Kann ich sie mit Gürtelrose anstecken?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ansteckungsgefahr Windpocken bekommt fast jeder. Die Ansteckungsgefahr durch eine Gürtelrose ist sehr gering. "Schuld" daran sind die Windpocken, die bei der Erstinfektion durch das Varizella-Zoster-Virus hervorgerufen werden. Sie sind hochgradig ansteckend. Man schätzt, dass im Alter von 14 Jahren etwa 90 Prozent der Bevölkerung damit infiziert ist. Sie besitzen eine lebenslange Immunität gegen Windpocken.

Direkt mit der Gürtelrose kann man sich nicht anstecken. Die Gürtelrose ist grundsätzlich durchaus ansteckend. Sie können aber nur einen Menschen anstecken, der noch nie Windpocken gehabt hat und deshalb kein Träger der schlafenden Varizella-Zoster-Viren ist. Da aber schon 90 Prozent der Bevölkerung immun gegen das Virus sind, ist die Ansteckungsgefahr tatsächlich eher gering.

VZV-Übertragung durch Gürtelrose führt "nur" zu Windpocken. Kommt es zu einer Ansteckung eines bisher noch nicht infizierten Menschen durch einen an Gürtelrose Erkrankten, so ruft das Varizella-Zoster-Virus auch in diesem Fall Windpocken hervor. Eine direkte Ansteckung mit Gürtelrose gibt es nicht.

Das Virus ist das gleiche wie das mit den Windpocken. Wer Windpocken hatte, bekommt sie im Allgemeinen nicht nochmals, auch nicht von jemandem, der Gürtelrose hat. Gürtelrose löst bei Ansteckung auch keine Gürtelrose aus, die bekommt man immer nur als sekundäre Folge der eigenen Windpockeninfektion. Auch wenn die (das ist in aller Regel so) schon Jahrzehnte zurückliegt.

Was möchtest Du wissen?