Kann ich trotz Rheuma Soldat werden - Bin vermutlich ein Leben lang auf Tabletten angewiesen, ist das ein Problem?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Ich fürchte, die Bundeswehr hat Probleme mit deiner Erkrankung.

Ich persönlich würde dir eher abraten, die Belastung für deine Gewlenke könnte zu groß sein. Ich weiß nicht, wie es dir mit deinen Tabletten geht und welche Therapie du bekommst aber wenn du gut eingestellt bist, könnte dein Rheumatologe dir vielleicht ein Atest schreiben.

Oftmals ist der Wunsch so drongwend und groß, dass die Bundeswehr vielleicht froh ist über deinen Einsatz.Immer vorausgesetzt du hast kaum Schübe und kannst mit den anderen mithalten.

Bedenke aber, dass es sicherlich nicht ganz leicht wird für dich. Wie kommst du an deine Medikamente? Du bist ja dann irgendwie bei der Bundeswehr versichert und dein Facharzt wird sie dir nicht verschreiben dürfen.

Zumindest die Grundausbildung wird sicher kein Zuckerschlecken, das ewige Exerzieren, Stehen und die langen Märsche mit vollem Gepäck gehen unheimlich auf die Gelenke und du hast es ja nicht nur ein paar Tage. Wenn du dann nich Winder hast, kommt die Kälte dazu, die ja für Rheuma auch nicht gut tut.

Ich persönlich würde mir das nicht antun!

Ich wünsche dir viel Erfolg und noch viele, schmerzfreie Tage!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DwayneJohnson07
19.01.2016, 15:51

Ich hab ein anderes, seltenes Rheuma. Mein Rheuma geht nicht auf die Gelenke, sondern es ruft sich auf der haut befindene schmerzhafte Exantheme auf. Meine Medikamente besorgt meine Mutter in einer Apotheke. Prednisolon und Colchicum-Dispert.

0

Die Bundeswehr wird Dich nicht nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DwayneJohnson07
18.01.2016, 21:58

Warum bist du dir da so sicher?

0

Was möchtest Du wissen?