Kann ich Rosen beschneiden?

...komplette Frage anzeigen 11111 - (Garten, Pflanzen, Rosen) 22233 - (Garten, Pflanzen, Rosen)

5 Antworten

Bitte nicht einfach drauflos schnippeln, sonst sieht man hier ja, was draus wird...Die optimale Zeit zum Rosenschneiden ist, wenn die Forsythien blühen. Im Sommer schneidest du nur die verblühten Blüten ab, und zwar ca. 5 mm über einem vollständig ausgebildeten Laubblatt, bei deiner werden das vermutlich 5-gliedrige sein. Auf keinen Fall mehr, denn dann treibt die Rose neu aus und die Triebe reifen vor dem Winter nicht aus und erfrieren und schwächen die Rose unnötig.Im Herbst schneidest du am besten gar nicht, denn das erhöht auch das Risiko, dass etwas erfriert. Der einzige Grund, im Herbst Rosen zu verschneiden, wäre, dass Schneebruch droht an zu langen Trieben. Das Risiko besteht unter dem Dach bei dir wohl kaum.Im nächsten Frühjahr, wenn dann in deiner Gegend die Forsythien blühen (das sind diese gelb blühenden Sträucher, evtl. mal googeln), schneidest du als erstes die zwei linken halbhohen Triebe ganz weg, falls sie so tot sind, wie sie aussehen. Bei den restlichen zwei Trieben (oder ist es nur noch einer?) schaust du, wo sich Augen befinden. Das sind die Stellen, an denen sich neue Triebe bilden können. Bei so alten Trieben sehen die "Augen" auch wie dünne waagerechte Linien, ca. 1 cm lang. von denen lässt du, vom Boden aus gezählt, sagen wir mal 5 oder 6 stehen, über dem obersten schneidest du mit 5 mm Abstand sauber ab. Bitte schöne scharfe Gartenschere, damit nichts ausfranst oder einreißt. Dann sollten ein paar der oberen Augen austreiben, es dauert aber schon ein paar Tage. Bei der Gelegenheit wird sich die Rose über eine Düngergabe freuen und unter dem Dach solltest du natürlich auch gießen. Auch jetzt könntest du ihr noch etwas Dünger gönnen.Wenn das nicht hilft, kann man diese Rose wohl wegschmeißen. Wäre aber schade. Viel Glück!

Ach ja, die Triebe schräg anbinden wurde schon mal geraten - ein guter Tipp! Rosen wachsen bevorzugt nach oben, an schräg oder waagrecht angebundenen Trieben treiben dann viele Seitentriebe aus! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt nicht der optimalste Termin um Rosen zu schneiden. 

Aber einen leichten "Sommerschnitt" kannst  Du trotzdem durchführen.

Schneide bei der Rose an der Mauer, die langen Triebe (bis zum "Mauerbeginn") zurück. Rückschnitt fördert immer Wachstum, dann verkahlen die Pflanzen am Fuß nicht so. Wenn Du die Ruten im Frühjahr etwas  biegst treiben sie an der gebogenen Stelle besonders gut aus.

Die Rose an der Holzpaneele würde ich nach der Blüte um 1/3 einkürzen. 

Im Herbst bzw. Frühjahr  kannst Du dann nochmal gezielter schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht man eigentlich im Frühjahr. Außerdem ist der Platz sehr unglücklich gewählt. Begrenzt von zwei (?) Mauern und außerdem noch überdacht. Kein Wunder, dass sie nur in den oberen Regionen etwas vor sich hin blüht. Die übrigen Triebe scheinen auch nicht auszutreiben. So eine Rose braucht Sonne, Wind, Regen, Schnee.

Wenn es in dieser Ecke nicht sehr kalt wird, dann würde ich im Spätherbst schneiden, wenn die Pflanze in Winterruhe geht - und zwar stufig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fidelity
14.06.2016, 01:55

Der Holzzaun ist hier praktisch die Verlängerung der weißen Mauer.

0

Ich wuerde sagen ja. Rosen sind nicht so empfindlich was das Schneiden angeht und treiben normalerweise immer wieder neu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?