Kann ich trotzdem rauchen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Dir ist bekannt, wie schädlich Rauchen ist und das es massiv die Lungenfunktion beeinträchtigt. Die so geschädigte Lunge ist sehr anfällig für immer wiederkehrende Entzündungen. Der gesunde Menschenverstand sollte dir sagen, dass auch nur wenige Zigaretten zuviel sind.

Genaueres hier: http://www.die-lungenentzuendung.de/risikogruppen/raucher.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nicht machen. Rauchen schädigt die Lunge enorm. Und durch die Lungenentzündung ist sie eh schon sehr belastet.

Vielleicht wärde das jetzt mal eine Chance, das rauchen entgültig aufzugeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,
Aber schon so eine Frage zustellen, während einer oralen Entzündung somit eine Rachenentzündung, Lungen- oder Mandelentzündung oder auch irgendeine Entzündung sollte und darf man eigentlich nicht rauchen...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin sehr starker Raucher, aber bei einer verschleppten Lungenentzündung solltest du nicht rauchen. In der Apotheke gibt es Nikotinprodukte oder kaufe dir Kautabak und überbrücke damit ein paar Tage. Wenn du auf der Intensivstation landest, kannst du auch nicht rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du kannst trotzdem rauchen. Niemand kann dich zwingen, ärztlichen Rat zu befolgen und dich vernünftig zu verhalten. In sehr weitem Bereich ist es alleine deine Entscheidung, wie stark du deine restliche Lebenswartung verkürzen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würds dir nicht empfehlen weil selbst wenn du davon keine Schäden davonträgst was ich nicht unbedingt weiß, wirst du dir wahrscheinlich bei den Schmerzen die du dann hast wünschen dass du es nicht gemacht hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lungenentzündung ist echt saumäßig gefährlich. Besorge dir besser in der Apotheke Nikotinpflaster oder Kaugummis.

Vielleicht auch ein Schlafmittel.

Ich weiß wie gerne du einen rauchen willst, aber mit Lungenentzündung solltest du ein paar Tage warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer Lungenentzündung ist nicht zu spaßen. Deshalb solltest Du vorläufig auf's rauchen komplett verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ohne langfristige schäden

Die hast du doch eh schon.

Und wenn du es auch trotz LE nicht schaffst, nicht zu rauchen, ist es doch eh egal, ob das zu mehr Schäden führt oder nicht. Das Ende rückt halt immer schneller näher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht auf deinen eigenen Körper hörst, warum solltest du es dann auf uns tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

also ich sehe das anders, als diese unnützen Kommentatoren.

Der Rauch reizt natürlich Deine Lunge. Was Du machen kannst, ist, dass Du den Rauch nicht tief einatmest. Nur bis zu den Bronchien und dann wieder aus. Oder halt am besten Paffen bzw. jeden 2. Zug oder so.

Auch empfehle ich Dir Zigaretten mit unbehandeltem Tabak (diese dürfen allerdings nicht mehr als solche deklariert werden). Drehe am Besten selbst und rauche Pepe, Amarican Spirit, Pueblo o.Ä..

Aber klar, Du solltest wirklich nur so viel rauchen wie nötig und so wenig wie möglich. Du kannst auch Salzwasserdampf inhalieren. Dazu nimmst Du Meersalz (1 EL) und löst es in einem halbem Liter kochendem Wasser auf. Dann den Kopf über das Gefäß und den Dampf einatmen. Am besten noch ein Handtuch über den Kopf legen, sodass die Dämpfe aufgefangen werden.

Du kannst, wenn vorhanden, auch noch ein paar Tropfen Eukalyptusöl, Lavendelöl oder Kampferöl hinzu geben. Ansonsten hilft auch der Verzehr oder Tee mit Pfeffer, Orangenöl, Chilli, Bockshornkleesamen, Kurkuma, Löwenzahn und Knoblauch!

Wenn Du Fragen hast, kannst du gerne nochmal fragen.

Gruß,

Christopher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
L2345 02.10.2017, 15:46

Ich finde deine alternativ Ideen gut aber generell alleine die Idee weiterzurauchen, egal wie tief ist absoluter Schwachsinn das in den jetzigen Zustand von ihm kann das lebensgefährlich sein und ihm zu raten, dass es in Ordnung sei das fortzuführen ist nicht richtig.

Denn wenn er weiter raucht nimmt er neben dem Rauch auch weiter Nikotin auf, sodass sein Verlangen es abermals weiter zu tun auch niemals aufhören wird^^ und unnütz sind die Kommentare hier definitiv nicht. Sondern sie sind fast alle komplett wahheitsgemäß. Nur weil einem die Wahrheit nicht gefällt, muss man sie nicht ablehnen. Aber in dem Zustand einer Lungenentzündung alleine zu fragen ob man weiter rauchen darf.. ey sorry aber so blöd kann doch keiner sein. Das ist wirklich lebensgefährlich. Da sollte man net sagen, ja atme nicht so tief ein, der Rauch schädigt die Lunge trotzdem und das Nikotin erhöht immer weiter die Sucht, da der Körper immer mehr Rezeptoren aufbaut.

