Kann ich mit Schabracke reiten, wenn beim Sattel schon Lammfell drunter ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was ist es denn für ein Sattel?

Ich kenne das eigentlich nur von Westernsätteln. Die haben häufig Lammfell untendrunter.

Allerdings solltest du trotzdem ein dickes Pad nehmen, wenn es sich um einen Westernsattel handelt.

Bei Englischsättel habe ich das noch nie gesehen. Höchstens bei Barocksättel bzw. Spanischensätteln... Würde aber trotzdem eine Schabracke oder ein Pad drunter legen.

Wenn der Sattel gut ans Pferd angepasst ist, dann bräuchte man theoretisch gar keine Unterlage. Der Nachteil ist nur, dass dann der ganze Schweiß und Dreck am Sattel klebt. Dieser muss dann dementsprechend auch regelmäßig sehr gut gepflegt werden, damit das Leder davon nicht kaputt geht und spröde wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lelaa765
24.07.2016, 10:22

es ist ein spezieler island sattel, und deshalb war ich mir auch nicht sicher aber danke :)

0

Kannst Du ... wirst halt immer ein bisschen weiter vom Pferd weg kommen. Wichtig ist nur, dass das Lammfell auf dem Pferdefell liegt - sonst ist es sinnlos eingesetzt. Sieht man ja immer mal wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber lass bitte das Lammfell direkt auf dem Pferderücken und lege die Schabracke zwischen Lammfell und Sattel - dann macht das Lammfell nämlich auch erst Sinn.

Es lässt nämlich die Luft zirkulieren und hält den Rücken im Sommer kühl, im Winter warm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber klar kannst du. Das Lammfell wird meistens nur zur Polsterung benutzt, die Schabracke sorgt vor allem dafür, dass der Sattel nicht scheuert...

LG,

BuckyBuck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
12.07.2016, 12:04

Wenn er scheuert, passt er nicht.

Reagiert die Haut des Pferdes auf den Schweiß- / Hitzestau unter dem Sattel, so tut man ihr mit Lammfell was gutes. Deshalb gehört das Lammfell direkt ans Pferd. Zudem hat es je nach Bauart, Dicke etc. auch polsternde Wirkung, wenn man beispielsweise bei vorübergehender Veränderung des Pferdes nicht zweimal umpolstert, weil der Sattler schon sieht, dass das in dem Fall unsinnig wäre.

Eine Sattelunterlage hat ansonsten nur den einen Zweck, das Sattelleder vor dem Schweiß und Talg des Pferdes zu schützen, weil das ansonsten spröde würde.

1

Natürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?