Kann ich plötzlich ein Tumor im Hirn haben oder Krebs?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Krebs ist keine übertragbare, anstreckende Krankheit. Ein hohes Krebsrisiko kann von einer Generation an die nächste vererbt werden, aber nur, wenn sich die zugrunde liegende Veränderung im Erbmaterial von Mutter oder Vater, in Ei- oder Samenzellen findet. Deinen Satz "Kann jeder Mensch wenn er Pech hat krebs bekommen oder muss man dafür schon krank sein" ergibt nicht keinen Sinn. Sollte dir selbst auffallen. Ein Karzinom entsteht, wenn Zellen anfangen, sich unkontrolliert zu vermehren. Was genau die erste Zelle zu einer Krebszelle gemacht hat, lässt sich allerdings im Nachhinein so gut wie nie feststellen.

OmG...ok, Nein! Es hat nix mit Hygiene zu tun. Tumoren können auch einfach so entstehen es ist aber lang nicht so wahrscheinlich wie bei einen Menschen welcher raucht, sich gefährlichen Strahlungen aussetzt etc. Und es ist nicht übertragbar!!! Nur wenn man generell anfällig auf Krebserscheinungen ist kann das Gen der nächsten Generation weitergegeben werden. Also echt...

Die letzte Metaanalyse, die ich dazu gelesen habe, das war vor 2 Wochen, besagt, dass es zu 2/3 einfach nur "Pech" ist. Das heißt nicht, dass man es mit all den Lifestyle Risikofaktoren darauf anlegen sollte.

Und nein, Krebs ist nicht übertragbar.

Nach 30 Jahren diagnostizieren, vor allem immer wieder, halte ich auch für unwahrscheinlich. Da hast du etwas verwechselt.

Krebs ist einfach nur Pech ;( Nicht ansteckbar aber egal wie gesund du bist, jeder kann Krebs bekommen. Krebs entsteht durch eine Mutation (plötzliche Veränderung des Erbguts)

Tumore oder Krebs entstehen nicht plötzlich, sonder brauchen viel Zeit, manchmal Jahre um Symptome zu entwickeln. Ein 5 mm großen Tumor entsteht aus ca. 5 Milionen Zellen

Einen Tumor kann JEDER Mensch bekommen :(

Krebs ist nicht ansteckend. Jeder kann aber erkranken.

Was möchtest Du wissen?