Kann ich schwanger sein😑 trotz Regel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, es ist gut möglich, je nachdem wie lang dein Zyklus ist und wann dein Eisprung stattgefunden hat. Dieser ist nämlich oft nicht in der Mitte des Zyklus, sondern bei 50% der Frauen weiter nach hinten verschoben. Mach 19 Tage nach dem fraglichen Akt einen Schwangerschaftstest oder geh zum Arzt, um herauszufinden, ob tatsächlich etwas passiert ist.

häß erklär mal genauer, meinst du die frauen hätten den eisprung nach der periode oder was ? kann ich mir kaum vorstellen ! Belege ? Nachweise?

0

Bei ungeschütztem Sex kannst du immer schwanger werden. Kurz vor der Periode ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, aber nicht unmöglich. Ein Schwangerschaftstest gibt dir 19 Tage nach dem Sex Klarheit. Wenn man mit 16 nicht schwanger werden will, dann solltest du auch verhüten. Selber Schuld, ist nun mal so.

LG Anuket

Extrem unwahrscheinlich. Am Tag vor der Regel ist die Eizelle mit fast absoluter Sicherheit seit etwa 13 Tagen tot.

Der Eisprung ist nämlich ziemlich genau 14 Tage vor der nächsten Regel, und das Ei stirbt nach etwa 24 Stunden ab.

Diese Aussage ist schlicht falsch. Meist findet der Eisprung ca. 14 Tage nach dem ersten Tag der letzten Periode statt, was mit deiner Aussage nur dann übereinstimmt, wenn der Zyklus exakt 28 Tage lang ist. Bei über der Hälfte der Frauen findet der Eisprung jedoch auch später im Zyklus statt und vor allem bei jungen Frauen schwankt der Zeitpunkt des Eisprungs oft stark.

Somit ist es sehr wohl möglich, dass die Fragestellerin schwanger ist, da sie ihren Eisprung auch erst einen Tag vor der Periode hätte haben können.

0
@Pangaea

Dann schau du mal hier: http://www.zyklus-wissen.de/8.html hier findest du fundierte Fakten inklusive einer wissenschaftlich korrekten Datenerhebung zum Thema.

Im Impressum der Seite findest du die Angabe: "Die Inhalte dieser Website wurden durch Dr. med. Raith-Paula bereitgestellt. Die Informationen entstanden im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten desForschungsprojektes NFP."

0
@lllATTIlll

Dann hat einer offensichtlich Dr. med. Rath-Paula falsch verstanden oder versehentlich falsch zitiert.Kein Gynäkologe würde absichtlich solche Falschmeldungen verbreiten.

Die Proliferationsphase ist variabel, die Sekretionsphase konstant.

0
@Pangaea

Achso, natürlich. Nur, weil es nicht in dein Weltbild passt, sind wissenschaftliche Arbeiten natürlich falsch.

0
@lllATTIlll

Ich habe mich geirrt: Nicht die Seite macht falsche Angaben, sondern du hast sie falsch verstanden.

Zitat der von dir zitierten Seite: "Schwankungen der Zykluslänge entstehen vor allem deswegen, weil die erste Phase, die Eireifungsphase, unterschiedlich lange dauert. Denn die zweite Zyklusphase ist in ihrer Dauer ziemlich konstant."

Die erste Phase des Zyklus - die Follikelphase oder Eireifungsphase oder Proliferationsphase - kann in der Tat sehr unterschiedlich lang sein, wie ich ja bereits ausgeführt habe. Dann kommt der Eisprung, und dann dauert es noch ziemlich genau 14 Tage bis zur Regel.

Schau's dir nochmal an.

Hätte mich auch sehr gewundert, wenn eine Seite über natürliche Verhütung falsche Informationen verbreitet hätte.

0
@Pangaea

Dann lies dir mal diesen Satz durch, der auch auf der Seite steht: "Berichte von Frauen, in denen es "kurz vor der Periode" zu einer Empfängnis kam, lassen sich mit ganz normalen Zyklusmustern gut vereinbaren. Häufig war die erste Zyklusphase, die Eireifungsphase, einfach verlängert. Folglich ist der Eisprung spät aufgetreten, beispielsweise am 27. Zyklustag."

0
@Pangaea

Außerdem ist die Gelbkörperphase auch nicht 14 Tage lang, sondern zwischen 10 und 16. Es kommt allerdings auch oft vor, dass es nur 5 oder 6 Tage sind.

0
@lllATTIlll

Bei einem Eisprung am 27. Zyklustag ist der Zyklus 41 Tage lang (27+14). So schwer ist das doch wirklich nicht.

0
@lllATTIlll

Nein. Nochmal: Die Lutealphase/Sekretionsphase/zweite Zyklusphase ist sehr stabl etwa 14 Tage. Plus/minus einen Tag vielleicht, nicht mehr.

Eine Lutealphase von weniger als einer Woche würde ja automatisch Unfruchtbarkeit bedeuten.

0
@Pangaea

Nein, sie würde keine Unfruchtbarkeit bedeuten, warum auch? Es gibt weit mehr Frauen mit einer verkürzten Gelbkörperphase als du zu denken scheinst.

0
@Pangaea

Schau dich mal weiter auf der Seite um, die ich zitiert habe, da steht das mit den 10-16 Tagen. Und in vielen Foren ĂŒber die NFP gibt es extrem viele BeitrĂ€ge von Frauen mit verkĂŒrzter Gelbkörperphase.

Man muss einfach mal ein bisschen recherchieren und offen fĂŒr neue Erkenntnisse sein.

0
@lllATTIlll

Aber sicher bedeutet eine Lutealphase von weniger als einer Woche automatisch Unfruchtbarkeit.

Nach der Befruchtung wandert die Eizelle durch den Eileiter, sie erreicht nach 6-7 Tagen die Gebärmutter. Jetzt muss sie sich einnnisten, sonst wird das nichts mit der Schwangerschaft.

Für die Einistung ist aber eine entsprechend vorbereitete Schleimhaut erforderlich. Bei einer Lutealphase von 7 Tagen oder weniger käme die Eizelle während der Menstruation in der Gebärmutter an. Die Schleimhaut ist in voller Auflösung, eine Einnistung ist unmöglich.

0
@lllATTIlll

Aber die Physiologie außer Kraft zu setzen ist immer noch unmöglich.

0

Wen du schwanger bist wird deine Regel aussetzen und erst wen dein Kind zur Welt kommt setzt sie wieder ein

Und kleiner Tipp am Rande das nächst mal mit Kondom 😄

1

Was möchtest Du wissen?