Kann ich sie umgewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bitte Katzen nur dann einzeln in einer Wohnung halten wenn die Katze sonst entschieden hat dass alle anderen Katzen doof sind. Dann sollte der Haushalt aber so aussehen dass der Mensch die mitkatze ersetzt, sprich es sollte fast immer jemand zuhause sein und viel gemeinsames spielen möglich

Freigänger am Wohnungshaltung ist schwierig und klappt nur selten. Freigänger in wohnungseinzelkatzen zu verwandeln geht quasi immer schief. Freigang ist spannend und aufregend und das einzige was langweiliger ist als ne Wohnung ist allein in ner Wohnung zu leben. Diesen Wechsel von extrem toll zu extrem öde machen Katzen kaum widerspruchslos mit

Du kannst eine Hauskatze zu einer Freilaufkatze umgewöhnen, aber nicht umgekehrt. Wir wohnten viele Jahre in einer Wohnung mit Garten und unser Kater ist dort groß geworden. Er war 14 Jahre alt, als wir eine Eigenbedarfskündigung bekamen und ausziehen mussten. Unsere neue Wohnung war nicht mehr Parterre und er musste in der Wohnung bleiben. Er hat mir schrecklich leid getan, weil er sehr unglücklich war. Durch diesen Stress bekam er Diabetes und dann noch andere Krankheiten. zuletzt mussten wir ihn einschläfern lassen. Wir dachten immer eine Katze liebt die Menschen mehr als seine Umgebung - das stimmt nicht. Eine Katze, die Freilauf gewöhnt ist, stellt sich nicht mehr um.

Aus einer eingefleischten Freigänger-Katze machst Du leider keine Wohnungskatze - falls doch, wird es ein unglückliche und sehr unzufriedene Katze sein, die dir u. U. den letzten Nerv raubt.

Viele Tierheime geben Katzen auch nur noch unter der Voraussetzung der Freigang-Gewährleistund des neuen Besitzers ab.

Bitte entscheide dich für eine Katze, die nur das Leben in einer Wohnung kennt!

auch in einem hochhaus kannst du eine katze rauslassen. bei uns klappt das. sie kommt mehrmals am tag rein und raus. von draussen rein kommt sie durch besucher, im treppenhaus hört man das tier, lässt es in die wohnung und wenn das tier raus will stellt es sich vor die wohnungstüre und dann geht man mit katze nach unten zur haustüre.

einer katze die schonmal draussen war, kann man das rausgehen nicht mehr verbieten.

die leute aus dem tierheim würden dir eine katze, die schonmal draussen war, gar nicht vermitteln, wenn du denen sagst, dass du sie nicht rauslassen würdest.


Wir hatten das selbe "Problem" und bei uns hat es leider nicht funktioniert. Wir haben sie dann an Freunde abgeben müssen.. Ich weiß nur nicht, ob das von Tier zu Tier unterschiedlich ist, aber bei uns hats leider nicht geklappt. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Was? Hol dir eine Wohnungskatze. Wenn du einen Freiläufer hast und den einsperren, wirst du eine sehr unglückliche Katze haben. Depressionen nicht ausgeschlossen.

Hallo sofia242,

Nein!Niemals!Das ist extreme Tierquällerei,wenn einer Katze die die Freiheit kennt,die Freiheit genommen wird.

LG PikachuAnna

Was möchtest Du wissen?