Kann ich soviel Gemüse essen wie ich will ohne zuzunehmen?

6 Antworten

Kohlenhydrate machen nicht dick!

Das einzige was dick macht ist ein längerfristiger Kalorienüberschuss. Diesen kannst du auch mit Fett und Protein erreichen. Da Fett sogar noch mehr Kalorien hat als Kohlenhydrate ginge es durch Fett sogar schneller. Komm nun aber bloß nicht auf die Idee auf "Low Fat" umzusteigen. Das macht krank.

Wenn man das Prinzip und den Sinn der Kalorienbilanz verstanden hat ist es völliger Unsinn sich etwaige extreme wie Low Carb, Low Fat o.ä. zu suchen und danach zu leben. Jedes Extrem ist in irgendeiner Art und Weise schlecht und auf Dauer meist eine Mangelernährung und machen daher leider oft auch krank. Desweiteren sind Verbote meist schlichtweg schlecht für die Psyche. Eine gesunde Lebensweise sollte auch immer eine gesunde Psyche beinhalten.

Was wie viele Kalorien hat kannst du ganz leicht selbst ausrechnen. Hängt auch davon ab wie viel du davon isst. Wiege deine Mahlzeiten, also die Nahrungsmittel, vorher ab.

Schätzungen gehen hier meist daneben da bei manchen Lebensmitteln schon wenige Gramm große Kalorienunterschiede herbeiführen können.

Gemüse ist super wenn man die Kalorien reduzieren möchte. Hat meist kaum Kalorien und ist dafür volumenreich (je nach Lebensmittel). Gerade für die Sättigung ein wichtiger Punkt. Hinzu kommt das Gemüse wichtig ist!

Du musst schließich ausreichend Mikronährstoffe, also Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe, zuführen. Da habe ich jetzt auf die schnelle diesen Link inkl. Lebensmittel-Liste mit den entsprechend enthaltenen Mikronährstoffen gefunden: http://www.wellness-for-human.de/ernaehrung/vitaminmangel-/vitalstoffe-in-lebensmitteln/index.html Vielleicht findest du ja selbst noch eine bessere Liste.

Pro Tag empfiehlt die DGE übrigens etwa 650 g Ost und Gemüse. Natürlich sollte dabei wesentlich mehr Gemüse als Obst verzehrt werden. Oftmals spricht man dann von etwa 200 g Obst und 500 Gemüse.

Ich selbst verzehre bis zu 1kg oder mehr Gemüse am Tag. Dazu etwa 200-300 g Obst. Die Gemüse- und Obstsorten solltest du natürlich immer mal variieren. Alleine schon weil es sonst fad wird. Orientiere dich mal so an etwa 4-5 versch. Obst/Gemüsesorten pro Tag (eine Ampel am Tag, also grüne, gelbe/orangene, und rote Gemüse/Obststorten werden da auch immer angepriesen). Dann variierst du davon jeden Tag 2 Sorten, also tauscht z.B. Gurke gegen Karotte, Erdbeeren gegen Heidelbeeren, am nächsten Tag wieder etwas anderes usw.

Lg

HelpfulMasked

Natürlich können auch Kohlenhydrate dick machen. Das beste Beispiel ist Zucker, auch der in Cola.

Auch pflanzliche Nahrung, z. B. Kartoffeln, Reis, Brotgetreide, bestehen größtenteils aus Kohlehydraten.

In den USA gibt es Dutzende, vielleicht Hunderte Diätvorschläge und -empfehlungen, die sich oft diametral widersprechen, aber der Anteil übergewichtiger Menschen steigt unaufhaltsam.

Eine Frage: Du empfiehlst, die Nahrungsmittel zu wiegen, und schreibst gleich dahinter, dass die Schätzungen der Kalorienmenge meist daneben gehen. Welchen Sinn hat dann das Abwiegen?

Mir helfen folgende Faustregeln:

70% Gemüse und Obst,

20% Getreideprodukte,

10% Fisch bzw. Fleisch/Wurst,

insgesamt ca. ein Drittel weniger als gewohnt essen,

mindestens eine Stunde täglich körperliche Bewegung und Betätigung,

Süßigkeiten nur zu Anlässen wie Geburtstag, Ostern, Weihnachten.

Wenn man das konsequent durchhält, kann man Übergewicht abbauen und das geringere Gewicht dann halten.

Ich bin nicht päpstlicher als der Papst und lehne gelegentliches "Sündigen" in der Ernährung nicht ab.

0
@akesipalisa

Nicht Kohlenhydrate machen dick sondern ein längerfristiger Kalorienüberschuss. Egal ob mit oder ohne Kohlenhydrate. Das ist Fakt und bereits durch unzählige unabhängige Studien gefestigt.

0

Das meiste Gemüse kannst du wirklich in sehr großen Mengen zu dir nehmen, weil es einfach so wenig Kalorien hat, dass es kaum ins Gewicht fällt. Ausgenommen davon sind jedoch Avocado und auch Hülsenfrüchte sollte man nur in Maßen zu sich nehmen, also Erbsen, Bohnen und Linsen.

Kohlenhydrate wandeln sich nicht im Fett um! Dein Körper wandelt ALLES in Fett um wenn du ein Kalorienüberschuss hast! Und ja auch Gemüse und Fleisch wird in Fettzellen gespeichert wenn du mehr kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst.

Und ja auch Gemüse enthält Kohlenhydrate und auch in Fleisch sind Kohlenhydrate enthalten (wenn auch nur sehr wenige!).

Lecker und ohne Kalorien?

Was ist lecker, macht satt und hat möglichst wenig Kalorien? ( Alles, Gemüse, Fleisch, etc) Danke!

...zur Frage

Wie viel Kalorien hat dieses klinikessen?

250g Nudeln 100g Putenfleisch 100g Gemüse

1 Tasse erbsencremsuppe 250 ml Himbeerquark

...zur Frage

Was würdet ihr Samstagabend kochen?

Sooo! Also vielleicht wollt ihr mir helfen! :-) Mein freund und ich kochen Samstagabend zusammen und wir haben ein paar Kriterien. Also es sollte - viel Gemüse enthalten, aber auch etwas Fleisch -am besten Putenfleisch oder Rindfleisch -vielleicht etwas mit Kartoffeln

Und ein Nachtisch -Erdbeeren bzw Himbeeren und Quark oder so

vielleicht kennt jemand gute Rezepte? Sonst wird es wohl aus Hähnchen mit Paprikakartoffeln reauslaufen :D:D

...zur Frage

was ist mit Rindfleisch bei einer Diät?

Mache eine Diät und habe schon öfters gelesen dass man dann hühner- oder putenfleisch essen sollte aber was ist mit rindfleisch? Ist es auch so kalorienarm oder eher so ein fettmachendes fleisch? Danke schon mal im voraus :)

...zur Frage

Wie viele Kalorien zum erfolgreichen abnehmen?

Hallo, bin männlich, 185cm groß und wiege 96kg. Ich würde gerne 20kg abnehmen und habe angefangen seit 3Tagen 1400kcal zu essen(Hauptsächlich Obst, Gemüse, Fleisch). Mache zudem seit 3Jahren 4x pro Woche Kraftsport. Könnt ihr mir sagen ob das zu viel oder zu wenig Kalorien sind? Und bitte nicht auf diese Kalorienrechner hinweisen wo das ergebnis 3400kcal am Tag ist...unrealistisch

...zur Frage

Würde es den meisten Menschen gut tun, wenn sie mal einen Monat auf Fleisch verzichten würden...?

...und die fehlenden Kalorien durch Obst, Gemüse, Nüsse und Getreide zu sich nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?