Kann ich selbst etwas bei einem Herzinfarkt tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In den vergleichweise seltenen Fällen, in denen der Herzinfarkt sofort einen plötzlichen Herztod zur Folge hat, kannst du nichts mehr tun.

Aber meistens macht sich der Herzinfarkt durch starke Herzschmerzen bemerkbar, die oft in den Arm ausstrahlen und nicht mit Nitro-Tabletten wieder weggehen.

Wenn du solche Schmerzen haben solltest, nimmst du sofort eine Aspirin und wählst den Notruf und gehst schon mal an die Tür.

Aber wie wäre es denn, wenn du dein Risiko schon im Vorfeld senkst? Sprich: Aufhören zu rauchen und dich  mehr bewegen, dann nimmst du vielleicht etwas ab und eventuell ist es sogar gut für deinen Blutdruck.

Ich mache schon seit einem Halben Jahr Sport und bin schon von Adipositas zu leichtem Übergewicht gekommen, und ich will die tage von den Zigaretten auf E-Zigarette umsteigen, das entfernt zumindest das Risiko durch den Teer. 

1
@GoreBlutkrieger

OK, immerhin. Dann bist du auf dem richtigen Weg, gratuliere.

Allerdings solltest du mittelfristig auch von den E-Zigaretten wegkommen, denn Nikotin ist natürlich auch im Dampf ein Gefäßgift.

1
@Pangaea

Aspirin sollte von Laien nicht einfach so genommen werden. Zusätzlich sollte der Oberkörper erhöht gelagert werden, um die Vorlast des Herzens zu senken. 

1
@Pangaea

Nein, absolut nicht bei Erste Hilfe Maßnahmen. Medikamentengabe und im weiteren Sinne auch die Empfehlung dazu ist in Deutschland Sache eines Arztes. Punkt. 

1
@Erenenenen

Nochmal: Jeder, der denkt, er könnte einen Herzinfarkt haben, soll sofort eine Aspirin nehmen und nicht auf einen Arzt warten. Das ist die Standardempfehlung, und das aus gutem Grund: Es verbessert die Durchblutung, und das ist gerade in den ersten Minuten entscheidend.

Bei frühzeitiger Gabe von ASS lässt sich die Sterblichkeit um ein Viertel senken.

1
@Pangaea

Das ist ausgemachter Unsinn. Denn ASS sind blutverdünner, die eine evt. nötige Notoperation unmöglich machen können. Nochmal zum mitschreiben: 

Es gibt keinerlei Empfehlung, Aspirin einzunehmen. Gibt ein Ersthelfer Aspirin, ist dies sogar eine Straftat

0
@Erenenenen

Nochmal: ASS kann die Mortalität eines Herzinfarkts um 25% senken und sollte so früh wie möglich gegeben werden. Es macht keine Operationen unmöglich - abgesehen davon, dass Herzinfarkte nicht operiert werden. Die thrombozytenagregtionshemmende Wirkung ist erwünscht.

Es ist keine Straftat, ein lebensrettendes Medikament zu geben.

0
@Pangaea

Doch, ist es. Es handelt sich dabei  sogar um schwere Körperverletzung. Medikamente  dürfen in Deutschland nämlich nur von Ärzten oder auf ärztliche Anweisung von dafür qualifiziertem Fachpersonal appliziert werden. 

In seltenen Fälle kann es sehr wohl möglich sein, das der Patient einer Notoperation unterzogen werden muss, und da ist es dann doch doof wenn der Patient blutet wie ein abgestochenes Schwein

0
@Erenenenen

Die frühzeitige Gabe von ASS rettet Leben, sie wird in den Leitlinien empfohlen und sie ist nicht strafbar. Die Leitlinien sind "ärztliche Anweisung" genug.

Und welche "Notoperation" meinst du bei einem akuten Herzinfarkt?

0
@Erenenenen

Also gut: Dein Link bezieht sich auf die USA, dort gibt es jedoch eine völlig andere Situation (Load n' Go, EMT ohne Notärzte, Gesetze). Für Notärzte ist es natürlich möglich Aspirin bzw. ASS zu geben und wird auch nach den aktuellen Leitlinien empfohlen. ALLERDINGS:

Geht es hier um medizinische Laien, die Indikation und Kontraindikation nicht kennen. 

Darüber hinaus greift man durch Medikamentengabe in die Körperintegrität eines anderen Menschen ein, unter Zuhilfenahme eines Hilfsmittels (Schwere Körperverletzung). Nichtmal ich als Rettungssanitäter darf in D-Land Aspirin geben ohne das ein Arzt mir das sagt. 

0

Bei Herzinfarkt (Schmerzen im Bereich des Herzens, welche in den Linken Arm ausstrahlen, Kaltschweißigkeit und Atemnot): Notruf! Tür öffnen, hinsetzen (Oberkörper hoch)und enge Kleidung öffnen und Beruhigen.

Du selbst kannst da leider nicht viel machen als Hilfe zu holen.

Ich würde für solche Situationen ein Hausnotrufgerät empfehlen. Diese Geräte geben Sicherheit im eigenen Heim.

Gibt es von verschiedenen Anbietern. Die größten sind Die Johanniter, DRK und diakonische Verbände.

Die Schulmedizin hat keine gute Lösung für dich bereit.

In der alternativen Medizin hingegen, könnte man dir schon helfen. Dort würde man dir die Chelat-Therapie empfehlen. Das sind Infusionen, welche die Arterien wieder frei machen von Ablagerungen. Alles geht durch die Blase weg nachher.

Es sind ja die Ablagerungen in den Arterien, welche einen Herzinfarkt erzeugen mit den Jahren. Es sind Cholesterin, und Kalk, welcher sich dort absetzt und langsam langsam den Blutstrom verlangsamen. Irgendwann kommt zuwenig Blut zum Herzen, und dann ist guter Rat teuer.

Als Vorbeugung würde ich an deiner Stelle jährlich eine solche Infusion machen lassen. Gib bei Googel ChelatTherapie ein, so erfährst du mehr darüber und findest auch Aerzte, die sowas anbieten.

Ich kann dir das aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen.


Chelat-Therapie ist nur bei Schwermetallvergiftungen indiziert, und darum geht es hier nicht.

0
@Pangaea

Stimmt nicht. Anfangs verwendete man diese Infusionen nur für Schwermetall Vergiftungen. Mit der Zeit hat man festgestellt dass auch Cholesterin und Kalk Ablagerungen aufgelöst werden.

Darum ist die Chelat Therapie heute so erfolgreich. Es ist wirklich schade, dass die Schulmedizin diese Hilfe nicht anbietet.

0

Der Nutzen von Chelat-Therapie bei Arterienveränderungen ist nicht nachweisbar und darf wohl ins Reich der Sagen und Legenden verbannt werden 

0
@DorktorNoth

Nicht nachweisbar. So eine falsche Behauptung. Mittels Röntgen- oder Ultraschall Geräten ist der Erfolg heute leicht nachweisbar.

0

Zuerst den Notarzt rufen. Wenn die Tür nicht geöffnet werden kann, wird sie aufgebrochen.

es gibt Alarmgeräte wo man nur einen Knopf drücken muss

Den Rettungsdienst rufen.

Wenn du so dolle Angst hast, kannst du dir einen Notruf auf dem Handy einrichten.

Oder Hausnotruf. Mit Notrufknopf, den du immer bei dir hast.

Was möchtest Du wissen?