Kann ich Unterhalts anspruche aus dem Ausland(England) gelten lassen?

3 Antworten

Wenn die Kinder bei dir leben, so leistest du ihnen den "Naturalunterhalt" (Betreuung, Wschen, Kochen usw...) und musst vom anderen Elternteil den "Barunterhalt" (Geld für die Verpflegung, Kleidung, Unterkunft.... der Kinder) einfordern.

Ist der andere Elternteil - hier also der Vater - 

  • nachweislich aufgrund zu geringen Einkommens nicht in der Lage wenigstens den Mindestunterhalt zu zahlen
  • oder verweigert trotz Leistungsfähigkeit den geforderten Unterhalt
  • oder es können können keine Forderungen gestellt werden, weil er nachweislich nicht auffindbar ist...

könnte für die Kinder staatliche Unterstützung in Form von "Unterhaltsvorschuss" beansprucht werden.

(Je nach Grund für die ausbleibenden Unterhaltszahlungen kann dieser Vorschuss später ggf. vom Unterhaltspflichtigen zurückgefordert werden.)

Der Unterhalt vom Kindsvater hätte Vorrang vor der Gewährung von Unterhaltsvorschuss - deshalb müsstest du diesen also erstmal einzufordern versuchen.

Dabei könntest du dich vom Jugendamt unterstützen lassen, indem du für die Kinder eine kostenlose "Beistandschaft" einrichten lässt. 

  • Diese Beistandschaft würde sich dann mit dem Vater in Verbindung setzen (um seine Einkommensnachweise einzufordern und anhand dieser den Unterhalt für die Kinder zu berechnen und zu "titulieren"...).

Ist vom Kindsvater nachweislich nichts zu holen, könntest du Unterhaltsvorschuss für die Kinder beziehen.

Für das ältere Kind (6-11 Jahre) wären das 201 Euro und für das jüngere Kind (0-5 Jahre) 150 Euro.

Zusammen mit dem Kindergeld (je 192 Euro) wäre somit wenigstens der notwendige Lebensunterhalt der Kinder abgedeckt.

(Sollte das Kindergeld momentan noch der Mann erhalten, müsstest du bei der Kindergeldkasse die Auszahlung an dich veranlassen.)

Du kannst beim Jugendamt eine Beistandschaft errichten, diese werden versuchen, den Unterhalt für deine Kinder auch im Ausland versuchen, einzutreiben. Ob das allerdings auch erfolgreich sein wird, ist eine andere Frage. Das ist für dich kostenfrei.

Du kannst für deine Kinder beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen, es gibt 150 Euro und ab 6 Jahre 201 Euro. Ab 12 gibt es bald 264 Euro und zwar ab Juli 2017, das wird dann durchgehend bis zum 18 Geburtstag gezahlt, falls du nicht erneut heiratest.

das wird das jugendamt tun. die schreiben sinnfreie briefe ins nichts und er ist nichtmal verpflichtet zu antworten. denn das jugendamt kann nie nachweisen das er die briefe erhalten hat - da es keine meldeadresse gibt. die werden auch nicht als unbekannt verzogen zurückgesandt. die landen im günstigsten fall da wo sie hin sollen und werden beantwortet oder landen beim nachbarn in der box und der wirft sie weg.

0

in england gibt es keine meldeadresse. du kannst in england den unterhalt einklagen, dass wird allerdings extrem teur und lohnt den aufwand nicht. dabei kommt nichts rum. die eintreibung ist unmöglich. das habe ich 18 jahre lang probiert und nicht einen cent eingetrieben. vergiss es.

du kannst jetzt unterhalt einfordern, nach der trennung über das jugendamt.

muß meine freundin unterhalt für kinder zahlen?

meine freundin ist geschieden schon länger jetzt die frage muß meine freundin unterhalt zahlen wenn wir zusammen ziehen sie arbeitet und ich bin hartz4 empfänger?

