Kann ich mit meinem Mann gleichzeitig Elternzeit und Elterngeld beantragen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle euch... Dein Mann soll die ersten 3 Wochen nach ET Urlaub nehmen und später im Verlauf des Jahres zwei einzelne Monate Elternzeit.

Hat den Vorteil, dass er direkt nach der Geburt mit dabei ist. Bei zwei einzelnen Monaten darf der Jahresurlaub nicht gekürzt werden und ihr könnt verschiedene "Stadien" (zB nur schlafen als Neugeborenes, Krabbeln mit 7 Monaten, Laufen mit 13 Monaten) des Kindes mitbekommen.

Elterngeld gibts so oder so!

An sich auch ne prima Idee, danke :-) kann er denn, wenn er z.B. Dezember und Januar 2Monate Elternzeit nimmt, in den zwei Monaten Elterngeld beziehen, obwohl ich auch welches beziehe???

Denn ich kann nicht 4Monate zu Haus bleiben, dann die 2Monate arbeiten und wieder 8Monate zu Haus bleiben. Ist zwar gesetzlich erlaubt, aber in unserer winzigen Praxis nicht wirtschaftlich. ;-)

0
@Denise1986

Ja, er kann zeitgleich mit dir Elterngeld beziehen!

Dann wärt ihr vom 30.11.14 bis 31.01.15 zusammen zuhause und bekämt beide Elterngeld (du von deinem Gehalt und er von seinem).

(in dem Fall würde übrigens der Urlaub für Dezember gekürzt werden)

0

Ihr könnt natürlich beide in den ersten 2 Monaten nach Geburt zuhause sein. Elterngeld würde sinnvollerweise in diesen 2 Monaten der Mann beziehen. Dafür kannst Du im 13. und 14. Monat Dein Geld kriegen.

Daß an beide im gleichen Zeitraum Geld fließt, ist nicht sinnvoll. Vor allem macht es verwaltungstechnisch jede Menge Probleme, das Elterngeld ist schon kompliziert genug. Daher würde das abgelehnt werden.

Eigentlich hatte ich sowas auch vor. Es wird ja wohl nicht abgelehnt werden mit der Begründung "Ist uns zu kompliziert, machen wir nicht" - oder?

0

Hmmmmm... Und wenn mir ja quasi noch 8 Wochen nach ET das reine Mutterschaftsgeld zusteht und mein Mann für diesen Zeitraum Elterngeld beantragen will, wird das dann trotzdem gegen gerechnet oder wie ist das? :-)

0
@Denise1986

Das Mutterschaftsgeld wird so nur mit dem Elterngeld der Mutter verrechnet. Der Vater bekommt sein Elterngeld unabhängig vom Mutterschaftsgeld.

(etwas anderes wäre es bei Zwillingen, bei denen der Vater für Zwilling 2 auch 12 Monate Elterngeld wollte)

1

Dafür kannst Du im 13. und 14. Monat Dein Geld kriegen.

Das stimmt nicht! Denn der Mutter werden die Mutterschaftsmonate als Elterngeldmonate angerechnet. Danach bleiben ihr (es sei denn der Mutterschutz ging länger) nur noch 10 Monate Elterngeld übrig. Direkt im Anschluss genommen, kommt sie damit nur bis LM 12.

Wollte sie in den LM 13 und 14 noch Elterngeld, müsste sie zwei Monate außerhalb vom Mutterschutz auf Elterngeld verzichten (zB LM 7 und 10).

Verwaltungstechnisch ist der gleichzeitige Bezug kein Mehraufwand! Es ist nur weniger Aufwand, würde der Vater gar kein Elterngeld haben wollen. Ansonsten ist der Papierkram der gleiche! Und dann auch vollkommen unabhängig davon, ob die Eltern gleichzeitig Elterngeld wollen. Gleichzeitiger Bezug wird nicht abgelehnt!

1

Muss der Zeitraum für Elterngeld und Elternzeit übereinstimmen und wie stellt die Elterngeldstelle das sicher?

Die Elternzeit beantrage ich spätestens 7 Wochen vor deren Beginn beim Arbeitgeber. Es handelt sich um eine einseitige Erklärung, die nicht bestätigt werden muss. Beim Elterngeld gebe ich diejenigen Lebensmonate des Kindes an, in denen ich Elterngeld beziehen möchte. Ich habe im Internet gelesen, dass die Lebensmonate für die Auszahlung des Elterngeldes und die Elternzeit taggenau übereinstimmen müssen. Somit stimmen bei den meisten Eltern Lebensmonate nicht mit Kalendermonaten überein.

Wird bei der Elterngeldstelle überprüft, ob Auszahlungszeitraum und Elternzeit übereinstimmen, wenn für das Elterngeld kein Nachweis eines vom Arbeitgeber unterzeichneten Antrags für die Elternzeit eingereicht werden muss, sondern lediglich die Gehaltsabrechnungen der letzten 12 Monate?

Müssen die 12 Gehaltsabrechnungen eigentlich bis einschließlich Geburtsmonat vorgelegt werden oder bis zum Vormonat?

...zur Frage

Wer sollte die Elternzeit nehmen und für wie lange?

Ich habe eine grundsätzliche Frage zu Elterngeld & Elternzeit. Habe zwar schon online recherchiert, aber bin trotzdem noch etwas unsicher...

Mein Mann (34) und ich (31) sind beide in Vollzeit beschäftigt, er verdient netto rund 1500 EUR, ich liege bei netto 2.200 Euro. Nun sind wir am überlegen, welches "Betreuungsmodell" für uns bzw unser (noch hypothetisches) Kind das passende ist, da wir auf Dauer nicht auf unser gemeinsames Netto von 3.700 EUR verzichten könnten (Hausfinanzierung, laufende Kosten etc.). Sprich, KITA ab 1 Jahr wäre geplant - aber wie überbrücken wir das erste Jahr am besten?

Ich persönlich würde gern so schnell wie möglich wieder Vollzeit arbeiten gehen, eine Teilzeitbeschäftigung kommt für meinen Mann aber auch nicht in Frage (da stellt sich der AG quer). Ist es theoretisch möglich, dass mein Mann das erste Jahr Elternzeit nimmt, bevor das Kind in die KITA geht?

Ich ware ja bis zu 8 Wochen nach der Geburt im Mutterschutz zuhause und würde dann ggf. wieder arbeiten bzw. gerne auch gleichzeitig mit meinem Mann 1 - 2 Monate Elternzeit nehmen. Hab im I-Net gelesen dass man zusammen auch bis zu 14 Monate nehmen bzw. aufteilen kann.

Wie sieht das Ganze finanziell aus? Als Frau erhält man ja für die 2 Monate Mutterschutz auch Geld von der KK, richtig? Und wenn ich danach noch 2 Monate Elternzeit dranhänge? Oder wird die vom Mutterschutz abgezogen?

Wann muss man eigentlich beim AG die Elternzeit anmelden? Und muss man sich gleich auf 1, 2 oder 3 Jahre festlegen? Ich meine falls man nur 1 Jahr nehmen will, aber dann kommt was dazwischen und man muss doch länger zuhause bleiben?

Und wie ist das eigentlich mit der Steuerklasse? In welcher Steuerklasse ist das Elternteil, welches in Elternzeit zuhause ist? Hat dann derjenige, der weiter arbeiten geht, die Möglichkeit in Steuerklasse 3 zu wechseln, wenn man vorher 4/4 hatte? Aber das Elterngeld wird doch nicht besteuert, oder? Das sind doch i.d.R. 65% des letzten durchschnittlichen Nettolohns.

Danke für eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?