Kann ich nach zwei Jahren Ausbildung wegen überschreiten der krankheitstagen und schlechten Noten gekündigt werden?

3 Antworten

Es ist möglich auf Antrag trotzdem zum Examen zugelassen zu werden oder die Ausbildung zu verlängern. Das ist also schon mal gut für dich.

Was sagt deine Schule dazu? Wenn du (und deine Schule) der Meinung sind, dass du dennoch das Ausbildungsziel erreichen kannst, solltest du einen Wechsel der Einrichtung in Betracht ziehen. 

Wenn sie dir einen aufgebungsvertrag anbieten, haben sie vermutlich keine Grundlage dich zu kündigen.

Also, einfach weiter hingehen und nicht unterschreiben

Sprich mal mit deiner zuständigen Kammer, die können dich sicher beraten, was die Zulassung zur Abschlussprüfung angeht.

Zuerst mal: NIE einen Aufhebungsvertrag unterschreiben! Das ist wie selbst gekündigt. Also zB auch Sperre beim Alg1.
Und dann Holst du dir bei der zuständigen Kammer/Berufsverband Unterstützung.

Sie sagten mir das ich ab morgen nicht mehr arbeiten gehen brauch sollte ich mir lieber einen Krankenschein holen um auf Nummer sicher zu gehen damit sie mich wegen unentschuldigten fehlen.Doch noch kündigen könnten 

0

Wenn du nicht mehr kommen sollt, müssen sie dich kündigen. Ansonsten geh einfach arbeiten.

0

Schwanger Ausbildung Fehlzeiten?

Kann man in der Schwangerschaft wegen öfteren unentschuldigten Fehlen gekündigt werden?

...zur Frage

Rechte vom Lehrling?

Meine Tochter ist laut Berufschule jetzt am 01.08.18 ins dritte Lehrjahr gekommen.Lt. Ausbilder erst in das zweite. Muss dazu sagen unsere Tochter hat im ersten Lehrjahr die Lehre für 1,5 Monate unterbrochen, da Sie im Betrieb von einer Angestellten gemobt wurde.Sie hat das ganze nach 2 Tagen schon wieder bereut und wollte wieder zurück noch dazu ging die gesagte Angestellte 14 Tage nach dem unsere Tochter gekündigt hatte. Lehrherr stellte unsere Tochter nach 1,5 Monaten wieder ein allerdings wurde ein neuer Lehrvertrag abgeschlossen wo das erste Jahr nicht angerechnet worden ist. Nach einem Gespräch mit den Lehrherrn meinte dieser "gar kein Grund zu Panik, Lehre läuft normal ab ,Sie kann wenn Sie will sich aber etwas mehr Zeit lassen.

Dann kam im Frühjahr/Sommer die Zwischenprüfung und er meinte" mach die Prüfung doch erst im Herbst, hast noch mehr Zeit zum Lehren. Muss dazu sagen unsere Tochter viel im 2. Lehrjahr wegen Krankheit 3 Monate aus und wir dachten uns super toll von Ihm dieses Angebot. Jetzt steht die Herbstzwischenprüfung an und nur nach Reden mit Ihm hat er sich einverstanden erklärt unsere Tochter zur Zwischenprüfung gehen zu lassen. Muss dazu sagen , bekommen immer wieder zu hören, dass unsere Tochter sehr viel Talent für Ihren Beruf besitzt und auch von den Noten hat Sie nur 1 und 2.

Jetzt im August hätte Sie eigentlich den Lohn fürs dritte Lehrjahr erhalten sollen. Dies geschah leider nicht. Nach Nachfragen von unserer Tochter beim Lehrherrn meinte dieser bis doch erst ins zweite gekommen lt. Lehrvertrag und ich überlege es mir ob Du den Lehrlingslohn bis Sep. fürs dritte bekommst.

Wie sollen wir weiter vorgehen, jedesma wenn er mit mir redet ist danach alles geklärt, ist es dann so weit, geht er unsere Tochter wieder an.

Haben zu unserer Tochter gemeint halte durch noch ein Jahr aber langsam kommen mir zweifel auf ob Sie nicht doch noch den Lehrbetrieb wechseln soll.

Wie ist die Rechtslage: Wie gesagt lt. Berufschule ist Sie im dritten Lehrjahr, lt Ausbildungsvertrag im 2 Lehrjahr.

