Kann ich vom 5ten Gang direkt in den 2ten schalten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Bei normalen Getrieben ist es normal, sowohl beim Hoch- oder runterschalten Gänge zu überspringen, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz entsprechend groß ist. Mache ich ständig. Man muss halt etwas langsamer schalten, damit der Motor die Chance hat, zunächst kurz auf Leerlaufdrehzahl zu kommen, um die Synchronringe zu schonen. Vom 5 in den 2. bräuchte man ja sonst kurz hintereinander 3 Schaltvorgänge und das belastet Kupplung und Synchronringe ebenfalls und ist einfach nur unpraktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du machen. Bevor du in den 2. schaltest, solltest du deine Geschwindigkeit aber schon reduziert haben, ansonsten haben die Synchronringe viel zu tun und nutzen sich schnell ab. Du solltest den 5. Gang beim Bremsen drin lassen und erst dann auskuppeln, wenn die Drehzahl nahe der Leerlaufdrehzahl fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den zweiten Gang wirst du trotz gedrückter Kupplung bei 100kmh nicht Eingelegt bekommen, da dass Getriebe trotzdem von der Fahrtgeschwindigkeit die über die Antriebswellen übertragen wird noch sehr schnell dreht ist die Synchronisationsgeschwindigkeit noch zu hoch.

Da müsstest du schon ordentlich dein Getriebe quälen, so bei 30-40 kmh würde er dann rein rutschen.

Kurz gesagt Kupplung drücken, bis 50kmh im 5ten bleiben und erst dann den Gangwechsel in den 2ten Gang durchführen Kupplung kommen lassen und mit deinen 30kmh in die Kurve.

Sonst belastest du deine Synchronringe im Getriebe unnötig.

Aber normales zurückschalten ist doch sowieso viel unkomplizierter und du sparst dir auf Dauer deine Bremsbeläge weil der Motor beim zurückschalten den Bremsvorgang unterstützt.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Kupplung gedrückt hältst und dabei bremst, kannst du ohne Probleme in den zweiten Schalten, sobald du die richtige Geschwindkeit erreicht hast.

Solange die Kupplung gedrückt ist, ist sogesehen die Gänge ohne Bedeutung. Erst, sobald du die Kupplung kommen lässt kommt es auf den Gang an.

Du kannst ebenso um 2. auf 80 Beschleunigen (wenn dein Fahrzeug das schafft) und dann direkt in den 5. schalten, ob das für das Fahrzeug dann immer so gut ist ist ne andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man, aber eigentlich ist es schonender für die Bremsen, langsam runterzuschalten und die Motorbremse wirken zu lassen. Ich war am Anfang auch sehr schaltfaul und hab das immer so gemacht. Wobei mein Fahrlehrer meinte, dass die Bremsen heutzutage besser sind und ein solch bremsschonendes Fahren nicht mehr wirklich wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
20.05.2016, 12:15

eine verschlissene Kupplung ist deutlich teurer als Bremsbeläge !

2

Natürlich kannst du das machen. Die sogenannte Motorbremse kannst du zum Bremsen verwenden. Dabei solltest du dir klar sein, dass nur die angetriebenen Räder bremsen und bei dieser Fahrweise auch der elektronische Bremskraftverteiler sowie das ABS nicht mithelfen. Außerdem werden die Kupplungsscheiben sehr heiß, was ihnen auf Dauer nicht gut tut.

Fachleute raten davon ab, zu viele Gänge zu überschalten. An den Schaltstufen sind sogenannte synchronringe, die durch die Schaltmuffe auf die Schaltstufe gedrückt werden und damit die Antriebswelle mit der Getriebewelle auf eine gemeinsame Drehzahl bringen. Beim Wechsel vom fünften in den zweiten Gang werden diese mit sehr großen Drehzahlunterscheiden konfrontiert, was sie sehr belastet.

Abschließend also: Ja, dabei geht nichts kaputt. Aber es belastet das Auto und vermindert die Bremseigenschaften.

Ich empfehle dir, bei getretener Kupplung herunterzubremsen, dann erst bei reduzierter Geschwindigkeit in den zweiten Gang zu schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
20.05.2016, 12:34

Ich empfehle dir, bei getretener Kupplung herunterzubremsen

Wozu soll das gut sein? Bei getretener Kupplung wirkt weder die Motorbremse noch die Schubabschaltung.

Beim Bremsen wird die Kupplung nicht getreten, ausser, man kommt zum Stillstand.

1

Moin Moin :)

Ich persönlich habe das auch schon mehrmals gemacht und es funktioniert tadellos. :)

120km/h, fahre von der Autobahn runter, trete die Kupplung und schalte in den 2. und lass ihn dann bei 30/40km/h rein.  Gar kein Problem. Ich fahre ein Corsa Baujahr 2007.

Ich hoffe deine Frage ist damit geklärt. :)

Lg flippi ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
20.05.2016, 12:21

Das ist aber nicht wirklich materialschonend. Auf Dauer leiden die Synchronringe, wenn man so fährt

2
Kommentar von Flippi1897
20.05.2016, 23:27

Wenn er mehr als 400.000 runter hat und einfach nicht mehr gut aussieht, dann schon. :)

0

Ja , dies ist die vorgeschriebene Fahrweise , doch diesen Vorgang solltest Du früh genug angehen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergee
20.05.2016, 12:23

Nein, ist sie nicht?!? Richtig ist, moderat runterbremsen und dabei die Gänge gefühlvoll durchschalten. Aber bitte, machs wie du denkst. Irgendwann lernst du dann, was Synchronringe sind :-D

2

kannst du tatsächlich machen. hab ich mal auf der autobahn gemacht. allerdings war die kupplung dann nicht so froh mit mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauseltr
20.05.2016, 12:12

Wie bitte? Bei 30 km/h hat die Kupplung nicht mehr mitgemacht?

0

Kannst auch direkt in den ersten Schalten!

Aber die Kupplung und derjenige der hinter dir fährt wird sich dafür bedanken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergee
20.05.2016, 12:17

Der erste Gang ist oft nicht synchronisiert. Das will ich sehen, wie du den bei 80 Klamotten reinkriegst :-D

0

Kannst du,wenn du ordentlich runterbremst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Nur den Rallye (R) sollte man meiden! :-)

Man muss nicht alle Gänge durchschalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na sicher...kannst nur nicht "im" zweiten zum Stillstand kommen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?