Kann ich nun E-Piano spielen oder nicht?

5 Antworten

Das kann man so nicht sagen. Die einen meinen schon, dass sie Klavier spielen könnten, wenn sie den ersten Teil von Für Elise fehlerfrei spielen können, die anderen behaupten, man könne erst wirklich Klavier spielen, wenn man komponieren, improvisieren, spontan ein Lied begleiten und Fantaisie Impromptu spielen kann.

Aber lass dich da nicht von Anderen, womöglich aus hochmusikalischen Familien stammenden, ausbremsen. Sei einfach selbstbewusst und rede dir nicht ein, du könntest kein Klavier spielen. Mein Klavierlehrer sagt auch immer, dass ich ehrlich zu mir selbst sein soll und der weiß wovon er spricht.

Sie meint damit ziemlich sicher, dass Du zwar Kompositionen von anderen Musikern nachspielst, selber aber nicht am Klavier komponierst. Wie gut Du wirklich technisch bist, kann ich selbstverständlich nicht sagen, aber es ist definitiv ein Unterschied, ob Du nach Noten (oder generell nach Vorgaben, nicht alle Musiker verwenden Noten) spielst oder selber etwas komponierst. Es ist aber zweifellos denkbar, dass du die Technik beherrschst, auch sind begndadete Autididakten in der Musikgeschichte keine Seltenheit, insofern würde ich an Deiner Stelle noch lange nicht verzweifeln. Vielleicht wagst Du Dich ja irgendwann einmal auch an eigene Kompositionen, mit ein bisschen spielerischer Routine sollte das dann auch nicht mehr so schwierig sein.

Noch viel Erfolg auf Deinem weiteren Werdegang!

Jaja.. das sind eben die Menschen die Unterricht nehmen und das als Voraussetzung für den Satz: "Ich kann... spielen.", nehmen. Im Endeffekt bekommst du durch das covern doch mega viel Input, den du auch für das komponieren eigener Songs nutzen kannst. Was denkst du wie viele Musiker nie wirklich Unterricht hatten? Lass dich nicht entmutigen, das wäre fatal und echt schade.

Was möchtest Du wissen?