Kann ich unauffällig zum Psychiater gehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zuerst würde ich Dir eine Mädchenberatungsstelle empfehlen, die es in jeder größeren Stadt gibt, hier als Beispiel in Bremen

http://www.maedchenhaus-bremen.de/beratungsstelle.php

Wenn Du Deine Ort/Region nennst, kann ich Dir eine Anlauf-/Beratungsstelle empfehlen.

Je nach Alter werden Dir solche Beratungen erst einmal eine/-n niedergelassenen Kinder- und Jugendtherapeuten empfehlen. Hier gibt es unter Umständen schneller eine Therapiemöglichkeit.

Sonst kannst Dir auch selbst über die Therapeutensuche auf

https://www.therapie.de/psyche/info/

https://www.therapie.de/psychotherapie/

ein Bild über Therapiemöglichkeiten, Therapieansätze, Fachbegriffe einen guten Überblick verschaffen und natürlich nach TherapeutInnen suchen.

Danach musst Du oder vielleicht auch eine Person, der Du vertraust, die TherapeutInnen abtelefonieren und einen ersten Gesprächstermin vereinbaren. Hierfür brauchst Du keine Überweisung des Hausarztes, es reicht Deine Versichertenkarte. Solche Erstgespräche zum "Beschnuppern" werden probatorische Gespräche genannt. Es können mehrere Termine vereinbart werden und beide Seiten können jederzeit "aussteigen". Du musst nicht mit dem erst besten Therapeuten arbeiten. Spannend wird es allerdings bei der Frage, wann die eigentliche Therapie anfangen kann. Hier gibt es leider häufig Wartezeiten von 3-6 Monaten, die Du mit Glück auch in einer Gesprächsgruppe überbrücken könntest, wenn genau das nicht Dein größter Horror ist.

Alle Therapeuten unterliegen natürlich der Schweigepflicht, so dass die Geheimhaltung nur davon abhängt, wie gut Du die Termine "verstecken" kannst.

Falls Du privatversichert bist, wird sich allerdings kaum vermeiden lassen, dass Deine Eltern die Rechnungen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch minderjährig bist werden die Eltern aufjedenfall davon erfahren, wenn du wirklich Probleme hast solltest du sie davor vielleicht informieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kasse zahlt es, aber ob du heimlich gehen kannst kommt unter anderen darauf an wie alt du bist, warum du das willst und für wie reif dich der Arzt hält

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erst zu Deinem Hausarzt, der wird das weitere Notwendige veranlassen, dann zahlt auch die Kasse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst erst zu Deinem Hausarzt und wenn er es für nötig hält, überweist er Dich zum Psychiater. 

Ob das ohne Eltern geht, kommt auf Dein Alter an, denn es gibt auch Kinderpsychologen und dabei sind die Eltern mit im Boot.

Bedenke auch, dass die Termine bei Psychiatern und Psychologen oft erst nach Monaten zu bekommen sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toomuchtrouble
03.04.2016, 17:49

Du musst erst zu Deinem Hausarzt und wenn er es für nötig hält, überweist er Dich zum Psychiater.

Das ist falsch und das gilt auch für Minderjährige.

http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/ratgeber-archiv/meldungen/article/bei-psychischen-krisen-nicht-zoegern-aerztliche-hilfe-wahrzunehmen/

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung können Ärzte für
Psychiatrie und Psychotherapie sowie Psychologische Psychotherapeuten direkt aufsuchen, sie benötigen keine Überweisung durch einen anderen Arzt (z.B. Hausarzt). Bis auf die Vorlage der Krankenversicherungskarte sind für die Inanspruchnahme der ersten Sitzungen keine anderen Formalitäten verbunden.

2

Bevor Du zu einem Psychiater gehen kannst musst Du einen Besuch beim Hausarzt machen und Dein Problem dort schildern. Er wird dann entscheiden ob eine Überweisung zu einem Psychiater notwendig ist. Je nach dem wie alt Du schon bist müssen Deine Eltern davon informiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaedchenK
03.04.2016, 17:45

Und wenn ich mit meinem Hausarzt nicht darüber reden möchte?

0

Versuche es erst mal mit einem Psychotherapeuten. Das muss jetzt nicht gleich ein Psychiater sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaedchenK
03.04.2016, 17:43

Was ist der unterschied?

0

Als Minderjähriger brauchst du die Erlaubnis deiner Eltern ... Und du selsbt kannst nicht beurteilen, ob du einen Psychiater brauchst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaedchenK
03.04.2016, 17:44

Okay alles klar danke für deine Hilfe. Ich denke schon aber will darauf jetzt nicht konkreter darauf eingehen. 

0
Kommentar von KoyeDersim62
03.04.2016, 17:45

dann rede morgen mit einem Lehrer in der Schule über dein Problem

0
Kommentar von KoyeDersim62
03.04.2016, 17:48

du musst mit jemanden über dein Problem reden

0

Was möchtest Du wissen?