Kann ich mit 13 Medizin Bücher verstehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klar kannst du viele Bücher verstehen. Vielleicht nicht alles auf einmal, aber ein paar Sachen bestimmt.

Ich würde an deiner Stelle mit einem "Atlas der Anatomie" anfangen. Da kannst du dir in Ruhe alles angucken. Die "Prometheus"-Reihe vom Thieme-Verlag finde ich super gut. Da sind auf den ersten Seiten auch Vokabeln erklärt. Sind aber drei sehr dicke Bücher, da musst du einiges schleppen oder dich für das entscheiden, was du am spannendsten findest.

Das ist natürlich alles auf Latein beschriftet, aber der Prometheus hat auch immer Lerntexte dabei (ein reiner Anatomieatlas hat nur die Zeichnungen mit Beschriftung).

Für die verschiedenen Organsysteme und Krankheiten würde ich dir empfehlen, nach Büchern für Krankenpfleger oder Rettungsassistenten / Notfallsanitäter zu schauen. Da steht mehr als genug drin, aber nicht so detailliert wie in Büchern für Medizinstudenten. Für diese Bücher braucht man mehr Vorwissen.

(Die Medizinstudenten haben in den ersten zwei Jahren ja nur Naturwissenschaften und Anatomie, da lernen die erstmal die Biologie-Grundlagen und sowas. Deswegen sind die Bücher, die um Krankheiten gehen, ziemlich kompliziert zu verstehen, wenn man die Kenntnisse nicht hat).

Am besten leihst du dir einen Anatomieatlas und ein Grundlagenbuch für Krankenpfleger parallel aus und fängst beim Vorwort an. Wenn du das erste Kapitel durchgelesen hast, kannst du dir ja durchlesen, was dich am meisten interessiert.

https://www.amazon.de/PROMETHEUS-LernPaket-Anatomie-LernAtlas/dp/3131601876/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1502213865&sr=8-1&keywords=prometheus+atlas

Für die Pflege oder Rettungsdienst musst du in der Bibliothek schauen.

Viel Spaß, schöne Ferien.

Bestimmt verstehst du manches, du musst nur aufpassen das du dir keine hochkomplexen Bücher zulegt und dir erstmal das Grundlagenwissen aneignen. Bücher für die Facharztausbildung hätten mit Sicherheit keinen Sinn, die sind so hochkomplex. Du fängst ja auch nicht mit komplexen Rechnungen an, solange du nicht die Grundlagen der Mathematik verstanden hast. 

Wenn sie alltagstauglich und verständlich geschrieben wurden, warum nicht? Ich empfehle dir "Medizin Survival" von Rüdiger Nehberg. Toll geschrieben und schwerpunktmäßig für Reisende gedacht, die sich abseits der ausgetretenen Pfade fern der Zivilisation bewegen - und dann eben nicht immer ein Arzt greifbar ist.

Ebenfalls Klasse: - Der kleine Medicus - von Prof. Dr. Dietrich Groenemeyer (ja, richtig, der Bruder des bekannten Sängers, seines Zeichens ein bekannter Mediziner, Uniklinik Bochum, wenn ich mich recht erinnere). Medizinwissen für den Laien toll erklärt, aufbereitet und gut verständlich in Worte gefasst!

 


Ausprobieren! Muss ja nicht gleich komplizierte Materie sein. Geh in die Bücherei und schau mal nach, was es gibt.

Dort kannst Du die Bücher ja auch in Ruhe durchblättern.

Naja wenn du gerne liest dann wird dir das bisschen kompliziertere auch nichts ausmachen

wenn du alle fremdwörter etc googlest kannst du das natürlich verstehen, man lernt ja auch immer neues in der schule, was man verstehen muss

Was möchtest Du wissen?