Kann ich (Papa) meinen Sohn auf die Schläfe küssen oder nicht?

13 Antworten

Aber selbstverständlich kannst Du Deinen Sohn küssen. Er ist doch Dein Kind, egal, wie alt er ist. Damit zeigst Du doch, dass Du ihn liebst und Dich um ihn sorgst.

Cellist: Wenn dein Sohn wirklich Hypochonder ist, mag er deine Küsse. Das zeigt dann sein Verhalten deutlich. Kann es sein, das du eigentlich nicht dich meinst, wenn du von schlimm sprichst, sondern eher deinen Sohn? Findest du es von ihm eher ungewöhnlich, das er mit 28 noch deine Küsse mag? Kann sein ja... ist aber doch egal, nicht? Sieh mal, das Leben ist so verdammt kurz. Nur ein bisschen Liebe macht es uns lebenswert. Da willst du dir Gedanken machen, ob es schlimm ist, zu lieben oder nicht? Mach doch sowas nicht! Liebe ihn und fertig...

Bist du noch immer nicht darüber hinweg, Cellist??? Deine Exfrau hört sich zwar auch seeehr nett an, aber irgendwie hat sie dir einen Floh ins Ohr gesetzt... Lass das doch deinen Sohn entscheiden! Frag ihn doch, ob es ihm unangenehm ist. Vielleicht ja - er ist erwachsen und es ist ja ohnehin uncool, seine Eltern zu mögen. Vielleicht (und das glaube ich eher) gefällt es ihm. Ich würde mir heute noch ein wenig Liebe und Zärtlichkeit von meinen Eltern sehnlichst wünschen - würden sie noch leben.

Häufige stechende Kopfschmerzen oberhalb der Schläfe?

Ich habe diese Kopfschmerzen wirklich oft. Es ist ein sehr stechender Schmerz etwas oberhalb der Schläfe. Dieser Schmerz dauert nur ein paar Sekunden, ist aber manchmal so stark, dass ich mich irgendwo fest halten muss. Dazu möchte ich noch sagen, dass ich vor ca einem Monat eine Gehirnerschütterung an der selben Stelle hatte. Die Schmerzen habe ich aber schon länger, sind aber seit dem Ereignis schlimmer. Danke für hilfreiche Antworten♡

...zur Frage

Koma und Hirnblutung mit 28 Jahren

Hallo liebe freunde, Habe heute die Nachricht erhalten das mein 28 jähriger Cousin einen Motorrad Unfall hatte und er aber kein Helm trug. Letztendlich liegt er jetzt im koma und hatte Hirnblutungen, die aber jetzt aufgehört haben. Er liegt schon seit 2 Tagen im koma und er hat wohl heute seine Hand kurz bewegt. Kennt sich einer damit aus, wie es für ihn ausgehen wird oder ob überhaupt eine Chance auf ein normales Leben besteht? Er hat nämlich einen 1 jährigen Sohn Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

mein sohn ist seit einiger zeit sehr weinerlich

hallo, jetzt muss ich mich einmal an euch wenden, denn ich bin mittlerweile echt ratlos, und weiß nun nicht mehr weiter...

mein sohn 10 jahre ist seit einiger zeit sehr sensibel und weinerlich. den grund kenne ich, möchte nur nicht soweit ausholen, werde es auch nur ganz kurz erwähnen, so das ihr euch ein besseres bild machen könnt. mein sohn ist körperlich gesund, hat keinerleie syndrome wie adhs oder ähnliches...

ihm tut seine seele weh, das ist uns allen klar...

er ist seit ca einem jahr in psychologischer behandlung weil sein papa im gefängnis sitzt. (warum steht hier gar nicht zur debatte, leider gibt es nun mal dinge im leben die nicht so verlaufen wie man es gerne hätte!)

im großen und ganzen kommen wir alle mit der situation gut zurecht mit höhen und tiefen. wir reden sehr viel in der familie und eigentlich erzählen mir meine kinder alles was sie bedrückt. sie lassen ihren gefühlen freien lauf, ich in der regel nicht, meine kinder brauchen einen starken rücken (ich bin halt auch nur ein mensch ;) ..)

nun ist es so, das mein sohn die letzten wochen sehr schnell an einen punkt gelangt und gleich weint, nach aussen situationsbedingt grundlos. er sagt dann immer auf fragen hin, das nichts sei. er redet auch seit ein paar wochen nicht mehr richtig beim psychologen. dieser weiß auch nicht so recht weiter weil es nie probleme während der stunde gab, nun bricht er sie auch öfters ab, weil mein sohn einfach dicht macht. ihr seht es ist schon ein wenig eine verzwickte situation.. ach ja, meine kinder lieben ihren papa und sehen ihn auch regelmäßig, wir haben besuchsrecht. mein sohn freut sich auch immer tierisch wenn es zum papa geht. auch wenn ich manchmal zweifle ob dieser "streß" den kindern gut tut,... spätestens aber wenn sie bei ihrem papa im arm liegen, weiß ich das es richtig ist...

der grund warum mein sohn so ist, liegt wohl nahe...aber ich weiß momentan nicht mehr weiter...

ich würde mich freuen wenn ich hier ein paar wertvolle ideen oder meinungen von euch bekommen könnte wie ich meinen sohn ein wenig helfen kann, sich wieder zu öffnen um seinen schmerz besser zu bewältigen...