Von daher denke ich, dass es falsch ist zu sagen, dass er es fortführen sollte, nur weil er mit unseren antworten nicht zufrieden ist. Versteh mich net falsch, es ist Deine Ansicht und die respektiere ich, ebenso wie seine Entscheidung weiterzumachen. Aber ich finde es trotzdem falsch so etwas vorzuschlagen, weil es seinen Körper in eine gefährliche Situation bringt.

Ich meine ich frage doch auch nicht, wenn ich mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus liege, darf ich jz einen Schnaps haben, damit mir dann jmd sagt, Ne trink lieber nur Bier, das ist nicht so schlimm......

0
CAlgernon 02.10.2017, 16:06
@L2345

Ich empfehle auch nicht weiter zu rauchen. Ich gebe lediglich Hinweise, auf gewisse Dinge zu achten, wenn er es weiter tut.

Und über die Schädlichkeit von Tabak . . . Naja, darüber lässt sich streiten. Ich habe eine gänzlich andere, Erfahrung und Sicht darauf. Aber ich möchte hier niemanden belehren. Klar, hat es auch negative Seiten.

Und zu meiner Aussage: "ich sehe das anders, als diese unnützen Kommentatoren."

Wie siehst Du das denn?

"Troll"

"Wie geistfrei muss man sein... echt..."

"Wenn du dich umbringen willst, dann tue es."

"Es kostet Dich vielleicht einige Lebensjahre. Aber was soll's Du
ersparst damit dem Sozialstaat die Rente und den Krankenkassen einige Kosten."

usw., usw..

Wenn Du dies als nützlich erachtest, hast Du eben eine andere Aufassung, bzw. einen anderen Anspruch an eine gute Antwort.

1
L2345 02.10.2017, 16:24
@CAlgernon

Okay ich verstehe was Du meinst und auf welche Antworten Du Dich bezogen hast...

Also die beiden mittleren finde ich vll nicht nützlich aber absolut wahrheitsgemäß und auf so eine Frage reicht mMn so eine Antwort... ich meine was soll man denn da noch schreiben...

Ja ich halte Tabak für äußerst schädlich da daran 3 Leute aus meiner Familie gestorben sind und ich ein Mädchen mit 13 Jahren kenne die ich sehr lieb habe und die das schon macht, deshalb bin ich da vll Deiner Auffassung nach etwas "über"empfindlich, tut mir leid, so sollte es dann auch net rüberkommen...

Naja egal, da hab ich Dich vll etwas missverstanden, tut mir leid

2
beamer05 02.10.2017, 16:33
@CAlgernon

Und über die Schädlichkeit von Tabak . . . Naja, darüber lässt sich streiten. Ich habe eine gänzlich andere, Erfahrung und Sicht darauf

Aha?

Was gibt es zu "streiten" an der Tatsache, daß über 90% der Lungenkrebspatienten (nicht nur) in meiner Praxis Raucher bzw. langjährige Ex-Raucher sind?

Daß die meisten COPD-Erkrankungen durch das Rauchen verursacht sind (und unter den häufigsten Todesursachen rangiert)

2
CAlgernon 02.10.2017, 17:07
@beamer05

Naja, da stellt sich doch die Frage, was ist der Auslöser für den Lungenkrebs?

Ist es der reine Tabak oder die Soße? Soße = Mit Zusatzstoffen versehene Flüssigkeit, mit der Tabak behandelt wir um bspw. ihn besser abrennen zu lassen, ein anderes Aroma zu verleihen oder auch um eine starke Sucht zu fördern, usw..

Die Soße ist, wenn Du mich fragst, Ursache Nr. 1 für Krebs. Und ja, ich bin strikt gegen das Rauchen von normalen Filterzigaretten.

Auch sollte man sich doch mal Fragen, seit wann Tabak Krebs auslöst. War es denn immer so? Ich meine, es wird schon seit über 2500 Jahre Tabak geraucht.

Und wenn Du mich fragst, ist Krebs durch Zigaretten eine Erscheinung, die noch keine 100 Jahre alt ist. Zumal auch erst 1962, Rauchen mit Krebs in Verbindung gebracht wurde. Also in der Zeit, in der Tabak chemisch behandelt wurde (Beginn 40er Jahre) und mit unmengen an Giften behandelt wurde. Nicht zu vergessen sind die Pflanzenschutzmittel.

1
EmmyCurlieSue 02.10.2017, 19:08
@CAlgernon

Vielleicht liegt es einfach daran, dass vor 1000 Jahren noch aus Genuss geraucht wurde, wenn genug Tabak und Geld da war oder alle paar Wochen etwas zu feiern war.

