Kann ich mit 16 Jahren selbstständig ein erweitertes Führungszeugnis bei der Behörde beantragen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Voraussetzungen
Der Antrag auf ein Führungszeugnis kann bei der Meldebehörde der gemeldeten Haupt- und auch der Nebenwohnung gestellt werden. Personen, die nicht im Bundesgebiet gemeldet sind, müssen den Antrag direkt beim Bundesamt für Justiz stellen.
Voraussetzung für den Antrag auf ein Führungszeugnis ist die Vollendung des 14. Lebensjahres.

Benötigte Unterlagen

Identitätsnachweis: Personalausweis oder Reisepass

Erweitertes Führungszeugnis: Die Aufforderung, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt, bestätigt, dass die entsprechenden Voraussetzungen (siehe unter "Besonderheiten") vorliegen.

Besonderheiten

Erweitertes Führungszeugnis
Seit 1. Mai 2010 kann ein erweitertes Führungszeugnis erteilt werden, wenn
die Erteilung in gesetzlichen Bestimmungen unter Bezugnahme auf die Vorschrift des § 30 a BZRG vorgesehen ist
oder wenn
dieses Führungszeugnis benötigt wird für
    a) die Prüfung der Eignung nach § 72 des Achten Buches Sozialgesetzbuch -        
        Kinder- und Jugendhilfe
    b) eine sonstige berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung,
        Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder
    c) eine Tätigkeit, die in vergleichbare Weise geeignet ist, Kontakt
        zu Minderjährigen aufzunehmen.
Wer einen solchen Antrag stellt, hat eine Aufforderung vorzulegen, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt, bestätigt, dass die oben genannten Voraussetzungen vorliegen.
Europäisches Führungszeugnis
Seit 27. April 2012 können Personen, die die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, ein Europäisches Führungszeugnis beantragen. In dieses Führungszeugnis werden auch die Eintragungen aufgenommen, die im Strafregister des Herkunftslandes gespeichert sind.

Persönliche Antragstellung:
Die persönliche Vorsprache ist in allen KVR-Bürgerbüros möglich. Die Identitätsprüfung setzt grundsätzlich voraus, das Sie persönlich erscheinen. Daneben kann auch der gesetzliche Vertreter (beispielsweise bei Minderjährigen) einen Antrag stellen. Sie können sich allerdings nicht durch einen Bevollmächtigten, beispielsweise einen Rechtsanwalt oder den Ehegatten, vertreten lassen. Dadurch wird sichergestellt, dass keine andere Person unbefugt und ohne Ihr Wissen ein Führungszeugnis beantragen kann. Hilfsweise ist es allerdings möglich, dass der Antrag auf Ausstellung eines Führungszeugnisses mit der Unterschrift und dem Ausweisdokument der Antragstellerin/ des Antragstellers, durch einen Boten überbracht wird.

Antragstellung per Post:
Ein schriftlicher Antrag auf ein Führungszeugnis muss folgendes enthalten:
Familienname (gegebenenfalls Geburtsname), Vorname(n)
Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeiten
Die gemeldete Anschrift in München
Gegebenenfalls die Anschrift der Behörde und der genaue Verwendungszweck
Ihre eigenhändige Unterschrift auf dem Antrag
Die amtliche (von einer siegelführenden Behörde) oder öffentliche (von einem Notar) Beglaubigung der Unterschrift.
Die Beglaubigung der Unterschrift entfällt, wenn die Antragstellerin oder der Antragsteller persönlich mit dem Reisepass oder dem Personalausweis vorspricht. Die Beglaubigung entfällt auch dann, wenn der schriftliche Antrag durch einen Dritten als Boten unter Vorlage des Ausweisdokumentes der Antragstellerin oder des Antragstellers überbracht wird. Zudem weisen wir darauf hin, dass eine unbeglaubigte Ausweiskopie nicht ausreichend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?