Kann ich mit 18 Jahren den c Führerschein machen um eine Ausbildung als Maschinist zu besuchen?

5 Antworten

Hi,

Kann ich mit 18 Jahren den c Führerschein machen um eine Ausbildung als Maschinist zu besuchen?

Das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter für den Führerschein Klasse C beträgt 21 Jahre (§ 10 FeV) - Ausnahmen gibt es nur für Personen nach der Grundqualifikation oder diejenigen in einer entsprechenden Berufsausbildung (Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb), dort dann entsprechend 18 Jahre.

Einzelausnahmen vom Mindestalter sind theoretisch möglich, in der Praxis aber ungefähr so häufig wie ein 6er im Lotto. Im Gesamtkontext unwahrscheinlich.

wenn ich ja in der Feuerwehr bin, nicht einfach eine Ausbildung zum Maschinist machen kann

Die Ausbildung zum Maschinisten setzt die entsprechende Fahrerlaubnisklasse voraus.

werden die kosten für den c Führerschein überhaupt von dee Gemeinde bezahlt ?

Sofern ein entsprechender Bedarf besteht, werden die Kosten z.T. durchaus von der Gemeinde übernommen. Einen Rechtsanspruch darauf gibt es - wie DerHans schon gesagt hat - nicht.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir aber versichern, dass dann die Wahl nicht auf den patschnassen Jungspund ohne Einsatz- und Fahrerfahrung fallen wird.

LG

Das ist kein Problem den Maschinist ohne FS zu machen

Genau so wenig wie der C mit unter 18 kein Problem wäre die Genehmigung ist auf Kreisebene zu holen und die Problematik der Tagesverfügbarkeit rechtfertigt solche Mittel

0
@Nonameguzzi

Wirklich?

Zumindest "bei uns" ist es so, wobei die Formulierung sich auf "die jeweils notwendige Fahrerlaubnis" beschränkt (siehe FwDV 2 RLP).

Wären die Gelder früher genehmigt worden hätte ich dieses Jahr den C machen können und zwar mit 20 Jahren die Ausnahmegenehmigung aufgrund der BOS sind bei uns kein großes Problem.

Der Willkür der Führerscheinstelle ist hier kaum eine Grenze gesetzt - unsere handhabt es deutlich restriktiver ;-) und auch unsere Wehren legen doch einen relativ großen Wert auf Fahrerfahrung bei den Maschinisten.

1
@SaniOnTheRoad

Das Problem ist eher das Leute einen LKW Führerschein haben die ihn einzig und allein für die Feuerwehr gemacht haben.

Das sind im schlechtesten Fall Leute die auch auswärts arbeiten und auch sonst in einer mittleren Distanz zum Gerätehaus wohnen und daher auch in der FW kaum Fahrpraxis bei Einsätzen bekommen können.

Dann sind auch nur alle 2 Wochen Übungen wobei da auch nicht jeder Maschinist gefahren ist^^

Es gibt inzwischen die Regelung das Jeder Maschinist jedes Jahr 100km auf jedem Fahrzeug nachweisen muss das ist maximal ein schwacher Tropfen auf den all zu heisen Stein.

Ich wär einer von denen die auch Beruflich fast Täglich Nutzfahrzeuge bewegen müssen (LKW Werkstatt)

0

Hallo.

Da gibt es sehr enge Grenzen. 1. den Vorbesitz der KL. BE.

Dann eine Lehre als Berufskraftfahrer mit Prüfung durch die IHK.

Normal ab 21 Jahre. Der Staat (Feuerwehr bezahlt den mit Sicherheit nicht. (18 Jahre>)

Es gibt den für 'Feuerwehrleute, aber nur dafür nicht für alles.

Es gibt Ausnahmen, aber das währe Zuviel das hier zu schreiben, Geh zur Führerscheinstelle und lass dich da beraten.

Ich konnte heute keinen mehr erreichen, der mir hätte Auskunft geben können.

Mit Gruß

Bley 1914

Wenn man unbedingt einen Fahrer mit C-Führerschein braucht, wäre das MÖGLICH.

Einen Rechtsanspruch gibt es dafür nicht.

Was möchtest Du wissen?