Kann ich mir einen Zweitnamen zulegen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sich nachträglich einen Zweitnamen eintragen zu lassen ist nicht ganz einfach. Das offizielle Hinzufügen eines Zweitnamens ist nach dem Namensänderungsgesetz eine Namensänderung, für die man beim Standesamt einen Antrag auf behördliche Namensänderung stellen muss.  Eine solche Namensänderung setzt einen wichtigen Grund voraus, das heißt, wenn Du einen Zweitnamen hinzufügen willst, musst Du Deinen Antrag gut begründen, also beispielsweise nachweisen, dass ein fehlender Zweitname für Dich eine große Belastung darstellt. Das kann beispielsweise mit Hilfe eines psychologischen Gutachtens geschehen. Die Entscheidung, ob Deine Begründung anerkannt wird, liegt dann beim Standesamt. Im Falle einer Ablehnung kannst Du natürlich Widerspruch einlegen und Dir juristischen Beistand holen, der jedoch meist seinen Preis hat. Geht die Namensänderung durch und Du kannst einen zweiten Vornamen eintragen lassen, ist dies mit Gebühren verbunden. Über die Gebühren für eine Namensänderung sowie über die Unterlagen, die für Deinen Antrag erforderlich sind, kannst Du Dich vorab telefonisch informieren. Eine Alternative zu einer offiziellen Namensänderung wäre es vielleicht, wenn Du in einem künstlerischen Bereich tätig bist, dass Du Dir einen Künstlernamen, der Deinen gewünschten Zweitnamen enthält, zulegen und diesen in Deinen PA eintragen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein der Aufwand wäre viel zu groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sodefix
13.11.2015, 19:02

aha. Quellen?

0
Kommentar von Johannisbeergel
13.11.2015, 19:02

Was denn nun?! Nein oder ja der Aufwand ist zu groß? Weil der Aufwand wär's mir wert 

0

Was möchtest Du wissen?