Kann ich trotz chronischen Schmerzen schwanger werden(Knochenentzündung)?

4 Antworten

Hallo. Ich möchte dir Mut machen. Ich habe seit meinem 7 Lebensjahr Rheuma, genauer gesagt polyartritis. Ich nehme ibu proben, tilidin und cortison. Bis auf die letzten Wochen konnte ich alle Medikamente so weiter nehmen. Ibu musste ich dann eingrenzen. Ich habe 3 gesunde Kinder. Sie haben zwar die Krankheit geerbt, aber sie haben keine Probleme wegen der Medikamente gehabt.
Kläre in Verbindung mit dem Frauenarzt welche Medikamente sich eignen. Was die entzündungswerte angeht, habe ich noch nie gehört dass das Probleme gibt.
Viel Glück und alles gute.

vielen Dank! das ist sehr beruhigend. ich habe mir schon Gedanken um Leihmutter oder ähnliches gemacht, aber ich würde wirklich unbedingt selbst ein Kind bekommen. liebe Grüße

0

Wie gesagt, ich habe 3 ganz tolle Kinder. Sind zwar alle eher geholt worden, aber nicht nur Medikamenten bedingt. Die große wurde geholt weil ich körperlich nicht mehr konnte und weil ich das ibu bis zum Schluss nahm und dann eben aus Angst vor dem vorzeitigen ductus Verschlusses. Sie kam super gesund auf die Welt, ohne irgendwas. Der mittlere wurde aus den selben gründen eher geholt. Er hatte allerdings Probleme mit Herz und Lunge. Aber hier gibt es keinen Beweis oder auch nur die Annahme das es von den Medikamenten kam. Der 3 wurde wegen einer Schwangerschaftsvergiftung geholt und war ein frühchen. Er hatte leichte Anpassungsschwierigkeiten. Aber auch das lag einfach an dem vorzeitigen Kaiserschnitt. Nach 4 Tagen durfte aber auch er mit nach Hause.

0

okay vielen Dank. Es klingt so als wären deine Beschwerden noch eine Hausnummer größer als bei mir und ich nehme auch nicht ganz so viele Medikamente. Also bin ich Mal optimistisch dass es bei mir auch du gut funktionieren kann.

0

Hat dir niemand gesagt, dass man gegen chronische Entzündungen etwas tun kann, außer Schmerzmittel zu nehmen? Man muss die Ursache für die Entzündungen finden und abstellen. Allein die Symptome zu unterdrücken, reicht nicht aus, denn die Ursache bleibt ja weiter bestehen. Unser Körper ist doch nicht dumm: mit der Entzündung will er dir etwas zeigen!

Zuerst eine Frage: hast du wurzelbehandelte Zähne? Was ist vorher dort passiert, wo jetzt der Kieferknochen entzündet ist?

Wenn du noch so jung bist, dass du Kinder haben willst, hast du völlig recht, dass die Entzündung geheilt sein muss, um dem Kleinen nicht zu schaden.

Ich habe gelernt, dass wurzelbehandelte Zähne, die schmerzfrei sind, Entzündungsfelder im Knochen bilden können. Von dort strahlt es weiter aus in verschiedene Organe. Es gibt eine Art Bauplan, welcher Zahn für welches Körperteil steht. Zahnärzte haben das in ihrem Studium auch mal gehört, aber dann wieder verdrängt. Und jetzt ist Zahnerhalt ein lukratives Geschäft.

Falls du wurzelbehandelte Zähne hast, informier dich bitte mal unter dem Stichwort 'Zahnstörfelder'. Da siehst du die ganze Bescherung.

Ich habe mir meine wurzelbehandelten Zähne ziehen lassen und bin jetzt an einer Ersatzlösung - nur so kann man gesund weiterleben. Bis dahin habe ich mich auch mit Behandlungsweisen befasst, die mir und meiner Gesundheit zugute kommen. Symptomunterdrückung lehne ich ab.

Es gibt noch mehr Möglichkeiten, Entzündungen zu bekämpfen - die haben aber nur dann Sinn, wenn der oder die Auslöser ausgeschaltet sind.

Wenn du magst, nenne ich dir diese Möglichkeiten.

also wenn ich sage, ich habe diese Krankheite seit 9 Jahren, glaubst du aller ernstes ich habe nichts probiert? ich war bei jeden verdammten Arzt, ich weiß was ich sage. ich suche hier keine Heilung für meine Krankheit, sondern eine Antwort bezüglich Schwangerschaft.

0
@Xeienkd

Meinst du ernsthaft, das sei eine Krankheit? Das ist ein Symptom, das erst dann verschwindet, wenn die Ursache beseitigt worden ist! Darum kümmern sich Ärzte aber nicht, solange sie Antibiotika geben können.

Ich habe einen naturheilkundlich praktizierenden Zahnarzt gefunden - erst dann kam ich voran!

1

übrigens wurde ich bereits 2 Mal operiert und es wurde nur schlimmer.

0

ich habe aber keinerlei Behandlungen gehabt vor Ausbruch der Entzündung. Keine Wurzelbehandlung, keine Keim, es wurden keine Weisheitszähne gezogen, nichts. die Entzündung hat unbekannten Ursprung und daher kann man auch schwer die Ursache behandeln.

0
@Xeienkd

Naja, auch wenn du mich gleich schlägst (habe ich den Eindruck), gibt es Auslöser für Entzündungen im Körper. Die kann man alle selbst beeinflussen, und an deiner Stelle würde ich es mal versuchen, denn wie soll es sonst besser werden.

