Kann ich tatsächlich Grand-Mal-Anfälle im Schlaf haben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ja, die gibt es und weil sie mit einer Bewusstlosigkeit einher gehen, weisst du davon anschl. nichts mehr, es sei denn du hast eingenässt.

Bist du in neurologischer Behandlung?
Ev. In einem Epilepsie-Zentrum?

Es gibt Medikamente, die so was minimieren und teilweise beheben können.

Ausserdem solltest du einen Behinderten-Ausweis besorgen. Das gibt auch Vorteile von so einem Ding. Bitte erkundige dich bei deiner Krankenkasse.

Vielen Dank für den Stern!  :D)

Hast du schon etwas unternehmen können?

Was haben die gesagt?

0

Ein "zerwühltes Bett" findet sich in aller Regel auch bei Nichtepileptikern. Es gibt nur sehr wenig Leute, die sich nicht vor oder während des Schlafes mehrfach umdrehen und ihre Körperlage im Bett verändern. Bei manchen ist das minimal, aber Bewegung im Schlaf ist immer vorhanden - Schlaf ist kein Koma.

Es ist daher durchaus möglich, daß Du von diesen Anfällen heimgesucht wirst, aber Dich dabei trotzdem wenig bewegst.

Ich meine, kürzlich davon gehört zu haben, daß es eine relativ simple PC-gesteuerte Kameraüberwachung geben soll, die man selbst im Schlafzimmer installiert und zur Auswertung seines Schlafverhaltens nutzen kann. Vielleicht weiß Dein Doc dazu mehr.

Was möchtest Du wissen?