Kann ich ohne Genehmigung ein Carport oder eine Fertiggarage hinstellen?

Bild 1 - (Garage, Genehmigung, Carport) Bild 3 - (Garage, Genehmigung, Carport) Bild 2 - (Garage, Genehmigung, Carport)

3 Antworten

Das ist wieder einmal eine Frage, die viel Insiderwissen voraussetzt!Bundesland, Stadt/Gemeinde, Baugebiet mit Bebauungsplan? 

  • Grundsätzlich gilt:
  • wenn das Bauamt nein sagt heißt das auch nein!  Allerdings muss die Behörde die Ablehnung begründen (hier vermutlich Wasserschutzgebiet)
  • Trifft meine Vermutung zu, so dient die Ablehnung dazu, im Falle einer Immission ins Erdreich schnell und mit schwerem Gerät die Gefahrenquelle zu beseitigen und das Gefahrgut (z.B. mit Öl kontaminiertes Erdreich) maschinell zu entsorgen (Bagger etc.) was  bei einer Überbauung nicht möglich wäre.
  • Navajo

du scheinst ja viel Fachwissen zu haben besonders bei Bauten. Gibt es Carports die ohne viel Aufwand verschiebbar sind so wie z.B. Blechgaragen so dass bei Kontamination mit Öl diese ohne viel Aufwand entfernt werden könnten ? Dann wäre auch diese Bedingung erfüllt

0

http://www.t-online.de/ratgeber/auto/autoreparatur-pflege/id_49222224/carport-wann-ist-eine-baugenehmigung-erforderlich-.html

Es sind bei Gewässerschutz bestimmte Abstände einzuhalten welche unterschritten werden, aus dem Grund wird der Bauantrag abgelehnt.

wenn nun der Abstand z.B. mindestens 5 Meter beträgt und die Fläche auf 4 Meter ranreicht würde es doch genügen das Carport mit entsprechend Abstand also 1 Meter von Parkflächenende zu erstellen - laut Bestimmungen also

0

das Bauamt wird dir auch die Bedingungen gesagt haben was du für eine Genehmigung brauchst sprich z.B. Flächenentwässerung mit Ölauffangschacht und die Bedachung muß aus feuerfestem Material sein usw. Wenn du das alles in Kauf nimmst denk ich bekommste auch Genehmigung zur Erstellung

frag mal den Support ob er diese Bilder schnellstens entfernen könnte da dein KFZ Kennzeichen gut leserlich ist und das auf deine Intentität hinweist

0

Ja ja, das alles ist mir schon bewusst, nehme alles in Kauf, absolut kein Thema. Würde auf die Sachen auch nicht verzichten. Aber dieser Typ sagt, Hochwassergefahr, Abstand von Gewässer etc. deshalb nicht möglich. Aber auf der Straße gibt es schon mehr als 3 Garagen.

0
@Rihanna21

dann bringe das beim Bauamt an und wenn das nichts hilft gibt es von diesem Sachbearbeiter einen Vorgesetzten. Lass dich informieren welche Maßnahmen von deiner Seite getroffen werden müssen. Wegen Hochwasserschutz ist z.B. kein tragfähiger Punkt da so dein Auto auch steht und kann von den Fluten mitgerissen werden, mit und ohne Carport

0
@newcomer

Abstand von Gewässer ? Hä dann dürften in Gewässernähe auch von deinen Nachbarn keine KFZ stehen geschweige denn ein Parkplatz vorhanden sein. Hier gibt es spezielle Drainagen bei denen im Auffangschacht ein Ölabscheider installiert ist. So würde Ölverlust vom KFZ nicht in das Gewässer gelangen

0

Wie nah darf ich einen Carport an die Grundstücks- Grenze bauen?

