Kann ich Pflanzen zum Wachstum bringen durch Klassische Musik?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, das geht!

Klassische Musik ist für Pflanzen angenehmer als Hardrock, Rap oder Hip-Hop. Ich bin mir darüber im Klaren, daß ich für diesen Beitrag viele Minuspunkte von Zweiflern zu erwarten habe. Egal.

Buchempfehlung:

„Der Ruf der Rose - Was Pflanzen fühlen und wie sie mit uns kommunizieren“ (Autoren: Dagny und Imre Kerner)

ISBN-13: 978-3462023916

Der Ruf der Rose - (Musik, Physik, Biologie)

Akustische Frequenzen scheinen z.B. die Produktion von Indol-3-Essigsäure anzuregen (IAA), das ist ein pflanzliches Wachstumshormon, dass auch schon in geringen Konzentrationen wirksam ist.

http://www.cabdirect.org/abstracts/20123330933.html

Musik kann demnach also sehr wahrscheinlich das Wachstum von Pflanzen beeinflussen, inwieweit die Art der Musik dabei einen Einfluss hat kann ich dir aber nicht sagen.

Auch wenn es noch so verrückt klingt, habe ich dieses Gerücht auch schon des Öfteren gehört. Eine sichere Antwort kann ich dir da nicht geben, aber probieren geht bekanntlich über studieren ;)

Dass Tiere auf klassische Musik und z.B. auf die Klänge der Beatles positiv reagieren, ist bekannt und habe ich auch selbst über Jahre erlebt.

Eigene Erlebnisse mit Pflanzen+Musik habe ich nicht. Aber ich habe schon oft darüber gelesen und auch Sendungen im Fernsehen gesehen von Leuten, denen man keine Scharlatanerie unterschieben würde. Es kann also irgend etwas dran sein. Alles ist Schwingung im Leben, und obwohl Pflanzen wohl nichts hören, könnten sie auf die Schwingungen harmonischer Musik positiv reagieren, indem evtl. dabei die Moleküle der Pflanzerde und der Pflanzenblätter nicht durch die harten Klänge in ihrer Struktur gestört werden. 

Auch dies hier ist ganz interessant: http://www.planet-wissen.de/natur/pflanzen/sinne_der_pflanzen/pwiewissensfrage528.html. Vor der Seite, die du anführst, gruselt es einen ganz gewaltig. Die ist ja nun wirklich nicht ernst zu nehmen.

Ich habe keine Ahnung, ob Pflanzen einen Musikgeschmack besitzen - aber die von Dir verlinkte Seite halte ich für Bullshit. Aber mit esoterischem Geschwurbel kann man ja eine Menge Geld verdienen. "Grobstoffliche Frequenzen" - ich lach mich schlapp.

Ich kann das nicht so recht beurteilen, für mich sah die Seite recht seriös aus, ohne Werbung und so, gut erklärt, anders als viele andere Seiten!

Kann schon sein, daß Metal andere Frequenzen hat als Mozart, das hört man doch auch ^^

0
@Nasenbohrer85

Naja die Seite ist offensichtlich darauf ausgelegt die angebotenen Produkte/Dienste zu verkaufen.

Wenn du z.B. auf die Seite von BMW gehst und dort steht, sie machen die besten Autos, so wirst du das doch sicher auch nicht für voll nehmen.

0
@Nasenbohrer85

Dann lies noch einmal nach:

"Frequenzen sind künstlich hergestellte Laute" - ein Monat Physikunterricht in der sechsten Klasse und die Aussage wird als "Schwachsinn" entlarvt.

"und den Aufstieg in die nächsten feinstofflichen Dimensionen zu blockieren" - kein Wissenschaftler hat jemals eine "feinstoffliche Dimension" beschreiben können.

"Schwingungen, die nicht auf dem Prozess der künstlich erzeugten Frequenzen basieren... (sondern) basierend auf den Naturgesetzen des Kosmos" - es gibt nichts, aber auch garnichts in diesem Kosmos, egal ob natürlichen oder künstlichen Ursprungs, was nicht den Naturgesetzen entsprechen würde.

"Sie sind ein Informationsträger der Urschöpfung" - Schwurbel, oder?

"Das Herzchakra wird den neuen Schwingungen von Mutter Erde angeglichen" - noch mehr Schwurbel

"Sobald die Schwingungsanhebung der Mutter Erde in die 5.Dimension vollzogen ist" - derartige Manipulationen an unserem Heimatplaneten sollen wie vollzogen werden? Wollen wir die Weltmeere mit Granderwasser auffüllen? Oder reicht es, wenn wir ein paar Tonnen Globuli hineinwerfen und warten, bis sich selbstkoordinierende Informationsmoleküle durch rhytmisches Hüpfen aller Einwohner Asiens in Glückscluster verwandeln?

3

Pflanzen, wie auch Wasser reagieren auf Musik. Das ist wiss. bewisen!

0
@tesmar

Streue einfach mal eine Handvoll Sand auf eine Lautsprechermembran - dann reagiert sogar der Sand auf Musik. Aber daraus zu schließen, Sand wäre irgend etwas Lebendes oder so würde ich bei aller gebotenen Höflichkeit schon als grenzwertig bezeichnen wollen.

0

Glaub ich nicht wirklich, wahrscheinlich hilft es, wenn du daran glaubst.
Angeblich hilft Bach am besten!

Also in einem Quiz habe ich gelesen dass sich Termiten schneller durch einen Baum fressen wenn sie Metal hören.

Auch habe ich gehört dass Pflanzen bei Klassik besser wachsen. Das ist anscheinend schon erwiesen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Das ist anscheinend schon erwiesen.

Nö. Das ist nur eine "urban legend".

0

Es ist erwiesen, das Pflanzen nicht durch klassische Musik zu Wachstum motiviert werden können.

Pflanzen hören "Big Time" von Peter Gabriel.

negative Energie in der Schwingung

Das ist Unsinn. So etwas gibt es nicht.

sowas in der Art habe ich schoneinmal gehört, dazu gibts auch richtige Studien, aber der Artikel ist trotzdem Schrott.

Aber wenn man mal was zum lachen braucht XD


Was möchtest Du wissen?