kann ich mit fasten oder etwas anderem meine sünden verschwinden lassen (muslimische religion)

9 Antworten

Salam aleykum Bruder/Schwester,

du solltest aufrichtig Tauba machen. Du musst es wirklich bereuen Allah um Vergebung bitten mache viel Dua zeige Demut und begehe diese Sünde nie wieder, denn damit zeigst du das du wirklich bereut hast und es eingesehen hast. Daraufhin solltest du die guten Taten folgen lassen. Kuran lesen gehört auch dazu das kannst du machen und es gibt noch sehr viele andere Möglichkeiten. Das Gebet solltest du auf jeden Fall verrichten und das jeden Tag regelmäßig das ist sowieso unsere Pflicht. Möge Allah deine Reue annehmen inschaallah.

"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Wenn der Imam sagt: "... gairi-l-magdubi 'alaihim wala-d-dalin ",

dann sagt ihr "amin "* denn,

wenn die Aussage des einen mit der Aussage der Engel zusammentrifft,

werden ihm seine vergangenen Sünden vergeben. "

(*amin (=Amen) bedeutet soviel wie "O Allah! Erhöre!")

Bukhary

0

Wenn du eine Sünde begangen hast und willst, dass sie verschwindet, dann nimmst du deinen Glauben/ deine Religion ernst. Das bedeutet also auch, dass du ne Moschee besuchst, und damit hast du auch nen Imam, den du um Rat fragen kannst. Deshalb meine Antwort: frag die Leute vor Ort, was du tun kannst/ machen musst, damit die Sache erledigt ist.

Grundsätzlich: Fasten, Gebet und das Lesen der heiligen Schriften hilft dir immer weiter. Dort findest du die Antworten auf deine Fragen.

"Ibn Mas'ud berichtete, dass ein Mann eine Frau (widerrechtlich) küsste, alsdann zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, kam und ihm davon berichtete.

Darauf offenbarte Allah

"Und verrichte das Gebet an den beiden Tagesenden und in den Stunden der Nacht, die dem Tag näher sind. Wahrlich, die guten Taten tilgen die bösen ... " (Qur'an 11:114).

und der Mann sagte:

"O Gesandter Allahs, gilt dies auch für mich? "

Der Prophet antwortete:"Für meine Umma allesamt."

Bukhary

0
@Zannati

DH! Vielen Dank für diesen schönen Kommentar!

0

Die Reue vollzieht man in dem man 1) die Sünde im Herzen bereut 2) die Sünde sofort unterlässt 3) die Absicht fässt diese Sünde nicht mehr zu machen.

Bsp.: Wenn jemand Alkohol getrunken hat, dann vollzieht er die Reue in dem er 1) die SÜnde im Herzen bereut 2) nicht mehr Alkohol trinkt, also unterlässt das Alkohol Trinken und 3) er fässt die Absicht in Zukunft nicht mehr Alkohol zu trinken, also er sagt z.B. sich nicht: "die Kiste Bier, die in der Küche ist, trinke ich jedoch nicht" dann werden seine Sünden einem gelöscht.

Bei einigen SÜnden muss man zudem noch etwas Anderes machen. Beispielsweise hat man jemanden bestohlen, so muss das, was man gestohlen hat, auch dem Besitzer zurückzugeben, damit die Reue akzeptiert wird.

Oder eine Person hat, obwohl sie für das Fasten im Monat Ramadan (oder für das Pflichtgebet) verpflichtet war, aus Faulheit nicht gefastet (nicht gebetet). In diesem Fall muss sie zusätzlich auch die nicht-gefasteten Tage (nicht gebeteten Gebete) nachholen, damit die Reue akzeptiert wird.

Bei weiteren Fragen empfehle ich dir das Forum www.islamlehrer.de Dort antworten dir kompetente Islamlehrer

Was möchtest Du wissen?