Kann ich trotz Abitur auf Gesamtschule , Lehrerin werden oder soll ich mein Abitur lieber aufm Gymnasium machen ( gehe auf einer Realschule , 9.Klasse)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit einem Vollabitur kannst Du auf jeden Fall jeden Lehramtsstudiengang belegen, es spielt überhaupt keine Rolle woher das Abitur stammt.

Realschüler sind evtl. mit Gesamtschulen besser beraten, da dort in der Oberstufe entweder Schüler von Gesamtschulen oder von Realschulen anfangen und die Lehrerschaft gewohnt ist, sich darauf einzustellen.

Ganz schwer stell ich mir z.B. vor, Französisch nach 4 Jahren Realschule auf der Oberstufe eines normalen Gymnasium fortzusetzen.

Aber extrem weite Wege würde ich nun wegen einer Gesamtschule nicht in Kauf nehmen, dann würde ich mich eher auf einem normalen Gymnasium durchbeissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Lehrer zu werden muss man studieren, dafür braucht man das Abitur. Wo man dieses gemacht hat, spielt dabei keinerlei Rolle. Abitur ist und bleibt Abitur.

Ob du deinen Drucker  Modell XY im Fachmarkt oder im Discounter gekauft hat, spielt ja auch keine Rolle, es  ist das selbe Gerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du einen Hochschulabschluss erreichst, ist es egal wo! Wenn du Lehrerin werden willst musst du danach Lehramt studieren - nach dem Studium interessiert sich niemand mehr für dein Abiturzeugnis...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur ist Abitur !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ouiam7
18.03.2016, 16:25

Also , kein Unterschied ?

0
Kommentar von sereinah
18.03.2016, 16:39

natürlich kommt es besser rüber wenn man im Gymnasium war .. wenn es dort ein unterschied gäbe dann glaube ich wäre das ein nicht grosser unterschied

0

Was möchtest Du wissen?