Kann ich mit einem intelligenten Stromzähler (Smart Meter) a) den Nachtstromzähler behalten und b) den Stromanbieter jährlich flexibel wechseln?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In USA hat sich eine große Interessengemeinschaft gebildet, die Auf Grund der permanenten Strahlung von diesen Smart Metern den Einbau strikt verweigern.Diese Menschen haben alle gesundheitliche Probleme durch die intelligenten Stromzähler.Den Einbau würde ich lassen Quellenangabe:(http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/anti-smart-meter-bewegung-widerstand-gegen-intelligente-stromzaehler-a-984085.html)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne keinen intelligenten Stromzähler der zwei verschiedene Tarife für Abrechnungszwecke zuverlässig erfassen kann. Nur sehr wenige Stromanbieter bieten überhaupt zwei verschieden Tarife an. Das sind ganz sicher nicht die mit den hohen Prämien. Und von denen tricksen auch viele um sich vor den Prämien zu drücken. Verhandle mit deinem Anbieter einen vernünftigen Preis und bleibe beim Grundversorger ohne einen neuen Zähler den du teuer bezahlen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Läuft bei Dir die Wärmespeicherheizung und der Haushaltstrom über ein und den selben Doppeltarifzähler?

Wenn Ja, dann gibt es meines Wissens nach derzeit noch keinen geeigneten Zähler. - Wenn Nein; dann könnstest Du einen Tausch für den HH-Stromzähler beantragen, den Du aber selbst bezahlen mußt. Bringt Dir meist nichts. Im Gegenteil, es gibt Netzgebiete, da sind die Kosten für den Smartmeter teurer, als für die herkömmlichen Ferarizähler. Dann hättest Du im Ergebnis die Umbaukosten und höhere Grundgebühren. - Herzlichen Glückwunsch.

Wechseln kannst Du auch bei Doppeltarifzählern mit Wärmespeicherheizung. Ob sich das lohnt, hängt vom Einzelfall ab. Und Merke: Keiner hat was zu verschenken, auch ein fetter Bonus wird "irgendwie" bezahlt und ist bei der Preisfindung mit einkalkuliert (AGB).

E-ON und E-Wie-Einfach bieten derzeit interessante HT/NT Tarife mit Bonus an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Anbieter wechseln wie man will. Und den Nachtstrom mit dem auch beziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem intelligenten Stomzähler holt man sich nur Nachteile ins Haus.

Es kostet ein Wahnsinnsgeld.

Hacker können genau sehen, ob jemand zu Hause ist.

Es spart unter dem Strich gar nichts. Ich muss morgens das Licht anmachen, wenn ich aufstehe und kochen werde ich nicht morgens um halb drei nur weil es einen Cent günstiger ist.

Nenn mir einen Grund für diese Zähler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IlMito
14.01.2016, 16:00

Für mich wäre er interessant, weil ich gerne die Stromanbieter flexibel wechseln möchte, dies aber mit einem eigenen Nachtstromzähler schwierig bis unmöglich ist. Würde das mit einem intelligenten Stromzähler möglich sein? Denn kenne viele, die bei jedem Stromanbieterwechsel jährlich dicke Boni für den Wechsel vom neuen Anbieter bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?