Es gibt Ärzte, die sich mit Ernährung und ihren Auswirkungen befassen. So einer ist Dr. Schmiedel, ex Chefarzt einer Klinik hier in meiner Gegend, jetzt in der Schweiz. Er (aber auch andere ) propagiert die Omega 3-Fette in Verbindung mit Vitamin D3, um stille und chronische Entzündungen zu heilen und auch, um ihnen vorzubeugen, da sie Ursache für viele schlimme Erkrankungen sind. In diesem Artikel findest du mehr darüber: https://www.dr-schmiedel.de/wp-content/uploads/2017/03/Praxis_Entz%C3%BCndungsstoffwechsel_Schmidel_Online-PDF.pdf

Dazu verwendet man täglich möglichst nur noch die entzündungshemmenden Omega 3-Fette, also Lachs, fetten Fisch, Avocado, Rapsöl, Olivenöl, Leinöl und -samen, Chiaöl und -samen, Hanföl und -samen, usw. . Die Öle dürfen nur kalt verwendet werden. Zum Erhitzen ist Bio-Kokosöl gut geeignet. Im Gegensatz zu den Horrormeldungen, die gerade wieder durch die Presse getrieben werden, ist es ein sehr gesundes bewährtes Öl mit Jahrtausend alter Tradition und guter Heilwirkung, dabei aber hitzestabil.

Lebertran mag niemand, aber darin wäre viel Vitamin D3 enthalten. Natürlich gibt es auch Tabletten, Kapseln, Öl usw., und das sollte man hochdosiert nehmen, damit es richtig wirken kann. Ich verwende (auch wegen meiner Zähne, um Entzündungen zu vermeiden) ein Öl, das beides enthält: Vitamin D3 und Omega 3-Fette. Es heißt Norsan Omega 3-Öl und ist in Apotheken zu finden. Ich kaufe es bei einem preisgünstigen Anbieter über Medizinfuchs. Es gibt verschiedene Aufmachungen: als Öl, vegan, in Kapselform (https://www.medizinfuchs.de/norsan-omega--3.html). Da haben Entzündungen keine Chance mehr.

Ich kann dir gern noch weiter helfen, wenn du das willst. Momentan ruft mein Bett ganz laut! Alles Gute!

In Fertignahrung sind leider Omega 6 Fette (entzündungsfördernd), bei denen man ein Zuviel davon meiden sollte. Omega-6-Fette sind enthalten in: Sonnenblumenöl, Sojaöl, Distelöl, Margarine, Fertignahrung, Industriebackwaren und Transfetten. Diese Fette sind hoch erhitzt worden und haben den Rauchpunkt überschritten, was sie zu Stoffwechselgiften macht.

1

Danke für deine Bemühungen. Ich schaue mir das Mal an, bin aber etwas skeptisch, da ich in meiner Kindheit und Jugend viel Zeit Therapien und Behandlungen (auch homöopathische) verbracht habe und meine Nerven am Ende sind. Außerdem geht es auch die Psyche, wenn man sich so viel Zeit in seinem Leben mit seinem Leiden beschäftigt. Daher habe ich so einigermaßen meine Frieden damit geschlossen und versuche es als Teil meines Lebens zu akzeptieren.

1

Das ist die beste Frage des heutigen Tages, denn was hat denn dein Kiefer mit den "Körperteilen" zu tun, welche für eine Schwangerschaft verantwortlich sind?

Das einzige was passieren kann, wenn du schwanger wirst, dass du wissen solltest (vorsorglich), welche Tabletten du genommen hast - so ein Fötus ist super empfindlich in der Entwicklungs-Phase! LG

wenn du meinen Text gelesen hast, müsstest du eigentlich wissen wie ich auf die Frage gekommen bin

0

Schwangerschaft Entzündungswerte zu hoch?

Hi,

meine Freundin hat seit gestern Abend tierische Unterleib schmerzen die stechend ziehen, sie hatte zuletzt vor 3 wochen periode müsste erst nächste Woche wieder bekommen. Beim Wasserlassen oderso gibts keine auffälligkeiten, keine übelkeit, keine müdigkeit nur das ziehen und stechen im Unterleib.

Wir waren gestern/heute morgen im Krankenhaus und der Arzt (Kein Gynäkologe), dass man Schwangerschaft ausschließen könnte. Nach der Blutabnahme, laut ergebnissen, Entzündungswerte zu hoch..

Könnte sie doch schwanger sein? Haben ein Termin erst für Morgen bekommen beim Frauenarzty.

danke

...zur Frage

Wie schädlich ist thc in der Schwangerschaft?

Ich bekomme Dronabinol-Tropfen ( thc öl) als Schmerzmittel (chronische schmerzen) und bin in der 3 ssw + schwanger, wie schädlich ist Cannabis? Der arzttermim ist ausgemacht, dauert aber noch Cannabis ist ja an sich kein gift für den Körper, Nicht etwa wie in Alkohol.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Flupigil?

Hallo

Habe von meinem Arzt ein neues Medikament gegen meine chronischen Schmerzen bekommen. Nun steht im Beipackzettel: Flupigil darf nur bei Erwachsenen gegen akute Schmerzen eingesetzt werden und das nur, wenn eine Behandlung mit anderen Schmerzmitteln (zum Beispiel nicht-steroidale Antirheumatika, schwache opioide Schmerzmittel) nicht möglich ist.
Kann mir jemand sagen wieso und ob das Medikament gefährlich ist?

...zur Frage

Töten im Islam

Angenommen ein Fötus im Mutterleib ist schwerbehindert und wird ein lebenlang Schmerzen leiden: Dürften die Eltern das Kind abtreiben? Wie sieht es bei Komapatienten und bei der Sterbehilfe aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?