Kann ich Praktikum abbrechen?

6 Antworten

in der regel ist es so, dass du das praktikum, wenn es von der arge aus ist, nicht einfach abbrechen kannst, da sie in der tat das recht haben, die weitberbildungskosten-zahlungen einzustellen. da du aber in behandlung wegen deiner wirbelsäule bist, würde ich mal zum arzt gehen. wenn dieser dir bescheinigt, dass du unfähig bist, im verkauf zu arbeiten wegen dem ständigen stehen, dann wird auch die arge nichts dagegen machen können.

ich würde mich, gerade wegen deiner vorgeschichte mit der wirbelsäule mit einem amtsarzt in verbindung setzen. so eine erkrankung ist sehr heikel und das arbeitsamt darf dir nicht irgendwelche körperliche tätigkeiten andrehen die du nicht ausführen kannst. sprich mit deinem arzt darüber, lass dich ne weile krankschreiben, und er soll alle nötigen schritte einleiten. er kann das ;-)

Sie schreiben dass die Arbeit im Verkauf bei Ihnen körperliche Beschwerden auslöst. Gehen Sie zum Arzt, schildern Sie ihm Ihre Beschwerden und die Ursachen. Lassen Sie sich bescheinigen dass diese Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage kommt. Brechen Sie das Praktikum nicht von sich aus ab, sondern gehen Sie mit der Bescheinung zu Ihrem Fallmanager und suchen Sie gemeinsam nach einer Lösung. Info: Es kann allerdings sein dass die Agentur ein eigenes ärztliches Gutachten anfertigen lassen wird. Alles Gute! Peter Kleinsorge

Inventurhelfer trotz Ausbildungssuchend?

Bin bei der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchend gemeldet. Beziehe also kein ALG I oder II. Jetzt möchte ich als Inventuraushilfe für einen Tag bei einem Supermarkt arbeiten. Dort nehmen sie niemanden, der bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet ist und ALG I oder ALG II bezieht. Das trifft ja beides nicht auf mich zu.

Meine Frage wäre, ob es ein Ausschlusskriterium ist, dass ich Ausbildungssuchend gemeldet bin, oder hat das keinen Einfluss darauf?

...zur Frage

Zuweisung in eine Maßnahme ohne Grund?

Ich habe vor 3 Tagen schon mal nachgefragt ob ich an einer Maßnahme der Agentur für Arbeit teilnehmen muss. Alle meinten ja natürlich du kassierst ja auch Geld....so jetzt mal im Ernst. Ich bin 26 Jahre alt habe 2009 meinen Berufsschulabschluss erfolgreich beendet und bin nun seit 11 TAGEN!!!! arbeitslos und hab Anspruch auf ALG 1 letztes Brutto 3200 Euro. Schon mal mein Bescheid der gestern gekommen ist wundert mich 1035,00 Euro ich habe wegen meiner Tochter Anspruch auf 67 % ??? Nun gut. Also ALG 1 seit 1.7 am 4.7 hatte ich einen Termin ich habe sofort gesagt, dass ich eine Weiterbildung machen möchte zur Fachwirtin und das ich hoch motiviert bin, Sie meinte nur ja dann schauen Sie mal auf KUR.NET am selben Tag habe ich eine Weiterbildung gefunden die in einem Monat beginnt. Ich habe sofort bei der AA angerufen und das denen gesagt da hieß es nur die SB meldet sich telefonisch bei Ihnen ich habe auch gleich einen Brief an Sie verfasst und abgeschickt. HEUTE also 4 Tage später ein Brief der AA. Maßnahme vom 11.7-10.10 3 MONATE in Vollzeit die Maßnahme heißt FIT IN ARBEIT im Flyer ist dies zu finden:

Titel des Projektes/Angebotes: „Fit in Arbeit“ Beschreibung des Projektes/Angebotes: In einem dreimonatigen intensiven Sprachtraining werden berufsbezogene Deutschkenntnisse verbessert und vertieft. Außerdem werden theoretische und praktische Bewerbungstrainings als weiterer Schwerpunkt in der Sprachvermittlung bearbeitet. Daneben werden im berufsbezogenen Deutschunterricht berufsfachliche Themen behandelt. Im Anschluss daran erfolgt ein vierwöchiges Praktikum bei einem Arbeitgeber, in dem die vorhandenen und erworbenen berufsbezogenen Deutsch- und Fachkenntnisse angewandt werden können. Projekt/Angebots-Partner: Bildungsträger bfz gGmbH Zielgruppe: Menschen mit geringen Deutschkenntnissen Terminschiene: Angebot steht zur Verfügung- Eintritt jederzeit möglich.