...zur Frage

Wer ist alles "Unterhaltsberechtigt"? Frage zum Unterhalt

Vielleicht eine doofe Frage: In den Tabellen steht ja immer Betrag "bei 2 Unterhaltsberechtigten" und so. Wer ist denn nun Unterhaltsberechtigt? Auch die Ehefrau und Kinder im eigenen Haushalt? Oder nur Kinder und Expartner, für die definitiv Geld überwiesen werden muss? Gelten überall die gleichen Sätze? Weiss das wer?

...zur Frage

Unterhalt fürs Kind und heimkosten?

Mein Sohn zahlt für seine Tochte an seine Ex 369 € monatlich Unterhalt..Nun wurden ihr die Kinder(2 noch aus der jetzigen Ehe) vom Jugendamt weggenommen. Die Tochter kam in ein Heim.Nun erhielt mein Sohn die Mitteilung vom Jugendamt ,die Heimkosten auch noch zu zahlen. Sein monatl.Einkommen ist nach Abzug des Unterhalts,Miete,Fahrgeld usw.schon weniger als Harz IV. Ist die Forderung berechtigt? Wer weiß Bescheid?

...zur Frage

krankenversicherung im ausland (england)

angenommen, man will nach england ziehen. wie läuft das dort mit der krankenversicherung? kann mir das jemand sagen, oder gibt es irgendwo eine gute seite, wo ich mich darüber informieren kann?

...zur Frage

Kann ich von meinem Erzeuger nach über 20 Jahren noch Unterhalt verlangen?

Hallo, ich habe ein Problem mein Vater ist abgehauen als ich ca. 2 Jahre alt war, mittlerweile bin ich 24. Vor 1-2 Wochen bin ich durch Zufall auf sein Facebookprofil aufmerksam geworden. Jetzt meine Frage, er hat nie Unterhalt gezahlt sondern sich ins Ausland abgesetzt, gibt es jetzt eine Möglichkeit noch, dass er den Unterhalt nachzahlen muss an mich oder ist das schon verjährt? Mit dem Profil sollte es ja möglich sein ihn ausfindig zu machen. Und wie sollte ich dann vorgehen, ich will nicht dass er wieder abhaut, wenn er merkt dass ich ihn gefunden habe.

...zur Frage

Rentnerin 54j. Schwerbehindert Kinderlähmung(Polio), 60%, kleine Rente, wer kann helfen

Ich bin seit 2008 Rentnerin. Aufgrund meiner Behinderung Kinderlähmung ( Polio) bin ich voll Erwerbsunfähig. Ich leide unter Postpolio-Schüben und liege wochenlang ganz flach. Ich bekomme eine Rente die unter dem HartzIV Gesetz liegt. 700 Euro. Leider kann mir die Schulmedizien nicht helfen. Dadurch muss ich alles selbst bezahlen. Auch alle Medikamente sind meist frei verkäuflich, so das ich diese auch bezahlen muss. Ich klage seit 5 Jahren um Unterhalt von meinem Exmann. Ich habe 2 erw. Kinder die noch in der Ausbildung sind. Auch für diese hat mein Exmann nie gezahlt, da er nach der Scheidung ins Ausland zog. Die Kinder haben keine Bafög bekommen, da mein Exmann zu viel Geld verdient. Sie mussten klagen und haben verloren, da mein Mann dem Richter klar machte, sie sollen die Ausbildung abbrechen. Ich habe bis jetzt alles finanziert und bin in der Zwischenzeit sehr erkrankt. Bin dadurch verschuldet. Ich habe durch die Scheidung alles verloren. Besitze aber durch meine Eltern ein ganz kleines Häuschen, was ich mir behinderten gerecht umgebaut habe. Mir bleibt nicht mal Geld für Lebensmittel, da ich keinen Anspruch gelten machen kann. Meine Orthopädischen Schuhe können von mir nicht abgeholt werden, obwohl diese schon seit Anfang des Jahres fertig sind..Ich kann die 100 Euro Rezeptgebühr nicht zahlen. Wer kann mir da helfen, habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?