Kann ich mit meinen Fotos Geld verdienen, wenn ja wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fotos zu verkaufen, RoterStier, DAS ist eine der zentralen Fragen sehr vieler Amateure!

Ja klar, das wäre schön, wenn sich das (teure) Hobby auch selbst etwas tragen könnte. Bloß... na ja, die Konkurrenz ist extrem groß! Die Agenturen werden extrem(!) mit Bildern zugeschüttet. Die wenigsten Bilder genügen den fotografischen Anforderungen und kaum eines den technischen Anforderungen (nicht umsonst ist Profiequipment so teuer!).

Darüber hinaus kollidiert ein flottes Verdienen auch mit der deutschen Steuerrechtsprechung! *daranerinner*

Meine dankbarsten Abnehmer waren umliegende Einzelhändler, aber davon gibts hier nicht so viele und die waren bald alle abgegrast ;- ))

Okay, dann noch Partyfotos für wenig "Entschädigung" und eben für kleines Geld "erster Schultag", "Kommunion/Konfirmation" "Abi"... weißt Bescheid, hm? Nein, ich glaube nicht, dass wir mit unseren amateurhaften Möglichkeiten, spürbar mit Fotos Geld verdienen könnten. Das dickste Geld spendierte mir die BILD-Zeitung, die zahlen für veröffentlichte Leserfotos glaube mich zu erinnern 30-oder 50,-€ Und die brauchen eigentlich alle Themen (ich hatte überfüllte Mülleimer, einen flashmob und ein kitschig-schönes Frühlingsmotiv (Osterglocken mit Tautropfen). regionale Zeitungen brauchen wohl weniger Fremdfotos.

Da es aber eine zentrale Frage ist, Roter, wird in den einschlägigen Fotoboards immer wieder ausführlich und zumeist ernüchternd darüber gesprochen. Lies es mal selbst nach...

fotocommunity.de (sehr freundlich und umfassend)

hobbyfoto-forum.de (nett)

dslr-forum.de/ (eher technisch orientiert)

dforum.de (Digitalfotografie,  recht lehrreich)

digitalkamera.de (mehr allgemein, umfassende Kamera-Datenbank)

Es gibt dann noch einige interessante englische Seiten und dann eben zu fast jeder Marke auch Fan-Pages :- ) Über die Möglichkeit, Fotos auch zu verkaufen, wird eigentlich überall mal geschnackt. Lies dich durch, viel Freude und Erhellung dir! *wünsche* :- )




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
10.03.2016, 11:43

Ach so, zu deinem "Copyright" noch:

Du weißt, dass das ein britisch/amerianisches Gesetz ist? Hier in Deutschland gilt das "Urheberrecht" ... ganz ohne irgendwelche (hässlichen) Logos im Bild. Und, vermeiden kannst du damit leider gar nichts! Bei Bedarf lasse ich dir jedes sichtbare Logo im Foto mit der (zum Teil auch kostenlosen) Bildbearbeitung verschwinden. Und... dass im Netz heftig geklaut wird, ist auch leider eine Binsenweisheit. Was im Netz zu sehen ist, kann/wird ziemlich zuversichtlich kopiert, wenns denn attraktiv wirkt. *Achselzuck* Isso :- (

0

Fotos verkaufen kannst Du z.B. bei Fotolia, das ist eine Online Bildagentur
(Microstock).

Du kannst Deine Bilder da hochladen, die werden dann noch von Fotolia geprüft (z.B. ob die Bildqualität in Ordnung ist usw.). Das ganze funktioniert mit einem Punktesystem, für jedes verkaufte Bild bekommst Du Punkte (Credits), die Du Dir dann später in bar auszahlen lassen kannst. Das sind zwar pro Bild nur geringe Beträge (ca. 1-2 Euro), aber dafür kannst Du ein Bild ja mehrmals verkaufen, denn Du behältst die Bildrechte und gibst den Käufern im Prinzip nur eine Lizenz, dass sie das Bild benutzen dürfen.

Am meisten lohnt es sich, wenn man Motive benutzt, die häufig gebraucht werden. Z.B. lohnt es sich zur Weihnachtszeit Weihnachtsmotive anzubieten, Ostermotive zu Ostern, usw..

Wenn auf dem Bild Personen zu sehen sind, musst Du allerdings die Erlaubnis von den Personen haben.

Mit einem Wasserzeichen/ Stempel rauchst Du Deine Bilder da nicht versehen, das macht Fotolia selbst, bevor die Bilder im Netz angeboten werden.

Neben Fotolia gibt es auch noch andere Microstock Agenturen, die nach demselben Prinzip funktionieren. Außerdem gibt es z.B. die Möglichkeit Bilder in der Fotocommunity 500px zu verkaufen. Dort verkaufst Du allerdings die kompletten Bildrechte, kannst also jedes Bild nur einmal verkaufen. Dafür gibt es aber auch mehr Geld (ich glaub ca. 250,- Euro pro Bild). Allerdings sollten es da schon sehr gute Bilder sein. Nach meiner Erfahrung ist es nicht so einfach da ein Bild zu verkaufen, ein paar Bilder (ca. 20) hatte ich da mal vor ca. einem Jahr hochgeladen und zum Verkauf angeboten, aber bisher hab ich dort noch keins verkauft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Internetseiten die deine Fotos anbieten würden. Die haben aber hohe Ansprüche. Bei Lokalen Sportevents kann man mal bei der Lokalzeitung anfragen ob sie Interesse haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaxoDJ
10.03.2016, 00:46

Kannst du mir Beispiele für solche Seiten nennen, bitte? Bin auch hobbyfotograph

0

Hey,

also ich kann mich der Antwort von sinnsa nur anschließen. Am besten du besorgst dir das Buch Recht am Bild da stehen alle Antworten  drin die du brauchst um mit Fotos Geld zu verdienen. Nur stelle es dir nicht so einfach vor den die Gesetzte sind streng und die Abmahnanwälte kennen keine Gnade spreche von bösen Erfahrungen.

Gruß Cremo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du Bilder verkaufen möchtest, musst du als allererstes sicherstellen, dass jedes Bild frei von Rechten Dritter ist.

Das heißt: Die abgebildeten Personen müssen der gewerblichen Nutzung zugestimmt haben (idealerweise schriftlich). Damit meine ich insbesondere das Publikum - zumindest wenn nicht die gesamte Veranstaltung darauf zu sehen ist.

Bei den Sportlern selbst wird es weniger Probleme geben, denn das sind dann in diesem Fall sogenannte Personen der Zeitgeschichte. Aber bei Einzelaufnahmen würde ich mich hier definitiv zusätzlich absichern.

Die größte Hürde ist in dem Fall aber der Veranstalter selbst. Wenn du die Bilder für dein Privatalbum machst, hat da meist keiner was dagegen. Werden sie aber veröffentlicht, brauchst du die Einwilligung des Hausrechtsinhabers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
10.03.2016, 11:01

Rechtliche Seite gut und prägnant zusammengefasst! :- )

1
Kommentar von TorroRosso
10.03.2016, 11:31

Gilt das nur wenn ich die Fotos in der Presse veröffentlichen lasse oder auch wenn ich die auf meiner persönlichen Blog-Seite veröffentliche? Ich denke nicht das sich da ein Zuschauer von meinen besuchten Veranstaltungen wieder erkennt, weil er die Seite gar nicht kennt. Was ist wenn doch, mit was für Strafen müsste ich rechnen?

0

Was möchtest Du wissen?