Was sagt Ihr dazu???? Wie würdet Ihr nun vorgehen??

AH JA, hier noch ein Artikel der Frankfurter Allgemeine zu dem Thema ...

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/projekt-in-muenchen-zeigt-wie-muehsam-es-ist-fluechtlinge-in-arbeit-zu-bringen-13838228.html

...zur Frage

ALG 2 abmeldung - auch elektronisch möglich(per Email)?

Hallo Community, ich möchte mich vom ALG 2 abmelden. Ist dies auch per Email-Schreiben möglich? Oder nur telefonisch bzw. direkt bei der Agentur für Arbeit?

...zur Frage

Aufhebungsbescheid Alg 1?

Hallo!

Mein Freund hat heute aufgrund des Schulbesuches einen Aufhebungsbescheid von der Agentur für Arbeit bekommen. Gilt dieser auch für das Jobcenter (er hat vor einigen Tagen einen Brief bekommen von Aufstockung des Alg 2 aufgrund vom Wegfall des Alg 1). Sind mit diesem Bescheid nun beide Leistungen eingestellt oder nur das von der Agentur für Arbeit? (Brief ist von der Agentur für Arbeit) - danke.

Liebe Grüße

...zur Frage

Nützt ein Brief ans Arbeitsministerium etwas?

Dies ist - leider - keine fiktive Geschichte, sondern tatsächlich so am passieren. Es gibt da eine Familie mit 2 erwachsenen Kindern. Lena wird übernächsten Monat 23 Jahre alt und kann dann nicht mehr in der Krankenkasse familienversichert sein. Sie hat seit ca. 2 Jahren die Diagnose "Asperger" und ist lt. Agentur für Arbeit nicht in der Lage, bis zu 3 Stunden täglich arbeiten zu können. Sie ist nunmehr beim Amt für soziale Dienste gelandet, was so weit positiv ist. Sie kann in einem Café beginnen zu arbeiten, welches sich auf Behinderte spezialsiert hat, um diese arbeitstechnisch zu fördern. Diese Stelle wird finanziell vom Jobcenter unterstützt. So weit alles so gut. Die Familie - also die Bedarfsgemeinschaft - muss nun Hartz 4 anmelden. Was die Eltern gar nicht wollen, da sie mit ihrem Leben zufrieden sind. Die Mutter arbeitet nicht - bzw. nicht reell: Da die Eltern einen eigenen Betrieb haben und der Vater die Handarbeit erledigt, schmeißt die Mutter das Büro - ohne Bezahlung. Der Vater ist Kleinunternehmer, was er auch bleiben möchte. Laut Gesetz war das bisher auch überhaupt kein Problem: Ist völlig legal. Da nun aber AlG II beantragt werden muss, wird den Eltern gesagt, dass sie ab jetzt "hilfebedürftig" sind und aus dieser schleunigst herauszukommen haben. Völlig widersinnig, denn die Familie hat sich in den letzten 10 Jahren zu keinem Zeitpunkt als hilfebedürftig empfunden. Die Mutter versucht nun, beim Jobcenter auf Ohren und Verständnis zu stoßen. Alles was das Jobcenter machen konnte, war einen Hilferuf als freiwillige Beendigung des Vertrages zu sehen und die Sache als erledigt zu betrachten. Lena ist damit keinesfalls geholfen, weil diese jetzt 2 Jahre warten muss, bis sie endlich 25 Jahre alt sein wird um dann autark selbst ihr Leben in die Hand nehmen zu können. Widersinnig - meine ich. Mag sein, dass es einen solchen Fall beim Jobcenter nicht alle Tage gibt. Meine Frage: Würde es etwas nützen, wenn die Mutter einen Brief an das Ministerium schreibt? Irgendwer muss sich dieser Sache doch annehmen! Würde ein Brief dort auf Menschen treffen oder auch nur auf Roboter?

...zur Frage

Minijob und Argentur für Arbeit

Hallo

bin zur seit als arbeitslos gemeldet und beziehe ALG eins. Muss ich vor Beginn einer Aufnahme eines Minijobs die Agentur für Arbeit informieren? Ich bekomme 800 Euro ALG. Was würde ich dann nach Abzug des Minijobs vom Amt bekommen?

Danke im Voraus für die Antwort/en

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?