Kann ich mit Diabetes also 50% Schwerbehinderung beim Zoll am Flughafen eine Ausbildung machen?

6 Antworten

Auf jeden Fall würde ich sagen. Allerdings mußt Du die Erkrankung zumindest beim Betriebsarzt/der Betriebsärztin angeben. Besser wäre es, sie schon bei der Bewerbung anzugeben. Dies ist deswegen wichtig, weil ein Diabetiker, bedingt durch die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers/ des Dienstherren bestimmte Tätigkeiten nicht, bzw. nicht allein durchführen darf (z.B. Alleindienst während der Nachtstunden usw).

tommy hat recht. Diese Bevorzugung bei gleicher Eignung steht keineswegs nur in den Statuten und gilt für den gesamten Öffentlichen Dienst. Bei der Deutschen Bundespost hatte ich auch etliche Kollegen mit Schwerbehinderung.

Du musst ja nicht gerade in Sparten eingesetzt werden, wo es auf ständige körperliche Fitness ankommt. Bitte nicht falsch verstehen, schließlich ist der jüngere Klitschko auch Diabetiker. Ebenso wie viele andere Hochleistungssportler. Aber nicht jeder Mensch ist ja gleich. Bewirb dich auf alle Fälle und gib das unbedingt in der Bewerbung mit an. 

Solange du dein Diabetis "im Griff" hast, kannst du fast alle Berufe erlernen und auch beim Zoll arbeiten. Als Pilot oder Raumfahrer würde ich mich mit Diabetis nicht bewerben.

Was möchtest Du wissen?