Stute (auch krank gekauft) und ich weiß was ein dauerhaft krankes Pferd bedeutet. Daher wollte ich jetzt ein gesundes Pferd!

Aber klar, ich hab auch den Fehler gemacht, nicht noch eine Blutuntersuchung machen zu lassen, aber es schien mir alles so vertrauenswürdig.

Wurde zwar zum schnellen Kauf gedrängt (mit der Aussage, dass noch mehr Käufer starkes Interesse haben), das ist mir aber erst später aufgefallen...

0

Was möchtest Du wissen?