Kann ich vom Islam zum Judentum konvertieren?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich geht das. Aber eine Gjiur dauert Jahre und ist sehr sehr schwer. Man kann von jeder Religionsgemeinschaft konvertieren.

Dankeschoen!

0

Das Judentum ist keine Bekehrerreligion wie das Christentum oder der Islam. Bei Christen und Muslimen wirst du als Konvertit freudig willkommen geheißen. Wieder ein Gläubiger mehr.

Bei den Juden ist das nicht der Fall. Da ist die Konvertierung schwer, aber nicht unmöglich.

Wie das gehen kann, weiß ich allerdings nicht. Da müsstest du einen Rabbiner fragen. Der kann dir sicher antworten. Aber, wie gesagt, erwarte erstmal nicht große Begeisterung,sondern eher Zurückhaltung und kritisches Hinterfragen. 

Wie kann ich als Moslem dem Judentum beitreten, bei all den Kummer und Leid
welche von meinem Volk ausgeht?

Wie gesagt, einfach ist es nicht. Aber ich hoffe, dass Juden, gerade Juden aus eigener Erfahrung!, dir die Taten von deinen  Glaubensbrüdern nicht nachtragen. Du bist du!

Ein Kölner - jetzt Israeli - hat in Israel mal einen großen Kochwettbewerb gewonnen. Er ist hier nun viel auf Talk Shows. Er ist als Christ geboren und dann zum Judentum konvertiert. Es geht also. Aber es nicht einfach.

Bevor du zu irgendeiner Religion konvertierst, besuche doch die Gottesdienste, und nimm an weiteren Anbeboten teil, so dass du auch die Leute dort kennenlernst und du dich mit diesem Glauben auseinandersetzten kannst. Bei einer Religion geht es doch nicht um eine eingetragene Mitgliedschaft, sondern um deinen persönlichen Glauben! Frag doch, still für dich im Gebet, Gott nach dem richtigen Weg. `Sei aber sehr vorsichtig, dass du auch wirklich Gott ansprichst, nicht etwa Satan oder einen falschen Propheten. Stelle also deine Frage sehr vorsichtig und frage ganz bewusst nach demjenigen Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, frag nach dem Chef im Himmelreich. Du kannst auch nach dem Gott der Juden fragen, dann kommst du auch auf den richtigen Weg.

Die Antwort wird zu dir kommen, so wie sie für dich ganz persönlich stimmt. Und dann tue auch, was er dir rät.

Bist du bescheuert? Es gibt kein Gott für jede Religion. Es gibt einfach nur Gott, das war‘s.

Sie hat doch gerade gesagt das sie keine Muslimin mehr sein möchte. Dann versuche auch nicht jämmerlich sie davon abzuhalten Jüdin zu werden.

0

Die moslems haben der menschheit den meisten schaden zugefügt? der holocaust, die atombombe auf japan, die Vertreibung der indianer und die versklavung der schwarzen und der kolonialismus? Waren alles die moslems?

Religion war nicht unbedingt mein Lieblingsfach in der Schule, aber das eine oder andere habe ich schon mitgenommen - unter anderem auch dass es eine Voraussetzung für das Judentum gibt: Du musst von Jüdin geboren werden. Also wenn deine Mutter nicht jüdisch ist, hast du wohl schlechte Karten..

Es ist generell möglich, aber ein langer, steiniger Weg.

Nur, kann ich es als Moslem überhaupt oder hat mir der Islam die Türen verschlossen?

0
@IsaSchahada

Kann ich nicht sagen, mir wurde das als Voraussetzung beigebracht, aber wenn du sagst es geht trotzdem, dann informiere dich doch mal in einer Synagoge, da wird dir schon jemand weiterhelfen können.

0
@Wurzelgleichung

Eigentlich steht auf das Verlassen des Islams die Todesstrafe. Da wir aber nicht im Iran sind und ich keine wirkliche Familie habe, macht mir dies eher weniger Sorgen. Zumal ich eh das Land verlassen werde.

Es geht darum, ob die Juden jemanden mit meiner Vergangenheit akzeptieren werden?

0
@Yuber

Ja, da hast du wohl recht... Ich trau mich nur nicht so recht dort vorzusprechen. Kommt mir irgendwie vor, als ob ein "Nazi zu Kreuze kriechen" würde...

0
@IsaSchahada

Ja. Denke ich schon. Du warst ja kein SS Mann. Und vermutlich auch kein IS Kämpfer.

0

ich bin auch Jude, es stimmt, ja, die Mutter muss jüdisch sein, bei mir sind es nur alle väterlicherseits, konvertieren ist daher wirklich eine lange prozedur, schwierig jedoch bei IsaSchahada

0

Was möchtest Du wissen?