Kann ich mit einem Fachabi (Wirtschaft) Pilotin werden egal ob bei der Bundeswehr oder Passagierflugzeug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grunsätzlich ja, wobei ein Fachabi in den MINT-Fächern natürlich den Einstieg in die Fliegerei einfacher macht. 

Zivil: Es gibt keine Vorschriften seitens der EU bezüglich Schulbildung. Das hängt nur vom jeweiligen Unternehmen ab, ob, und wenn ja, welche Bildungsvoraussetzung es verlangt. 

Wegen des überlaufenen Pilotenmarktes ist eine Ausbildung an einer freien Flugschule ohne Jobgarantie riskant. Besser ist die direkte Bewerbung bei einer Airline, die über eine angeschlossene Schule verfügt und vielleicht sogar eine Jobgarantie gibt. 

Einfach mal auf den Airline-Karriereseiten nachschauen - auch bezüglich Kosten und Finanzierungsangebote. 

Militärisch: Mit Fachabi steht Dir eine Laufbahn als Truppenoffizierin offen, mit oder ohne Studium. Da drückt sich die Bw leider etwas unklar aus. 

Mindestverpflichtung 16 Jahre. Fliegen kannst Du als Truppenoffizierin alles; vom Hubschrauber (NH90, CH53, Tiger), Transporter (Orion P3 der Marine, C160 Transall, Airbus A400M und die Flotte der Flugbereitschaft) bis hin zum Kampfjet (Tornado oder Eurofighter). 

Auch einer Karriere als Fluglehrerin steht nichts im Wege, evtl. sogar, mit technischem Studium, das Sahnehäubchen, Testpilotin. Aber das liegt noch in weiter Ferne. 

Vorteil Militär: Soldatin mit Bezügen, der Steuerzahler übernimmt die Ausbildungskosten. 

Nachteil: Du musst, wie jeder Soldat, evtl. Leute töten oder kannst im Einsatz verwundet oder getötet werden. Mal in einer stillen Stunde drüber nachdenken. 

Dann sich bei der Luftwaffe die Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst" herunterladen und mit dem Karriereberater einen Termin vereinbaren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Fachabi, hast du sogar einen ganz guten Abschluss um Pilotin zu werden. Oft wird geglaubt, dass, man Abitur braucht, doch das fordern nur ein paar Airlines wie z.B. Lufthansa. Informier dich einfach mal über die Vorraussetzungen der jeweiligen Airlines. Oft reicht auch der Realschulabschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Bundeswehr kannst du mit Fachabi Hubschrauber und Transportflugzeuge fliegen, aber keine Kampfjets.

Wenn du es versuchen möchtest, solltest du dich ca. ein Jahr vor dem geplanten Schulabschluss für die Offizierlaufbahn und den fliegerischen Dienst (so nennt sich das bei uns) bewerben. Davor solltest du natürlich schon einen Beratungstermin beim Karriereberater wahrgenommen haben.

Das Bewerbungsverfahren für Bundeswehrpiloten gliedert sich in drei Phasen. 
- Phase I ist die Überprüfung der allgemeinen Offiziereignung. 
- Phase II ist die flugmedizinische Untersuchung.
- Phase III die fliegerische Lernprobe (Viel Stoff lernen und im Simulator anwenden). 

Piloten haben grundsätzlich eine Verpflichtungszeit von 15 Jahren. Die Meisten absolvieren im Rahmen der Offizierausbildung auch ein Studium an der UniBw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?