Kann ich nach nicht bestandener Prüfung die Firma zur wiederholungs Prüfung wechseln, darf ich das auch obwohl die neue Firma keine ausbildungserlaubniss hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die Firma kannst du wechseln aber da  du  nicht ordentlich ausgebildet worden bist wäre eine andere Firma besser die auch ausbilden darf den  nur so wirst du das notwendig   beigebracht bekommen! so kanst du nur in der firm a als hilfsbereiter  anfangen das heist dann aber auch kein berufschule oder  Überbetreibliche Lehrgänge! Am besten ist du redest mit deiner Kammer den die könnte dich auch in einer ausbildnungs Firma vermitteln!

Du kannst Dich selbst sogar als externer Teilnehmer zu der Prüfung anmelden! (Dann trägst Du allerdings auch selbst die Kosten der Anmeldung) Es ist also nicht zwangsläufig notwendig, dass Dich ein Ausbildungsbetrieb dort anmeldet!

pascalfrage 04.07.2017, 22:34

also kann ich einfach die Firma wechseln obwohl die Firma die ich jetzt ausgesucht habe eigentlich garnicht ausbilden darf , wegen fehlenden Meister und kein Geselle mit Ausbilder Schein ? 

0
derhandkuss 04.07.2017, 22:39
@pascalfrage

Das sollte theoretisch eigentlich möglich sein. Meldet Dich dieser Betrieb nicht zur Wiederholungsprüfung an, meldest Du Dich selbst als externer Teilnehmer an (zahlst dann aber die Prüfungsgebühren selbst). Wichtig ist nur, dass Du den Stoff, der noch zur Prüfung fehlt, selbst lernst!

0
pascalfrage 04.07.2017, 22:50
@derhandkuss

Ich Habe die theoretische Prüfung heute bestanden und bin praktisch durchgefallen , ich würde jetzt gerne die Firma wechseln , wie ich schon gesagt habe hat diese Firma keine Ausbildungs Erlaubnis in die ich jetzt Wechsel. Ich lerne den Beruf bodenleger, und es ist auf schlechte 3 Jahre Ausbildung zurück zu führen das ich praktisch durchgefallen bin 

0

Was möchtest Du wissen?