Kann ich ohne bedenken meinen führerschein machen trotz hausdurchsuchung wegen btm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Juristisch kommt es nicht darauf an, ob Du unter Btm gefahren bist. Du musst die Gewähr bringen, dass Du nicht unter Btm fahren wirst. Es kann sein, dass gar nichts passiert, es kann aber auch sein, dass Du zur MPU musst.

Extasy= harte Droge = 100% MPU

0

Du musst unterscheiden zwischen den strafrechtlichen Folgen (Gerichtsverfahren und der zu erwartenden Strafe dort) und den verwaltungsrechtlichen Folgen die völlig unabhängig davon sind. Verwaltungsrechtlich ist die Polizei gehalten Informationen, die auf die Nichteignung zum Führen eines KFZ schließen lassen der Führerscheinstelle zu melden (auch wenn Du keinen FS hast bzw. nicht im Straßenverkehr mit BTM aufgefallen bist). Wenn sie nur 1,5g Marihuana gefunden hätten würde die Führerscheinstelle vor Aushändigung einer Fahrerlaubnis ein Ärtzliches Gutachten von Dir fordern wo Du dann nachweisen musst nichts zu konsumieren(dies ist relativ einfach wenn Du nichts mehr konsumierst und relativ billig). Ganz anderst schaut es aber bei Extasy aus. Das gilt als harte Droge und damit steht für die Führerscheinstelle deine Nichteignung zum Führen eines KFZs bereits fest. Daher wird vor Du deinen Lappen bekommst mit Sicherheit gleich eine MPU (natürlich mit Haar-Drogentest auf alle gängigen Drogen) angeordnet. Die kostet einiges mehr und ist ohne Vorbereitung (Verkehrspychologische Intensivberatung u.ä.) praktisch kaum zu bestehen. Rechne mal mit 1500 bis 2000.- EUR Zusatzkosten. und PS: Machen kannst Du den Schein schon, aber bekommen wirst Ihn erst nach der MPU

Am besten wäre es Du stellst Deinen Konsum sofort ein (so versteh ich die Frage nach "ob ich mit einem Drogentest(wenn ja, welcher?) rechnen muss" und beginnst die bei der MPU geforderten Abstinenznachweise beizubringen (dürften 12 Monate sein bei harten Drogen). Der Besitz reicht übrigens bereits, auf die Teilnahme am Straßenverkehr oder den Konsum kommts da nicht mehr an.

Ich würde Dir auch empfehlen nicht auf irgendwelche "Legal Highs" umzusteigen. Aus eigener Erfahrung weiß ich dass auch diese problemlos nachgewiesen werden können. Bin damals fast vom Stuhl gefallen als ich die Liste gesehen hab was bei meinem Bluttest alles gefunden wurde ;-)

0

Hallo

also habe ich auch nicht unter Einfluss von BTM am Verkehr oder sonstigen teilgenommen.

das wäre egal

aber eine Frage:

ist dein Konsum bekannt?

oder wurde nur was bei dir gefunden?

Was möchtest Du wissen?