Kann ich mir die Geburtsart (Kaiserschnitt/Normalgeburt) selber aussuchen? Ich habe Angst..?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kann nicht wirklich nachvollziehen, welchen Vorteil ein Wunsch-Kaiserschnitt überhaupt haben sollte - außer der Planbarkeit für die Eltern (was aber keinen fürs Kind darstellt).

Wenn es dir bei der Wahl der Geburtsart um deine Selbstbestimmung geht, solltest du deinen Kinderwunsch nochmal überdenken.

Denn mit Kindern begibt man sich auf eine nicht immer planbare, oft
unbequeme, manchmal schmerzhafte und voller Überraschungen steckende
Reise.

Wenn du eine Reise nach Australien planst, aber kein Flugzeug oder Schiff betreten willst, wird das wohl nichts.

Alles Gute für dich!

Mich würde an dieser Stelle mal interessieren, was aus DEINER Sicht der Vorteil eines Kaiserschnittes ist - was der Nachteil. Und auch, was die Vorteile einer natürlichen Geburt wären - im Gegensatz zu den Nachteilen.

Erst dann kann man wirklich auf Deine Frage eingehen, mit mehr als nur einem simplen "Ja kannst Du" oder "Nein, geht nicht".

Wenn es um die Schmerzen geht - nun, ich glaube, da ist kaum ein Unterschied - nur, dass sie bei der natürlichen Geburt vorher da sind und das Kind die Belohnung ist - und beim Kaiserschnitt hast Du erst das Kind und dann die Schmerzen. 

Eine Geburt ist kein Spaziergang auf Wolken - egal, wie sie vonstatten geht. Aber, und das wird Dir wohl jede Mutter bestätigen, die Belohnung ist es wert!! Jede einzelne Sekunde, die man gelitten, den Mann verflucht oder sich geschworen hat, nie wieder Sex zu haben, wenn DAS das Resultat davon ist, wird völlig unwichtig, wenn man das eigene Kind im Arm hat (was nach einem Kaiserschnitt meist eben nicht sofort geht), seinen Duft atmen darf, die Vollkommenheit des wunderschönsten Babies auf Erden bewundern darf...

In diesem Fall ist nicht der Weg das Ziel - das Ziel ist das Ziel!! Mach Dir nicht sooooo viele Gedanken (unmöglich, ich weiß...), WIE Du dahin kommst. Wichtig ist, dass Du dahin kommst! Und das wirst Du! Es ist noch kein Kind drin geblieben. ;-)

Alles Gute!!

Vollnarkose gar nicht, wenn dann PDA, aber die ist auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Im Geburtsvorbereitungskurs wird über solcherlei Dinge gesprochen. Vor der Geburt solltest Du keine Angst haben, jede Wehe ist Deine Freundin, sie bringt dich Deinem Kind näher. Beim natürlichen Geburtsvorgang gibt es eine Reihe natürlicher Vorgänge (Hormonausschüttung, Überzug des Kindes beim Durchtritt des Geburtskanals mit ersten natürlichen Bakterien, die in Sybiose mit dem Menschen leben uvm.) die nicht beim Kaiserschnitt simmuliert werden / werden können.

Eine Geburt ohne PDA ist auch nicht schlimm. Ja, es tut weh, aber wenn man selbst entspannt hinein geht, dann ist das schon die halbe Miete.

Angeblich schafft man es mit Hypnobirthing ganz ohne Mittlechen schmerzfrei.

Auf einen Wunschkaiserschnitt in Vollnarkose wird sich niemand einlassen.

Frag das bitte Deinen FA.

Meiner Meinung nach sollte kein Arzt dem zustimmen, nur weil man Angst vor der Geburt hat. Das ist ziemlich schnell überstanden und hinterher ist man schmerzfrei.

Es hat ja einen Grund, warum Kinder "normal" entbunden werden sollen.