2
CAlgernon 02.10.2017, 20:07
@EmmyCurlieSue

Auch ein Grund. Das bewusste Rauchen macht viel aus. Aber was ist mit Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhundert? Da haben rund 40% der Frauen und 70% der Männer geraucht. Und das jeden Tag und noch mehr als heute.

Das soll jetzt keine rethorische Frage sein. Aber ich finde es doch schon sehr merkwürdig und aufällig, dass es da keine Berichte zu gibt. Im Grunde kam Krebs erst nach der Marke "Marlborough", die damalige Frauenmarke (später Marlboro Country für Männer), auf.

Und dazu muss man sagen, dass früher nie mit Filter geraucht wurde und der Nikotingehalt noch älteren Tabaks, würde heutzutage einen Nichtraucher, nach einem Zug, ohnmächtig werden lassen. Der Gehalt war 10-20 mal höher.

Ich finde das sehr suspekt und jeder, der sich mit diesem Thema mal auseinander setzt, der wird auf erstaunliche Dinge, im Bezug auf Tabak, treffen.

0
beamer05 03.10.2017, 18:42
@CAlgernon

Da haben rund 40% der Frauen und 70% der Männer geraucht. Und das jeden Tag und noch mehr als heute.

Quelle?

na, ich helfe mal kurz aus:

1920: 319 Stck./EW

1936: 572 Stck./EW

2016: 920 Stck./EW

Quellen: (1920 / 1936):

http://www.geschichte-lernen.net/geschichte-des-tabaks-und-rauchens/

(die verwendeten Primärquellen sind dort angegeben)

Quelle für 2016:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/182391/umfrage/zigarettenkonsum-pro-tag-in-deutschland/

Also schon hier klappt es mit deinen Behauptungen nicht so recht...

1
CAlgernon 03.10.2017, 19:44
@beamer05

Hi,

ich verstehe Deinen Unmut, aber Deine Staistiken sind nicht aussagekräftig.

Sie beziehen sich auf Zigaretten. Zigaretten wurden in Deutschland erst gegen Ende des 19. Jhd. gefertigt.

1912 lag der Anteil gerade mal bei 12%, sprich, dass 88% des konsumierten Tabaks gar nicht erst in eine Statistik aufgenommen wurde! Klar stieg die Zigarettenanzahl, 1954 waren es schon 73%.

Auch gehen die Zahlen, aus Verkaufszahlen hervor. Das ist kein guter Weg. Früher hatte so gut wie jeder Bauer Tabak angebaut. Und das meiste wurde nicht in Zigarettenform verkauft und auch nicht vom Fiskus erfasst.


Nun, da ich Dir erklärt habe, wie Deine Staistik und Deine Zahlen zustande kamen, schaue doch mal bitte hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen#Zigarettenkonsum_von_1991_bis_2015_.28Deutschland.29  dort siehst Du wie rapide die Zahlen sinken.

Sorry, da musst Du schon mit was Besserem kommen ;-)

Lieben Gruß,

Christopher

0
CAlgernon 03.10.2017, 20:02
@CAlgernon

P.S.: Quellenangaben, sind etwas für Menschen die keine Ahnung haben von was sie reden. Menschen, die hingegen wissen von was sie reden, brauchen keine.

Es wirft jetzt kein negatives Licht auf Dich, keine Angst. Merke Dir aber, dass Du nur Quellen angeben solltest, wenn Du Dir in Deinen Aussagen nicht selber sicher bist, sie nicht selbstsicher vertreten kannst.

Oder aber, Du Zitate, Aussagen oder andere Dinge, von Anderen kopierst oder 1 zu 1 wiedergibst.

0

Wenn du dich umbringen willst, dann tue es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RoteSchokolade7 02.10.2017, 14:51

Wie mich diese Kommentare einfach nur noch nerven, jeder Raucher weiß wie schädlich es ist und dann kommen solche Leute die es uns auch noch immer unter die Nase reiben, als ob wir es nicht wissen würden.

3
FGO65 02.10.2017, 14:52
@RoteSchokolade7
jeder Raucher weiß wie schädlich es ist

Warum stellst du dann die nervige Frage, wenn es dir doch eh egal ist?

6
PhilippSchw 02.10.2017, 15:40

Ich rauche auch... Allerdings kam ich bei einer LE nicht im Ansatz auf die Idee zu rauchen...

2

Ist das ne bekloppte frage... Die solltest du dir wohl selbst beantworten können...
Wenn du dir n Bein brichst belastet du das auch nicht...

Logisch schadet du der Lunge damit langfristig außerdem zieht sich die Entzündung länger hin...
Wie geistfrei muss man sein... echt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nimmst du dir vor, 4-7 Zigaretten zu rauchen? Vielleicht hast du ja morgen gar kein Verlangen danach, wegen des hustens?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst Du machen. Es kostet Dich vielleicht einige Lebensjahre. Aber was soll's Du ersparst damit dem Sozialstaat die Rente und den Krankenkassen einige Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?