Kann ich nach einem Jahr Hotelfachausbildung doch lieber Fachkraft im Gastgewerbe machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Während deiner Ausbildung wirst du insbesondere in den Abteilungen Buffet, Küche, Restaurant aber auch im Hotel eingesetzt. Dein Arbeitsgebiet reicht vom Getränkeausschank über das Herrichten von Hotelzimmern bis hin zur Gästebetreuung. Zudem übernimmst du auch kleinere Arbeiten in der Verwaltung oder auch im Lager.

Dieser 2-jährige Ausbildungsberuf ist besonders für dich geeignet, wenn du praktisches Arbeiten liebst. Durch ein weiteres Ausbildungsjahr hast du schließlich die Möglichkeit den Abschluss im Restaurant- oder Hotelfach oder in der Systemgastronomie zu erreichen.

AUSBILDUNGSVORAUSSETZUNG

Mindestens einen Hauptschulabschluss 

Gutes sprachliches Ausdrucksvermögen 

Teamplayer 

Flexibel und vielseitig einsetzbar 

Praktisches Geschick

AUSBILDUNGSDAUER

Anders als die übrigen Ausbildungsberufe im Gastgewerbe absolvierst du die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe innerhalb von 2 Jahren.

AUSBILDUNGSINHALTE

Getränke servieren 

Zubereitung von einfachen Speisen 

Präsentation der Speisen beim Gast 

Betreuung der Gäste 

Zimmerservice 

Einführung in die Lagerhaltung

BERUFSSCHULE

1 Tag bzw. 2 Tage je Woche 

oder Blockunterricht

FACHKRAFT IM GASTGEWERBE - AUSBILDUNGSGEHALT

Zwischen den alten und neuen Bundesländern bestehen Unterschiede in Bezug auf die Höhe des Ausbildungsgehalts:

1. Ausbildungsjahr: ca. 700 €

2. Ausbildungsjahr: ca. 800 €

AUSBILDUNGSPRÜFUNG

Obwohl die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe im Gegensatz zu den übrigen Ausbildungsberufen im Gastgewerbe um ein Jahr verkürzt ist, findet die Zwischenprüfung ebenfalls nach dem ersten Jahr statt.

Nach erfolgreich bestandener Zwischenprüfung hast du ein weiteres Jahr Zeit dich auf die Abschlussprüfung vorzubereiten. Im schriftlichen Teil der Prüfung musst du zum Beispiel Aufgaben im Umgang mit Gästen und Produkten bearbeiten oder auch deine Kenntnisse in der Warenwirtschaft sowie aus der Wirtschafts- und Sozialkunde vorzeigen. Die Präsentation und das Servieren von Speisen und Getränken gehört schließlich zum Praxisteil der Prüfung.

Weitere Informationen und Details zu den Prüfungen findest du  hier.

BERUFSAUSSICHTEN ALS FACHKRAFT IM GASTGEWERBE

Als Fachkraft im Gastgewerbe stehen dir vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten offen. Nach der Ausbildung arbeiten die meisten Fachkräfte im Gastgewerbe in gastronomischen Betrieben wie Restaurants, Kantinenbetrieben, Cafés oder auch bei Caterern. Mit einer entsprechenden Weiterbildung sind deinen Aufstiegsmöglichkeiten keine Grenzen mehr gesetzt.

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN

Mit einer einjährigen Zusatzausbildung erlangst du wahlweise folgende Qualifikationen 

zum/zur Restaurantfachmann/-frau 

zum/zur Hotelfachmann/-frau 

zum/zur Fachmann/-frau für Systemgastronomie 

Zusätzlich ist es auch immer ratsam, wenn du dich mit einer Teilnahme an spezifischen Seminaren für das Hotel- und Gaststättengewerbe auf den aktuellsten Stand hältst.

Hoffe das hilft weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lulu1sarah
15.08.2017, 14:56

Danke erstmal für die ausführliche Antwort. Ich wollte aber eher wissen ob es möglich ist im Halbjahr des zweiten Ausbildungsjahres zur Hotelfachfrau sich für die Sommer Prüfung der Fachkräfte anzumelden? Oder lernt man zu verschiedene Dinge um das zu ermöglichen? Danke nochmal :)

0

Was möchtest Du wissen?