Kann ich mit 53 Jahren noch die FOS schaffen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein häufiger Grund die FOS zu machen, ist die Absicht danach zu studieren.

Das Alter ist zwar ungewöhnlich aber was ist heutzutage schon normal. Will sagen, so etwas geht schon, hab ich selbst schon mal so ähnlich vor mehr als 40 Jahren erlebt. War eine Bereicherung für die Klasse.

In dem Alter macht man das mit einer anderen Ernsthaftigkeit und mit einem geschärften Blick für das Wesentliche. Oft ist man auch disziplinierter bei der Sache.

Welche Fachrichtung stellst Du Dir vor?

Lernstoff: Vor allem die Fremdsprache und Mathe stellen gewisse Anforderungen an Deine Vorkenntnisse, da solltest Du selbstkritisch gucken, ob Du noch etwas aufholen / auffrischen solltest. Alle anderen Fächer  machst Du eher einfach konzentriert mit und wirst kaum Probleme haben.

Wenn es da Bedarf gibt: Nimm Nachhilfe.

Finanzierung - da kann ich Dir leider jetzt keinen Rat geben. Vielleicht bist Du noch Bafög berechtigt, glaub ich aber eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, es ist nie zu spät. Natürlich wird es am Anfang schwer sein, wieder die Schulbank zu drücken. Ich finde deinen Plan sehr mutig, ambitioniert und auf jeden Fall positiv und bewundernswert. :-)

Wegen der finanziellen Unterstützung und der beruflichen Möglichkeiten etc. lasse dich von der ARGE beraten.

Wenn du es dir leisten kannst, die Weiterbildung als Hobby anzusehen, wäre es ideal. Bildung bedeutet immer eine Horizonterweiterung und Steigerung der Kritikfähigkeit. Beides ist in sich schon eine positive Entwicklung der Persönlichkeit.

Alles Gute und viel Spaß, wenn es klappen sollte! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?