Kann ich so schwimmen gehen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das musst du ausprobieren, ob dir die Bewegung im Wasser gut tut oder ob es dann noch mehr schmerzt. Ich vermute eher, dass es dir gut tut, da man sich im Wasser ja leichter bewegt als an Land. Allerdings wäre ich trotzdem vorsichtig, weil du auf der Arbeit "krank" bist, wenn du dann evtl. im Schwimmbad gesehen wirst, macht das keinen guten Eindruck..... Gute Besserung.

Da Du Dich auf der Arbeit krank gemeldet hast, würde ich das mit dem Schwimmbad-Besuch sein lassen. Wenn Dich jemand sieht könnte man das zumindest so auslegen, dass Du dann auch zur Arbeit hättest kommen können - da es Dir ja offenbar besser geht.

Schwimmen würde deine Beschwerden vermutlich nicht verschlimmern - es könnte allerdings sein, dass das Schwimmen an sich einigermaßen schmerzhaft ist. In Anbetracht deiner Krankmeldung würde ich es für angebracht halten, auf das Schwimmen zu verzichten.

Ich würde es sein lassen mit schwimmen.  Für dein Bein wird das nicht förderlich sein, lass ihm besser Zeit sich zu erhohlen und geh in 2-3 Tagen wieder schwimmen.  Ich finde, wer nicht zur Arbeit kann,  kann auck keine Hobbys machen.  Etweder ist man verletzt oder man ist es nicht 

Wenn das auf deiner Arbeit jemand rauskriegt, dass du dich krankgemeldet hast und dann später trotzdem beim Schwimmen warst, dann gibts Ärger...

Ich würde mich ausruhen und nicht schwimmen gehen. wenn es schlimmer wird hast du aus nichts davon. Genise den freien Tag :)

Das schwimmen würde ich sein lassen, da Du Dich krank gemeldet hast.

Aber da dies ein Wegeunfall war, hätte ich mich an Deiner Stelle bei einem D-Arzt vorgestellt!


Und was soll der D-Arzt tun?

0
@Havenari

Der kann eigentlich nicht wirklich was machen. ABER es ist ein Wegeunfaal und wenn in Zukunft doch etwas ist, sollte der Unfall nunmal registriert sein und dazu muss man zum D-Arzt. Ansonsten hat man keine Chancen dies anerkannt zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?