Da ich auf diese Frage bislang keine Antwort erhalten habe stelle ich sie hier noch einmal: Unser Bauamt hat im Rahmen einer Bauvoranfrage zuerst Folgendes zu unserer Carportplanung gesagt. Da es entlang der Grenze unseres Grundstücks verlaufen würde, an der der Gehweg entlang geht, müssten wir eigentlich 3 m Abstand von der Mitte des Gehwegs aus gemessen einhalten. Da dieser 3 m breit ist, wären es also 1,5 m von unserer Grundstücksgrenzen entfernt. Als ich stärker nachharkte, womit das begründet sei, fragte die Zuständige bei ihrem Vorgesetzten nach. Der teilte mir mit, dass ich an der Grenze bauen dürfe, da die Stadt ja keinen Ölecke haben will, was bedeuten soll, dass die Stadt nicht möchte, dass zwischen Carport und Gehweg ein Streifen entsteht, der von mir ja evtl. nicht gepflegt werden würde oder gar zu Lagerzwecken genutzt werden könnte. Egal warum mir dieses nun inzwischen im Genehmigungsfreistellungsverfahren erlaubt wurde, das Buaschild mit dem gründen Punkt ist zumindest da. Eigentlich habe ich nun aber doch noch Fragen, die aufgekommen sind. Im § 6 BauO NRW "Absatz 11.5 Öffentliche Verkehrsfläche" und "Absatz 11.8 max. Grenzbebauung" habe ich nun aber Folgendes gefunden: Absatz 11 begünstigt nunmehr auch Gebäude an der öffentlichen Verkehrsfläche, nicht mehr nur Gebäude an der Nachbargrenze. Die Beschränkung auf 9 m entlang einer Grenze bezieht sich wie bisher nur auf die Nachbargrenze. Grenzen zur öffentlichen Verkehrsfläche sind keine Nachbargrenzen. Die Länge einer Bebauung an der Grenze zur öffentlichen Verkehrsfläche wird nicht mehr auf die maximal zulässige Grenzbebauung von 15 m angerechnet. An der Grenze zur öffentlichen Verkehrsfläche sind Gebäude nach Absatz 11 abstandflächenrechtlich ohne Begrenzung der Länge der Grenzbebauung begünstigt. Einschränkungen aufgrund planungsrechtlicher Bestimmungen bleiben unberührt. 1. Heißt das jetzt, dass ich außer den genehmigten 9m Carport bzgl. der max. Grenzbebauung von 15m nicht Berücksichtigung finden und ich diese noch voll für ein weiteres priviligiertes Gebäude zur Verfügung habe? 2. Heißt das, dass ich das Carport auch bspw. 12m lang bauen könnte, da es ja am Gehweg steht? 3. Was bedeutet das für die Nutzung? Könnte ich z.B. das Carport nach hinten in eine überdachte Terrasse übergehen lassen, die nicht zu den priviligierten Gebäden gehört, nur weil diese am Gehweg und nicht an einer Nachbarschaftsgrenze läge? Bei der Stadt werde ich nicht nachfragen. Warum dürfte aus der oben beschriebenen Situation her klar sein.

...zur Frage

Carport?Baugenehmigung?

Hi Leute wenn ich mir selber ein Carport bauen will wo auch ein Schuppen dran ist brauche ich dann eine Baugenehmigung und wenn ja gibt es auch einen Weg die zu umgehen?

Danke!!

...zur Frage

Carport als Terrasse?

Hi, leider finde ich im Netz keine passenden Infos, deshalb frage ich hier um Rat. Ich habe ein massives carport auf dessen Dach ich bequem aus dem oberen Fenster gehen kann. Nun möchte ich da eine Terrasse drauf bauen und will wissen ob das bei der Ausgangslage möglich ist. Das beinhaltet ein carport direkt vor dem Fenster mit direkt am carport angeschlossen schuppen für ein zweites Fahrzeug. Da ich die Terrasse nur aufs carport haben möchte (3m breit und 5m lang) sollte das Problem mit der Grenze ja kein Problem mehr sein oder? Dazwischen sind sicher noch 4 Meter zum Nachbar. Was müsste alles beachtet werden um da eine Terrasse zu bauen? Und kann man da auch mogeln? Also ich nutze das Dach als Terrasse und lass halt das Geländer weg, so dass es eigentlich keine Terrasse ist?

...zur Frage

Dachgeschoss auf massiv gebauten Carport aufstocken?

Hallo,

ich hab da eine kleine idee im Kopf und wollte mal fragen ob mir hier jemand allgemeine infos über die machbarkeit geben kann:

Auf der anderen Seite unseres Hauses steht ein Massiv gebauter Carport, in diesem befinden sich auf ca 50 qm eine geschlossene Garage, ein offener carport und hinter beiden ein geschlossener Abstellraum. Die idee ist den bereits vorhandenen Dachstuhl aufzustocken und dort eine Wohnung mit zugang von außen einzurichten, allerdings müsste dazu der dachstuhl um 1-2 m angehoben werden und eine komplett neue zwischendecke und auch eine komplett neue seitenwand auf der offenen seite des carports gebaut werden. ist sowas technisch umsetzbar und besitzt das einen kostenrahmen?

...zur Frage

Ist ein Carport immer Genehmigungspflichtig?

Muss man für einen Carport auf dem eigenen Grund immer eine Genehmigung vom Bauamt einholen, bzw. unter welchen Voraussetzungen muss man das nicht tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?