Kann ich rechtliche Probleme bekommen, wenn ich bekifft bin und kein Gras dabei habe?

8 Antworten

Eigentlich nicht es gibt keine altersbeschränkung für eine illegale Substanz somit ist der Cannabiskonsum in jedem Alter uneingeschränkt erlaubt nur der Besitz nicht also ohne Besitz solltest du das genauso legal tun dürfen wie ein Hampelmann in deiner Wohnung..

Praktisch sieht es aber anders aus denn man wird dir mit aller Macht versuchen das Leben zu zerstören durch andere Mittel.. Jugendamt, ggf haftstrafe vor schwererziehbarenheim mit gitter vor den Fenster und panzerglas (hat man bei mir auch versucht aber ich bin ein Ausbruchkünstler ^^) bishin zum Verbot auf Führerschein in den nächsten Jahren oder wenn du bereits einen Roller hast eine fahrerlaubnis Entzug oder besondere Meldung an deine Schule was unweigerlich dazu führt das du von den Lehrer verurteilt wirst und als schlechterer Schüler geglaubt was wiederum zu einem Leistungsabfall aufgrund des Lehrers führt (ja, Studien belegen das der Lehrer nur glauben muss sein Schüler ist dumm dann versagt sogar die inteligenzbestie im Unterricht) was sich natürlich massiv auf dein späteres Leben auswirkt..

Also wie du siehst, ja, es ist erlaubt aber straffrei ist anders für einmal legal kiffen wird man teils härter bestraft als für fahrlässigen Totschlag

Ich kam am Ende da nur raus mit einer großen Drohung gegen die Justiz, dem Jugendamt und meiner Familie.. Habe die alle bereits mit 15 so massiv unter Druck gesetzt das ich meine Grundrechte bekommen habe und damit ein freier Mensch wurde.. Nie wieder hat mir jemand Vorschriften gemacht nichtmal das Jugendamt.. Ich hatte meine Mittel und Wege... Die haben mir mit Anfang 17 dann die eigene Wohnung bezahlt

Lg,

Lacrimis

Da ich beide Seiten kennengelernt habe, kann ich berichten:

Im Gegensatz zur verbreiteten Meinung der Kiffer-Communities interessiert es den einzelnen Polizisten zu 95% nicht, was du in deiner Freizeit treibst.

4% von denen sehen evtl. darin, dass einige traurige Karrieren so angefangen haben. Und sind deswegen darüber nicht begeistert. (Ja ich weiß, Alkohol ist doch auch... und so... ;-)

1% sind dann vielleicht dienstgeil und wollen jemand drankriegen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – kompliziert

Nein, nicht wirklich. Die Frage ist, woher sollen die Beamten wissen, dass du bekifft bist. Sofern sie dich im Straßenverkehr rausziehen, musst du evtl. einen Urintest machen und musst ggf. mit dem Verlust deines Führerscheins sowie einer Strafanzeige rechnen. Nimmst du nicht im Straßenverkehr teil, darf die Polizei keinen Drogentest an dir durchführen, egal ob du bekifft aussiehst oder nicht, da keine Straftat vorliegt.

Ansonsten kann die Polizei rechtlich gesehen nicht viel, es sei denn du sagst ihnen offen, dass du bekifft bist und gibst zudem zu, dass du das regelmäßig machst. Dann kann die Polizei wiederum Meldung an die Führerscheinstelle machen und der Lappen ist weg.

Neben der gesellschaftlichen Ächtung wird also - sofern du keine Angaben zu deinem Konsumverhalten machst - nicht viel passieren.

LG

Kann ich rechtliche Probleme bekommen, wenn ich bekifft bin und kein Gras dabei habe?

Nö.
Nur wenn Du hilflos und ohne Selbstkontrolle bist; dann sind die Probleme allerdings keine rechtlichen - sondern (für Minderjährige) Probleme mit den Eltern, die in aller Regel benachrichtigt werden.

Solange du du keinem was antust oder im Straßenverkehr unterwegs bist (E Scooter, Bike, Auto usw.) nicht.

Der Konsum ist nicht verboten, nur der Besitz

Was möchtest Du wissen?