Kann ich und die anderen gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo ich und mein freund sind vor Monaten in die jetzige Wohnung eingezogen Hund wurde auch erlaubt vom vermieter. Uns war klar das auch ein zweiter Hund zu uns kommen soll

Ein weiterer Hund bedarf ebenfalls der Zustimmung des Vermieters.

So und kam unser zweiter Hund und wir waren nicht die einzigsten im Haus.es gibt noch zwei weitere vermieter die jeweils zwei Hunde haben also insgesamt 6 Hunde im haus

Nicht persönlich gemeint, aber nur weil andere Parteien zwei Hunde haben, berechtigt Euch das nicht, eine zweiten Hund anzuschaffen.

Im Gegenteil das ist eher ein berechtigter Grund für den Vermieter um weitere Hunde nicht zu erlauben.

So nun ein Problem floh befall im haus es hat auch schon jemand gemeldet irgendjemand hat flöhe mit rein gebracht. Können nun die hundebesitzer gekündigt werden durch den flohbefall im haus ?

Nein, der Vermieter müsste erst einmal beweisen wer der verursacher ist und dann abmahnen und den Mieter auf Schadenersatz verklagen.

ich habe die geimpft versichert und alles musste ich beim ersten Hund alles vorlegen aber die anderen nicht wegen nicht angemeldeten Hunden. Von uns kann es nicht kommen kann der vermieter aber trotzdem was gegen uns tun oder wie ?>

Sofern der 2. Hund nicht erlaubt ist, kann er Euch abmahnern und verlangen dass der Hund wegkommt und bei Nichtbeachtung ist es ein Kündigungsgrund.

MfG

Johnny

ich hatte ja versucht mit der Hausverwaltung in kontakt zu kommen da die mich aber weg gedrückt haben und nicht geantwortet auf email und keiner im haus eine nummer vom vermieter hat was soll ich da noch tun um meine Bestätigung zu bekommen es war schon sehr gut das wir unseren Hund überhaupt angemeldet haben und alles.

0
@Crazymaus93
was soll ich da noch tun um meine Bestätigung zu bekommen

schon mal was von Briefpost gehört? Du hättest die Hausverwaltung per Einschreibebrief anschreiben können.

2

Er kann verlangen, daß der 2. Hund umgehend aus dem Hause zu entfernen ist mit Terminsetzung ansonsten Kündigung. Ihr könnt ohne Erlaubnis nicht das ganze Haus zu Hundeunterkünften umgestalten. 6 Hunde in einem Haus ist schon recht viel.

Uns wurde ja gesagt so lange die Hunde ruhig sind und bleiben macht das eigentlich nix da können sonste wie viele Tiere rein Hauptsache ruhe und es darf nicht danach stinken.

0

Für dich gilt DEIN Mietvertrag, was die anderen machen, ist nicht dein Thema. Wenn die Hundehaltung genehmigt werden muss (je Tier), dann kannst du Probleme bekommen, im schlimmsten Fall auch die Kündigung.

Sollten Kosten entstehen wegen des Flohbefalls, dann müssen die Hundebesitzer das anteilig zahlen.

0

Ja, vermutlich kann er die Kosten für den Kammerjäger auf Euch alle umlegen. Kündigen wohl nicht, da er es bisher immer geduldet hat.

Naja die kosten für den Kammerjäger kann die eine Familie nicht zahlen da die schon hoch verschuldet sind und trotzdem zwei Hunde haben und das ich und die anderen zahlen müssen ist ja dann unfair somale es nicht genau fest steht von wem die flöhe kommen da öfters Besucher mit so kleinen fußhupen zu jemanden im haus gehen. Naja geduldet ja weil es zwei kleine Hunde sind, aber die Familie die verschuldet ist mit den zwei Hunden weis der vermieter noch gar nix. Ich hab ja eine größe Hündin zum glück erlaubt und einen Welpen bernersennen also auch groß am ende nun weis ich nicht wie es da aussieht wen er alles erfährt und so..

0

er kann verlangen, das der nicht genehmigte hund entfernt wird.

daovn abgesehen, kann er die kosten für dne flohbefall auf die hudnebesitzer umlegen

Wenn er will - kann er auch !

Als Mieter ist es immer gut im Mieterschutzbund zu sein, der wüsste auf solche Fragen auch eine Antwort, und er könnte euch schützen.

Was möchtest Du wissen?