Kannst ja da mal lesen:

http://schwangerschaft.gofeminin.de/forum/kaiserschnitt-auf-wunsch-fd758060

Ich habe 3 Kinder auf natürlichem Weg zur Welt gebracht und hab es auch überlebt.

Ja, das darfst du selbst entscheiden. Aber unter manchen Umstellen hast du auch keine Wahl dazu.

Wondeerworld 04.11.2016, 01:16

okay.. das ist schonmal gut... schonmal etwas erleichtert.. danke

0

Das hängt sicherlich von der Klinik ab.

Bei uns wurde in zwei Kliniken der Wunschkaiserschitt von vornherein abgelehnt.

Unter volnarkose überhaupt nicht nur unter teil Narkose

Es kommt wie es kommt. Wenn es medizinisch notwendig ist dann ist ein geplanter Kaiserschnitt ok. 

Aber ein Notkaiserschnitt ist bestimmt nicht besser als eine normale Geburt. 

Schlechtester Fall ist eine normale Geburt ohne PDA. 

Stell mal die Frage Geburt mit oder ohne PDA. 

NameInUse 04.11.2016, 01:28

Wieso ist der schlechteste Fall eine Geburt ohne PDA?

Da müssten ja alle die eine Wassergeburt haben wollen wahnsinnige sein.

Eine PDA wirkt übrigens nicht immer zu 100%

4
acoincidence 04.11.2016, 01:32
@NameInUse

Entschuldigung ich als Mann der lösungsorientiert ist,glaubte der Fragestellerin die schmerzlosesten Möglichkeiten aufzuzählen. 

Das Erlebnis Wassergeburt gegen Vollnarkose antreten zu lassen ist mir nicht in den Sinn gekommen 

0
NameInUse 04.11.2016, 02:32
@acoincidence

Aha also komplett keine Ahnung aber's Maul aufreißen. Mit Lösungsorientiert hat das nichts zu tun, sondern nur von Nachplappern von Halbwissen.

Eine PDA ist keine Vollnarkose, eine Vollnarkose birgt zu hohe Gefahren, als das man das ohne Indikation bei einer Geburt machen würde. Also nicht von wegen "Wasergeburt gegen Vollnarkose" antreten lassen.

Man sollte wohl leiber mal echte Frauen fragen, als für Medien aufhypte Berichte oder schwachsinnige Sendungen. Wenn eine Geburt sooo schlecklich wäre, dann wären wir längst ausgestorben - und ich weiß wovon ich rede, habe nämlich selbst einem Kind schon das Leben geschenk ohne PDA oder sonst sowas

3
isebise50 04.11.2016, 12:36
@NameInUse

@NameInUse

eine Vollnarkose birgt zu hohe Gefahren, als das man das ohne Indikation bei einer Geburt machen würde. 

Tut mir leid, aber du liegst falsch und verbreitest "gefährliches Halbwissen".

Dass heutzutage die meisten Kaiserschnitte nach Möglichkeit in einer Regionalanästhesie durchgeführt werden, liegt vorwiegend daran, dass für Frauen, die bei der Geburt wach sein möchten, nur eine Teilnarkose infrage kommt.

https://www.gesundheitsinformation.de/kaiserschnitt-welche-vor-und-nachteile-haben.2686.de.html?part=geburt-4u-ofz7-wdm5

1
Goodnight 05.11.2016, 23:47
@isebise50

Bei einem Kaiserschnitt in Vollnarkose erwischt das Kind immer Narkosegas. Was den Start ins Leben immer erschwert. Ich war bei den Studien ob man PDA grundsätzlich einführen soll oder nicht. 

0
wurstbemmchen 04.11.2016, 05:50

"Schlechtester Fall ist eine normale Geburt ohne PDA."

Ich habe eine Geburt mit und ohne PDA hinter mir. Die ohne war weniger anstrengend und schmerzhaft. Warum? Weil die innere Einstellung und die körperliche Verfassung SEHR entscheidend ist. Ich würde sogar sagen das wichtigste.

1

Was möchtest Du wissen?