Kann ich unter 18 online shoppen?

1 Antwort

Als noch nicht volljähriger Mensch bist Du, wie es so schön heißt, "bedingt geschäftsfähig".

Das bedeutet im wesentlichen für von Dir beauftragte Lieferanten, dass sie ein gewisses Risiko eingehen, wenn sie etwas an Dich verkaufen. Denn Deine Eltern könnten ja theoretisch kommen und den Kauf untersagen, dann muss der Verkäufer rückabwickeln.

In der Praxis geht man aber in Deutschland davon aus, dass Jugendliche durchaus in taschengeldüblichem Rahmen auch Geschäfte tätigen dürfen und nicht für jede kleine Ausgabe ihre Eltern fragen müssen. Entsprechend werden auch Online-Versender, so sie denn überhaupt nach dem Geburtsdatum fragen, bei kleineren Kaufsummen vermutlich anstandslos liefern.

Du merkst aber vielleicht: eine eindeutige ja/nein-Antwort gibt es nicht. Letztlich hängt's am jeweiligen Verkäufer, ob er ein Risiko sieht.

Was Du aber (stillschweigendes Einverständnis Deiner Eltern vorausgesetzt) darfst: versuchen, selbst online zu bestellen. Wenn Du zahlungsfähig bist und Deine Eltern es Dir nicht verboten haben, dann ist es auf jeden Fall für Dich legal möglich, zu versuchen, einen Kaufvertrag abzuschließen. Wenn ein Verkäufer wirklich mal "nein" sagen sollte, kannst Du Dich auf diesem Weg keinesfalls strafbar machen.

Was möchtest Du wissen?