Kann ich vom Gebrauchtwagenkaufvertrag zurücktreten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf jeden Fall dem Verkäufer damit konfrontieren, dass du den Prüfingenieur der den TÜV erteilt hat anzeigen und bei der Hauptaufsicht des TÜV melden wirst. Und auf ein Einlenken hoffen, das der Verkäufer dir dein Geld zurück gibt. War der TÜV ganz neu? Da bei Privatverkäufen keine Gewährleistungspflicht besteht wirst du nicht viel Chancen haben vom Kauf zurücktreten zu können. Du musst die Arglistige Täuschung nachweisen, und da du den Wagen persönlich abgeholt hast dürfte das schwer werden. Ich würde es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen. MfG, Andreas

ProfDrHouse 30.03.2012, 22:27

Da bei Privatverkäufen keine Gewährleistungspflicht besteht

falsch die besteht aber kann von Privat ausgeschlossen werden.und das hat er gemacht:

"in dem auch steht, dass Rückgabe und Garantie ausgeschlossen sind."

0

Sowas nennt man Arglistige Täuschung. Fahre zum richtigen Tüv und lass ein Gutachten erstellen. mit diesem gehst du zu einem Rechtsanwalt und forderst die rückabwicklung ein. Zudem hat er Garantie ausgeschlossen, aber nicht die Gewährleistung die er nach EU recht dann auch 2 Jahre geben muß. Auch als Privatperson. Du schreibst der wagen ist Tüv frei, das heißt für mich aber, das er keinen Tüv hat. Wie passt das??

diese zwei wochen gelten bei internetkäufen, nicht beim autokauf

Auf Grund von erheblichen Mängel würde ich den Verkäufer dieSchanze geben den Kaufvertrag rückabwickel zu lassen.

Sollte der Verkäufer die Rückabwicklung des Kaufvertrags verweigern, dann mit einer Anzeige weigen Betrug, da Mängel verdeckt wurden, ich rate dir zusätzlich die Reklamation schriftlich mit Rückschein zukommen zulassen mit einer Rückmelde Frist.

L. G. Aral59

Genau das gleiche hatte meine Mutter auch.Auf Nachdruck mit der Begründung:verdacht auf betrug und Täuschung wurde der Wagen nachher zurück genommen.In ihrem Fall war sogar die Fahrgestellnummer übergeschweißt und auch der TÜV sagte dass dieser Wagen im Leben keinen TÜV bekommen hätte.Mach ein wenig druck und drohe ansonsten mit einem Anwalt.Der wagen soll mit TÜV "verkehrssicher" sein, wenn dies nachweislich nicht so ist, deutet es eher auf arglistige Täuschung hin.

nein keine chance zurückzutreten. einzigste ist über Anwalt und jahrelanger rechtsstreit wenn die vermuteten Mängel bestätigt werden und "die hätten was gemauschelt" beweisen lässt.

Was möchtest Du wissen?