...zur Frage

Gehirnerschütterung nach Schlag auf die Schläfe?

Hallo gestern ist etwas blödes passiert mein Cousin hat seinen Gürtel einem Kind gegeben und ihm gesagt es soll mich damit schlagen was er mir danach auch schmerzhaft an die Hüfte schlug. Reflexartig hab ich es dem Kind abgenommen und meinem Cousin einen Schlag damit verpasst und zwar an die Schläfe.. nun liegt er im Krankenhaus (schätze zur Beobachtung) weil er wohl eine Gehirnerschütterung hat. Kann es wirklich davon kommen?? Denn ich hatte das Gefühl es war ein leichter Treffer :/ natürlich habe ich jetzt ein schlechtes Gewissen

...zur Frage

Kinderpsychologe ja oder nein oder was soll ich noch tun

Hallo, ich 28 lebe in einer neuen Beziehung und habe mit ihm eine 2jährige Tochter. Aus frühere Ehe habe ich eine 6jährigen Sohn. Ich bin seit 4 Jahren von seinem Vater getrennt. Und nun habe ich immer mehr Konflikte mit meinem Sohn. Ich habe das Gefühle egal was ich mache, es ist verkehrt. Er reagiert nur noch aufbrausend, aggressiv und abwertend gegenüber mir. Und erst jetzt 4 Jahre nach der Trennung, habe ich den Eindruck, kommt er damit überhaupt nicht zurecht, man könnte meinen es ist eine Woche her. Aber er kommt gut mit meinem neuem Partner zurecht, wenn er zu Hause ist hängt er ständig an ihm. Fragt aber auch ständig wann er wieder zu seinem Papa kann warum wir nicht zusammen wohnen aber in getrennten Zimmer. Er sagt er kann nicht schlafen, lernen usw. weil er ständig an ihn denken muss. Bis vor ein paar Wochen hat er auch wieder ins Bett gemacht. Ich weis einfach nicht was ich tun soll, egal was es ist nicht das richtige. Manchmal denke ich es wird nicht lange dauern und er sagt ich will nicht mehr zu dir.

...zur Frage

Bilde ich es mir ein oder ist es wirklich so schlimm?

Hallo, die Frage ist mir echt unangenehm, aber gleichzeitig verdammt wichtig. Es geht um meinen Vater. Ich muss vorher sagen. Ich hab ihn unendlich lieb und will ihm nichts unterstellen. Naja, fangen wir mal an. Irgendwie ist mein Vater komisch geworden. Man kann schon aufdringlich dazu sagen. In gewisser Weise begrapscht er mich förmlich. Ich bin vor kurzem (19.1) 15 Jahre alt geworden und bin Einzelkind. Er will ständig "kuscheln" (ich weiß nicht ob man es so nennen kann). Wenn ich zum Beispiel auf meinem Bett liege, kommt er einfach und legt sich fast schon auf mich (bin zugedeckt) und beginnt zu lachen und zu kitzeln und möchte so auf meinen Bauch prusten (das was man immer bei Kleinkindern macht). Ich wehre mich und sage in einem ernsten und lauten Ton, dass ich es nicht möchte und er es lassen soll, doch er tut es nicht. Er erzwingt es irgendwie das ich ihn umarme und sonst alles. Er kommt täglich in mein Zimmer und tut das. Heute hab ich dann sogar geweint, als er wieder draußen war. Er hat wieder das selbe wie sonst auch gemacht und ich hab ihn dann weggedrückt und mein Kopf unter die Decke gesteckt. Als ich hörte wie er langsam zur Tür ging, bin ich wieder unter der Decke raus und dann kam er nochmal und hat mir hart zwischen die Beine gefasst (ok, die dicke Bettdecke war drüber, aber er hat es trotzdem angefasst, halt durch die Bettdecke). Ich hab mich weggedreht und laut gesagt er soll sofort gehen. Manchmal wenn ich unten bin oder so, kommt er einfach und tatscht an meinem Po rum. Ich drücke ihn dann weg. Meine Mama weiß Bescheid sie sieht es auch manchmal und oft nimmt sie mich in Schutz und sagt er soll es lassen. Sie hat ihm auch schon mehrfach laut erklärt, dass ich kein kleines Kind mehr bin und ich es nicht möchte und er es gefälligst lassen soll, tut er aber nicht. Ich möchte auch nicht mit jemand anderem außer meiner Mama (die es eh schon weiß) darüber reden, weil im anderen lieb ich ihn ja, er ist ja mein Papa. Aber irgendwie will ich nicht das er sowas macht und ich könnte schon wieder weinen wenn ich nur daran denke. Was kann ich tun?? Oder übertreibe ich maßlos?? Danke im Voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?