Es hat auch nichts gebracht was die Handwerkskammer gemeint hat, er soll in den Lehrvertrag das erste Lehrjahr anrechen und nachtragen. Für den Nachtrag weigert er sich. Was sollen wir machen.

...zur Frage

Ausbildung Kündigung wegen Fehltage 1. Lehrjahr?

Hallo,

kann ich wegen zu vielen entschuldigten Krankheitstagen im 1. Lehrjahr gekündigt werden? Ich habe ca. 30 Krankheitstage, größtenteils im Betrieb. Nur kurze Krankheitszeiten von 1-5 Tagen.

Würde mich wirklich mal interessieren, ich hatte schon ein paar klärende Gespräche mit dem Ausbilder aber habe Angst gekündigt zu werden.

...zur Frage

Ausbildung via Aufhebungsvertrag beendet, Arbeitslosengeld?

Hallo,

ich habe letzte Monat meinen Ausbildungsberuf aufgegeben, das ganze via Aufhebungsvertrag. Die Gründe dafür waren 1. gesundheitlich 2. hat mir mein Arbeitgeber die Pistole auf die Brust gesetzt und sagte mir dass wenn ich mich nicht darauf einlasse, dann von Ihnen aus die fristlose Kündigung kommt.

Ich habe den Aufhebungsvertrag unterschrieben, dieser ging bis zum 31.3, leider habe ich aufgrund von privaten Problemen die wirklich sehr dringend geklärt werden mussten, es nicht geschafft mich Arbeitssuchend zu melden, da ich nicht einmal mehr im Land war. Heute habe ich einen Termin bei meiner Beraterin, kann ich mit Arbeitslosengeld rechnen oder erhalte ich eine sperre? Bekomme ich denn überhaupt welches? Ich habe in den letzten 2 Jahren eingezahlt auch durch andere Tätigkeiten.

...zur Frage

Wegen zu vielen Fehlzeiten Berufsschule Klasse wiederholen. Nicht zugelassen!

Hallo zusammen :)

ich habe Anfang 2011 eine Ausbildung als Mediengestalter begonnen. Krankheitsbedingt war ich mehrere Wochen nicht in der Schule (ca. 6 Wochen). In dieser Zeit hat mich mein ehemaliger Arbeitgeber gekündigt. Nun habe ich ohne Unterbrechung einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden, bei dem ich weiterlernen könnte. Laut neuem Arbeitgeber und IHK ist eine Fortsetzung der Ausbildung kein Problem. Allerdings habe ich heute erfahren, dass sich die Schule querstellt und mir nicht gestattet, die 11. Klasse zu besuchen, sondern mich stattdessen wegen zu langer Abwesenheit die 10. Klasse wiederholen lässt. Kann die Schule da überhaupt noch mitmischen, wenn IHK und Arbeitgeber ihr OK gegeben haben? Kann ich irgendwo "Einspruch" erheben?

Ich hatte gute Noten und auch so bin ich mit dem Schulstoff ohne Probleme zurechtgekommen.

Vielleicht weiß ja jemand Rat :)

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

MfG Ulli

...zur Frage

Wurde in der Ausbildung gekündigt wegen Krankheitstagen

So hey Leute ich hätte da mal ne Frage .. Ich wurde heute von meiner Ausbildungstelle gekündigt ich war in einer BAE Ausbildung also an alle die es nich kennen das is eine Ausbildung über Kolping, ich geh ganz normal in die Berufschule aber mein Geld bekomm ich vom Staat. Naja aufjedenfall wurde ich gekündigt weil ich zu oft krank war aber dafür kann ja ich nichts, ich hab Probleme mit meinem Rücken und meinem Magen und das die mich deswegen jetzt so kündigen versteh ich nicht so ganz .. Ich hab 3 Betriebe gewechselt schon, die erste ging Pleite, bei der zweiten hab ich selber gekündigt und bei der dritten wurde ich " gefeuert ". Meine Frage wäre jetzt, was soll ich machen ? Ich war im 2ten ausbildungsjahr und hätte nächstes jahr 2015 meine Abschlussprüfung.. also quasi in 5/6 Monaten .. ich will nich das dass alles umsonst war, was könnt ich machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?